Wochenschau: Mit mieser Laune aufs Festival

Crazy Emotion Gesicht

In unserer kuriosen Wochenschau wagen wir zum Ende einer jeden Woche einen augenzwinkernden Blick zurück auf die vergangenen Tage. Diesmal planen wir unsere Festival-Besuche im nächsten Jahr, schauen uns an, wozu schlechtgelaunte Reisende so im Stande sind, und erkennen uns in typisch deutschen Angewohnheiten wieder.

USA’s Strangest Food Festivals

Die USA Today hat diese Woche eine Liste mit den merkwürdigsten Essens-Festivals in den Staaten veröffentlicht. Meine persönlichen Top 3 sind:

1. Das „Calf Fry Festival“. Das Festival wirbt mit dem Slogan „24 years of turning bulls into steers“, der Name ist also Programm. Die Stierhoden werden geschält, geschnitten, paniert und richtig schön durch frittiert. Mhhh… lecker!

2. Das „Frog Leg Festival“ in der selbsternannten „Froschschenkel Hauptstadt der Welt“ Fellsmere

3. Die „Giant Omelette Celebration“ in Abbeville, Louisana. Die Stadt gönnt sich im Gedenken an ihre französische Geschichte ein Omelette aus 5.000 Eiern!

Notbremse im Zug bei schlechter Laune

ICE Zug

ICE Zug im Bahnhof

Da kann einem schon mal der Kragen platzen: Weil er seinen Sitzplatz für den Inhaber einer Reservierung räumen musste, hat ein 37-Jähriger in einem ICE die Notbremse gezogen. Der Zug bremste abrupt aus einer Geschwindigkeit von ca. 130 km/h ab und blieb mitten auf der Strecke stehen. Zwar wurde bei dem Nothalt niemand verletzt, der Zug handelte sich aber eine 15-minütige Verspätung ein. Dem Notbremser winkt nun ein Strafgeld von 200 Euro.

Nackig ausziehen bei schlechter Laune

Auch da kann man aus der Haut fahren: Weil ein Mann bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen in St. Petersburg Schuhe und Gürtel ausziehen sollte, machte er sich direkt komplett nackig – sehr zur Überraschung des Sicherheitspersonals! Zum Glück (?) wurde der Zwischenfall gefilmt:

Wie Deutsch bist Du?

Als Deutscher kommen einem im Ausland so manche Angewohnheiten ungewöhnlich vor und man vermisst ganz einfache Dinge, die in Deutschland alltäglich sind. Barbara Litzlfellner findet im Ausland 26 Anzeichen dafür, dass Du in Deutschland aufgewachsen bist. Ein paar Dinge würde ich jetzt so nicht unterschreiben, andere dafür um so mehr (für mich persönlich 3, 7 und 10).

Und sonst so?

  • Didier Vacher geht mit einem Roller auf Weltreise, um Bäume zu pflanzen. Der Spiegel hat ihn interviewt.
  • Wegen schlechtem Wetter: Tourismusbüro in Ithaca, NY sagt Kunden, sie sollen lieber nach Florida reisen.
  • Was tun in der Wildnis? Die Welt gibt Tipps zum Überleben auf Abenteuerreisen.
  • 1.500 Schneemänner auf einem Fleck in Japan: neuer Weltrekord!
  • Travellers Choice Awards von Tripadvisor: Fotostrecke mit den 15 schönsten Traumstränden im Stern.
  • Experimentelles Reisen: Per Zufall abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten (in Laos).
  • Diese Woche war auch in Brasilien Karneval. Bilder vom Karneval in Rio gibt es hier und vom außergewöhnlichen Schlammkarneval hier.
  • Zum Schluss: Schon etwas älter aber richtig gut: Weird Stuff From Around The World.

Jörg Aschendorff

Jörg Aschendorff arbeitete im Online Team bei TravelWorks und ist reisesüchtig. Vor allem im östlichen und südlichen Afrika hat er sich in den letzten Jahren herumgetrieben. Aber auch die USA sowie West- und Südeuropa haben es ihm angetan. Sein nächster großer Trip soll nach Osteuropa gehen oder noch weiter bis nach Zentralasien oder noch weiter...

2 Kommentare

  1. Sina   •  

    Haha, sehr geil. Ich möchte auch mal zum Stierhoden-Festival. Kann man da auch vollbiomäßig bei der Zubereitung zuschauen – quasi vom ersten Schnitt bis zur finalen Frittiererei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.