Kategorien
Wochenschau

Wochenschau: Romantischer Hitler hat Sex im Flieger

In unseren Rubrik, der KURIOSEN Wochenschau, gibt es die etwas anderen Meldungen aus der Welt des Reisens brandheiß für euch auf dem Silbertablett. Diese Woche haben wir richtig viel Kurioses gefunden. Dazu zählen stylische Reiseplakate, ein romantischer Führer, etwas Sex im Flugzeug, verlassene Orte, ein schweizer Entdecker und eine grandiose Idee, Fremdsprachen zu lernen.

Retro-Reiseplakate entführen auf den Pluto

Man nehme Reiseplakate im Stil der 20er und 30er Jahre und kombiniere sie mit futuristischen Reisezielen wie dem Mars oder dem Pluto. Und schon hat man ein paar schicke Reiseposter. Der amerikanische Grafiker Steve Thomas hat das umgesetzt. “Ich mag den alten Stil: die Farben, Formen, übertriebenen Perspektiven, die Typografie und verträumten Slogans darauf”, sagt er dem Spiegel. Seine Poster findest Du hier.

Der romantische Hitler

Berglandschaft auf Borneo (Malaysia)Huch, das war ja wohl nichts! Nach Berichten der fvw wollte die örtliche Senatorin Maznah Mazlan ihre Gäste aus Deutschland bei einem Schulungsseminar von Meiers Weltreisen in Malaysia freundlich empfangen. In ihrer Rede hatte sie viel Gutes über Deutschland zu berichten. Sie hätte beispielsweise viel über Adolf Hitler gelesen und wüsste jetzt, dass er ein romantischer Mann gewesen sei. Sie dürfte sich einigermaßen gewundert haben, dass ihre deutschen Gäste nach der Rede nicht in Beifallsstürme ausgebrochen sind…

Mit den Eltern in den Urlaub…

Flugzeug am AbendJa, ok. Wenn man älter als 20  ist, ist es nicht immer cool, mit seinen Eltern in den Urlaub zu fliegen. Aber ein Minimum an Zurückhaltung sollte doch möglich sein, oder? Eine Britin empfand das irgendwie nicht so.

Sie saß mit ihren Eltern in einem Flieger von London nach Las Vegas und gönnte sich das ein oder andere Gläschen Alkohol. Die Stimmung löste sich, sie kam ins Gespräch mit ihrem Sitznachbarn und hielt es nach einiger Zeit für eine gute Idee, mit ihm auf der Toilette zu verschwinden. Nachdem es dort etwas lauter wurde und sich verschiedene Fluggäste bei der Crew über das laute Gestöhne der beiden beschwerten, brachen Crew-Mitglieder die Tür auf. Damit war das Mädel aber nicht so wirklich einverstanden, sodass sie eine lautstarke Auseinandersetzung mit der Crew begann. Nach der Landung wurde sie von der örtlichen Polizei verhört und mit einer Verwarnung wieder freigelassen. Unklar ist, ob die Eltern sich bei der ganzen Posse durch den Boden des Flugzeugs geschämt haben.

Verlassene Orte, die fesseln

Es fasziniert uns immer wieder: Orte, in denen einmal Menschen gelebt haben und die nun verlassen sind und langsam verfallen. Verlassene Freizeitparks, Bauruinen oder nie fertiggestellte (Luft-)Schlösser – Jake Heppner hat bei Distractify eine Sammlung von 38 fesselnden Bildern veröffentlicht, die verlassene Orte überall auf dieser Welt abbilden. Schaurig schön.

Verlassener Freizeitpark
Verlassener Freizeitpark bei New Orleans (Quelle: Keoni Cabral auf wikimedia.org)

Entdecker auf schwizerisch

Mit unserem Entdecker Gewinnspiel haben wir für viel Furore gesorgt. Swiss Airlines hat die Idee aufgenommen und sucht nun auch einen “Swiss Explorer”. Dieser wird viel unterwegs sein. Während seiner 6-monatigen Anstellung soll er 26 Destinationen der Airline bereisen und dort jeweils ca. 2 bis 3 Tage, manchmal vielleicht auch länger, bleiben. Dabei soll der “Entdecker” bloggen, berichten, filmen, dokumentieren und zu einem Botschafter der Schweizer Airline werden. Teilnehmen können alle volljährigen Bürger der Schweiz und der EU. Infos zur Aktion und zur Bewerbung findest Du hier.

Englisch lernen von amerikanischen Omis

Sprachen lassen sich am besten im Umgang mit Muttersprachlern lernen. Bestenfalls lässt sich das mit einer Sprachreise realisieren, doch leider können die meisten von uns  nicht 365 Tage im Jahr Urlaub nehmen. Um die Zeit zwischen den Reisen zu überbrücken, bieten sich örtliche Sprachkurse an. In Brasilien ist man auf eine einfache und doch großartige Idee gekommen: Junge Brasilianer möchten englisch lernen und amerikanische Rentner in Seniorenheimen suchen jemanden, mit dem sie reden können. Warum also nicht diese beiden Gruppen zusammenbringen? In einem Pilotprojekt ist das nun passiert: Mittels Video Chats über das Internet tauschen sich jeweils ein Brasilianer mit einem Rentner in den USA aus. Mehr Infos dazu findest Du hier, ein Youtube Video dazu gibt es hier:

Von Jörg Aschendorff

Jörg Aschendorff arbeitete im Online Team bei TravelWorks und ist reisesüchtig. Vor allem im östlichen und südlichen Afrika hat er sich in den letzten Jahren herumgetrieben. Aber auch die USA sowie West- und Südeuropa haben es ihm angetan. Sein nächster großer Trip soll nach Osteuropa gehen oder noch weiter bis nach Zentralasien oder noch weiter...

3 Antworten auf „Wochenschau: Romantischer Hitler hat Sex im Flieger“

Die armen Eltern! Was für eine Rotzgöre! Wenn ich die Mutter von dem Balg gewesen wäre, wär ich gleich aus dem Flugzeug gesprungen! Hoffentlich haben die die in Las vegas gelassen. Man stelle sich vor, dass auf dem Rückflug ein ähnliches Theater ansteht!
Sehr coole Meldungen, ich schau jetzt öfter hier vorbei!
LG Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.