Kategorien
Wochenschau

Wochenschau: Pizza, Piloten und Pistolen

In unserer kuriosen Wochenschau wagen wir jeden Freitag einen augenzwinkernden Blick zurück auf die vergangene (Reise-)Woche. In dieser Woche fanden wir ein paar Flugzeuge im Fluss, bevor wir mit einer Schusswaffe ein Restaurant betraten. Zudem gab es gratis Pizza von einem großzügigen Piloten!

Flieger sitzt fest – Pilot bestellt Pizza

In den USA saß ein Flugzeug mehrere Stunden am Flughafen fest, wobei die 160 Passagiere die ganze Zeit im Flieger ausharren mussten. Da kann man irgendwann schon mal Hunger bekommen… dachte sich auch der Pilot. “Meine Damen und Herren, Frontier Airlines ist bekannt als eine der billigsten Fluglinien der USA, doch Ihr Kapitän ist nicht geizig”, sagte der Pilot laut einem Passagier gegenüber dem Fernsehsender Fox über die Bordlautsprecher.  “Ich habe gerade Pizza für das ganze Flugzeug bestellt.” Kurzerhand rief er einen örtlichen Pizzadienst an und bestellte 35 Riesenpizzen für alle Passagiere und die Besatzung. Ganz Gentleman nahm er das auf seine eigene Kappe und bezahlte mit Kreditkarte. Großartige Aktion! Da könnte sich so mancher Zugführer der Deutschen Bahn ein Beispiel dran nehmen. 😉

Ein paar Boeing Fluzeuge im Wasser

Als ein paar Rafting Sportler bei ihrer Wildwasserfahrt um eine Kurve bogen, muss sich ihnen ein äußerst merkwürdiges Bild geboten haben: Mehrere Fluzeugrümpfe vom Typ Boeing 737 lagen im Wasser und am Ufer des Flusses. Etwas weiter oberhalb des Flusses im US-Bundesstaat Montana verläuft eine Eisenbahnlinie. Auf dieser war ein Güterzeug verünglückt, der mit mehreren Flugzeugteilen von Boeing beladen war. Die riesigen Flugzeugrümpfe rutschten bei dem Unglück den Hang hinunter und fielen in den Fluss. Verletzt wurde zum Glück niemand, die Unfallursache ist noch unklar.

“Bitte bringen Sie Ihre Waffe mit”

Und Meldung Nr. 3 kommt diese Woche wiederum aus den USA. Die Welt berichtete in dieser Woche über einer Wirtin in Colorado, die das US-amerikanische Recht auf Waffenbesitz hoch hält. In ihrem Restaurant sind Waffen sowohl beim Personal als auch bei den Gästen ausdrücklich erwünscht. Alle neun Kellnerinnen im “Shooting Grill” tragen während ihres Dienstes geladene Pistolen in einem Halfter bei sich, eine bringt sogar ein abgeschnittenes Schrotgewehr mit zur Arbeit. Der Name ist Programm, was sich auch im Menü widerspiegelt:  “Swiss-and-Wesson-Cheeseburger”, “M16-Sturmgewehr-Burrito” oder auch “gesicherte und geladene Nachos” sind nur einige der Spezialitäten.

Übrigens: Das Satire Magazin “Der Postillon” hat diese Meldung zum Anstoss genommen, um sich über die Waffenverliebtheit der Amerikaner lustig zu machen. Sie titelten in dieser Woche: “Zum Schutz vor Terroristen: Mitführen von Handfeuerwaffen auf US-Flügen erlaubt”. Hier geht’s zum Satire Artikel des Postillons.

 

Von Jörg Aschendorff

Jörg Aschendorff arbeitete im Online Team bei TravelWorks und ist reisesüchtig. Vor allem im östlichen und südlichen Afrika hat er sich in den letzten Jahren herumgetrieben. Aber auch die USA sowie West- und Südeuropa haben es ihm angetan. Sein nächster großer Trip soll nach Osteuropa gehen oder noch weiter bis nach Zentralasien oder noch weiter...

2 Antworten auf „Wochenschau: Pizza, Piloten und Pistolen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.