Kategorien
Wochenschau

Wochenschau: Star Wars Selfies ohne Models

In unserer kuriosen Wochenschau wagen wir jeden Freitag einen augenzwinkernden Blick zurück auf die vergangene (Reise-)Woche. In dieser Woche bekommt eine 12-jährige Schülerin in Australien galaktischen Beistand. Zudem weihen wir euch in die hohe Kunst des Selfie-Machens ein und berichten von deutschen Fußballern, die in der Türkei vor Models fliehen.

Star-Wars-Eskorte zur Schule

Zwar ist dieser Vorfall nicht in dieser Woche passiert sondern schon vor Weihnachten, ich fand ihn aber einfach so genial, dass ich es in dieser Wochenschau mit euch teilen muss: In Australien wollte die 12-jährige Kate nicht zum Abschiedsball ihrer Stufe in der Schule gehen, weil sie das ganze Schuljahr über von ihren Mitschülern gemobbt und gehänselt wurde. Ihre Mutter wollte dies nicht hinnehmen und holte sich Hilfe von vier Storm Troopers, die Kate als Prinzessin Leia verkleidet zum Ball begleiteten. So konnte Kate wieder lachen:

Die hohe Kunst des “Selfies”

Selfie
Selfie-Kurs: Braucht man das?

Das City Lit College in London bietet einen Kurs an, in dem die Teilnehmer lernen sollen, das perfekte Selfie aufzunehmen. Für ca. 170 Euro sollen die Teilnehmer des einmonatigen Kurses ihr “kritisches Verständnis des fotografischen Selbstporträts verbessern” können. Mitmachen kann quasi jeder, etwas Grundverständnis für die Funktionsweise von Spiegelreflexkameras wird vorausgesetzt, die Ausrüstung kann aber auch gestellt werden. Mehr Infos dazu findest Du in der t3n und anmelden kannst du dich hier.

Fußballer fliehen vor 400 russischen Models

Die Fußballer des Drittligisten MSV Duisburg weilen derzeit im türkischen Antalya, um sich im Trainingslager auf die Rückrunde vorzubereiten. Beim Einchecken im Hotel “Royal Holiday Palace” stellte sich heraus, dass zeitgleich 400 russische Models für einen Schönheitswettbewerb im Hotel waren. Das war den Verantwortlichen des Fußball-Klubs wohl zu heikel, weshalb sie – sehr zum Wohlwollen der Spielerfrauen – umbuchten und auf ein anderes Hotel auswichen. Die ganze Geschichte findest Du in der Bild.

 

 

Von Jörg Aschendorff

Jörg Aschendorff arbeitete im Online Team bei TravelWorks und ist reisesüchtig. Vor allem im östlichen und südlichen Afrika hat er sich in den letzten Jahren herumgetrieben. Aber auch die USA sowie West- und Südeuropa haben es ihm angetan. Sein nächster großer Trip soll nach Osteuropa gehen oder noch weiter bis nach Zentralasien oder noch weiter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.