Kategorien
Weltweit

Man muss nicht reich sein, um zu reisen!

„Man muss reich sein, um zu reisen!“ Alles Quatsch, sagt Matt Kepnes und gibt Tipps, wie man günstig den Globus bereisen kann. Wir haben seine Tipps für Euch ins Deutsche übersetzt.

Auch Matt hatte vor seinem ersten Trip einen Job mit einem Durchschnittslohn. Und er hat es geschafft, genug Geld fürs Reisen zu sparen. Wie er das geschafft hat? Er hat das Reisen zu seiner ersten Priorität gemacht! Dadurch spart er sein Geld nur noch dafür, gibt kein Geld für Shopping aus und kauft sich keine elektronische „Spielereien“. Er gibt sein ganzes Geld fürs Reisen aus.

Prioritäten!

Mache es also zu Deiner Priorität, Geld fürs Reisen zu sparen. Dann dürfte Dir nichts mehr im Weg stehen. Matt hat einige Tipps gesammelt, wie man am besten Geld spart. So hat er es geschafft, $20.000 Dollar für seine geplante Weltreise zu sparen, obwohl er gleichzeitig auch noch seine Schulden fürs Studium zu begleichen hatte. Wichtig dabei ist es seine Ausgaben aufzuschreiben und zu kontrollieren.

Ausreden wie: „ Aber Matt, ich arbeite einen Mindestlohnjob/ich bin Student/ich lebe von Sozialhilfe… egal was ich mache, ich werde es nie schaffen! Ich schaffe es nicht mal meine Schulden vom Studium zu bezahlen“ lässt er dabei nicht gelten.

Hier einige Möglichkeiten, um günstig das Ausland zu bereisen:

Arbeiten im Ausland

Um seine Urlaubskasse aufzubessern, gibt es einige Möglichkeiten im Ausland zu arbeiten, darunter klassische Work and Travel Programme. So kann man den Kosten vor Ort Einnahmen entgegen stellen. Wer nicht wählerisch ist, hat gute Chancen, einen Job zu finden. Vom Barkeeper über Hundesitter bis zum Erntehelfer kann alles dabei sein. Und immer dran denken: auch anstrengende Jobs haben irgendwann einen Feierabend und Deine Reisekasse wird es Dir danken, dass Du durchgehalten hast.

geld

Hier einige Beispiele:

  • Au pair
  • Kellner
  • Mitarbeiter in einem Hostel
  • Barkeeper
  • Mitarbeiter auf einer Farm (beliebt in Australien, Kanada und Neuseeland)
  • Tauchlehrer (Zertifikate werden benötigt)tauchen
  • Reiseführer
  • Mitarbeiter auf einem Kreuzschiff
  • Mitarbeiter in einem Casino
  • Saisonarbeiter, z.B. als Skilehrer
  • Sprachlehrer, z.B. Englisch in Thailand

Zuerst mag es schwierig erscheinen im Ausland zu arbeiten. Aber wenn man offen und flexibel ist, hat man eine sehr gute Chance, das „landestypische“ Leben kennenzulernen und dabei seine Reisen zu finanzieren. Es werden oft keine Vorkenntnisse gefragt, sodass Du direkt loslegen kannst. Beachte aber, dass Du meistens ein entsprechendes Visum brauchst, um im Ausland arbeiten zu dürfen.

Oft fällt dann die Frage “Ja, aber wie finde ich solche Jobs?” Die einfachste Methode ist hier häufig auch die beste: Einfach hingehen und fragen! Natürlich helfen auch wir von TravelWorks Euch gerade bei der Jobsuche bzw. der Vermittlung von konkreten Stellen (z.B. beim Au Pair oder bei Auslandspraktika) im Ausland.

WWOOFing

Arbeite auf einer Farm und erhalte als Gegenleistung Unterkunft und Verpflegung. So musst Du nur für Transportkosten aufkommen und hast während des eigentlichen Aufenthaltes keine weiteren Ausgaben (mehr Infos zu WWOOF).

Arbeiten

Freiflüge

Flugzeug1Viele Fluglinien haben Bonus-Programme. Melde Dich bei der Airline an und sammle Meilen. Nach so und so viel geflogenen Kilometern kannst Du Freiflüge erhalten! Tipp: Wenn Du Dich beim Newsletter einer Airline anmeldest, wirst Du regelmäßig auf verschiedene Aktionen aufmerksam gemacht und kannst mit etwas Glück ein paar Extrameilen erhaschen.

Mitfahrgelegenheiten

Für wenig Geld kannst Du mit anderen mitfahren. Die Strecke wird vom Fahrer online gestellt und Du kannst Dich anschließen und mitfahren. Dies ist eine sicherere Variante zum klassischen „Hitchhiken“, da man sich die Profile und Bewertungen der Fahrer vorher online anschauen kann. Das Angebot gibt es nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Ländern weltweit.

Mitfahrgelegenheit

Couchsurfing

Diese Website verbindet Reisende mit Einheimischen, die einen Schlafplatz umsonst anbieten. Wenn Du diese Variante der Unterkunft wählst, wirst Du nie mehr für Deinen Schlafplatz zahlen müssen. Es ist außerdem eine super Möglichkeit, Leute kennen zu lernen und Geheimstipps für Dein Reiseziel zu erhalten. Dein Schlafplatz kann dabei sehr unterschiedlich ausfallen, manchmal kriegt man ein Zimmer, ein Bett oder eine Luftmatratze. Auf der Website kannst Du Dir das Profil Deines Gastgebers vorher angucken und so Deine Unterkunft aussuchen.

Bonus-Tipp: Beim sogenannten „Couchsurfing- Gruppentreffen“ kannst Du Freunde in der neuen Stadt kennenlernen.

Haushüter

Werde zum Haussitter! Passe auf Häuser auf, deren Eigentümer im Urlaub oder auf Geschäftsreisen sind. Melde Dich auf einer der vielen Websites an und passe umsonst auf ein Haus auf. Es erlaubt Dir auf eine kostengünstigere Variante länger an einem Ort zu bleiben. Bonus: Du kannst die Küche nutzen und selbst kochen. Auch das spart Geld!

Hier geht es zu einigen Websites:

Selber kochen

Eine gute Möglichkeit, um Geld zu sparen ist es, seine Mahlzeiten selber zu kochen und nicht immer essen zu gehen.einkaufen

Matt hat so bei seinem letzten Urlaub in Schweden ordentlich gespart. Für eine Woche Lebensmitteleinkauf hat er nur 50 € ausgegeben anstatt durchschnittlich 15 € pro Tag fürs Essen gehen.

Wenn Du Couchsurfing machst, hat Dein Gastgeber bestimmt eine Küche, die Du nutzen darfst. Auch viele Hostels, Zeltplätze und Gasthäuser bieten Küchennutzung an. Mal keine Küche in der Nähe? Mache Dir Sandwiches oder Salate. Nicht alle Mahlzeiten benötigen einen Herd.

Free Walking Tours

Du willst die neue Stadt besser kennen lernen und Dir die Sehenswürdigkeiten anschauen? Dann mache zu Fuß eine Stadtführung, die auf Spendenbasis basiert. Diese kannst Du in 90 % der Großstädte in Europa und in einigen Städten in Asien, Australien, Neuseeland und in den USA machen.

Hier sind einige Organisationen, über die man solche Touren findet:

4 weitere Spartipps

  • Bahnfahrkarten: Wenn Du früh genug buchst, kannst Du viel Geld sparen beim Zugfahren. Wenn Du Dich aber im Voraus zeitlich nicht festlegen willst, gibt es auch einige Zugkarten, wie z.B. das Interail-Ticket, mit dem Du sehr kostengünstig durch ganz Europa reisen kannst!
  • Übernachte im Mehrbettzimmer. Große Hostelzimmer sind meistens am günstigsten.
  • Studenten- und andere Rabattkarten: Bist Du Student, Lehrer oder unter 26 Jahre? Erhalte bis zu 50 % Rabatt bei Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Frage einfach immer nach, ob sie Dir einen Studentenrabatt o.ä. anbieten können.
  • Touristenkarte: Für die meisten Städte kannst Du eine Touristenkarte erhalten und damit richtig sparen! Erhalte günstigere Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten, Museen oder sogar bei den öffentlichen Verkehrsmitteln. Matt sparte $100 Dollar mit dem „London pass“, $80 mit der „Paris Museum card“ und $50 mit der „Helsinki card“.

1089161_35702555

Mit diesen ganzen Tipps sollte es möglich sein einen günstigen Urlaub zu gestalten. Worauf wartest Du noch?!

Von Linda Schoemaker

Linda arbeitet als Auszubildene bei TravelWorks. Sie war in Neuseeland, Australien, USA, Hong Kong und in Europa unterwegs. Die nächste Reise ist schon in Planung, nur das Ziel liegt noch nicht fest: Panama, Hawaii, Sansibar oder doch lieber noch einen Road Trip durch die USA?

3 Antworten auf „Man muss nicht reich sein, um zu reisen!“

Ich hab noch einen (zugegeben ziemlich banalen) Tipp: Wenn man Freunde oder Verwandte im Ausland hat, bietet es sich immer an diese zu besuchen. Zunächst kann man dort meistens für ein paar Tage unterkommen. Vor allem wenn man gerade in einer Stadt/einem Land ankommt, kann man von den Tipps der “Einheimischen” sehr profitieren.

Toller Artikel mit ganz guten Tipps, die man auf jeden Fall beachten sollte, wenn man mit einem kleinen Budget auf Reisen geht. Letzendlich muss man hierbei Kompromisse eingehen, aber ein Urlaub ist auch mit weniger Geld möglich.

Hallo Laura,

vielen Dank für Deinen Kommentar!
Ja, es liegt ja auch immer dran, was für einen Urlaub man machen möchte, ist man als sparsamer Backpacker unterwegs und möchte die Welt erkunden oder möchte man einen Kurzurlaub in einem schicken Hotel machen und sich auch mal etwas gönnen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.