Kategorien
Weltweit

Unser A-Team – ‘ne Hand voll Azubis

Das Jahr 2015 bringt viel Veränderung in unser TravelWorks-Büro. Neben neuen Programmen dürfen wir auch 2 weitere Auszubildende bei uns begrüßen! Überraschenderweise mit einem männlichen Neuzugang, wodurch die Männerquote immerhin ein wenig angehoben wird. Naja, unsere Jungs haben sich sowieso schon damit abgefunden, dass sie auch noch für die kommenden Jahre die Minderheit bilden werden. Aber wer braucht schon Quantität, wenn er Qualität hat! Damit also gleich wieder zurück zu den eigentlichen Hauptdarstellern dieses Beitrags:

Unser A-Team setzt sich seit August ’15 zusammen aus:

WARNUNG! Solltest Du schwache Nerven besitzen und kein Humor verstehen, können die folgenden Bilder erhebliche Folgeschäden bei Dir auslösen!

Linda kommt gebürtig aus den Niederlanden und ist deshalb unser”lekker meisje” Linda Schoemaker

 

 

 

 

 

Cara liebt Möpse und alles was damit zu tun hat #mopsfetischCara Wallenhorst

 

 

 

 

 

Julia spielt Fußball in einer Frauenmannschaft: Aka Julia Draxler
Julia Melz

 

 

 

 

 

 

 

 

Svenja hat schon gefühlt die halbe Welt bereist: Der “Traveljunkie” Svenja Günther

Nils, der Hahn im Korb. Aka der “Checker”
Nils Henrik Gajewski

Wie man sieht, sind neben unseren Programmen auch die Mitarbeiter ein bunter Mix. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekannter Weise an, was sich auch in unserer Zusammenarbeit widerspiegelt. Die Aufgaben werden fair verteilt, es wird sich gegenseitig unterstützt und geholfen. Vor der Einstellung von Nils und Svenja, wurde Cara und Julia die ehrenvolle Aufgabe der Azubi-Patenschaft zugeteilt. Unsere Dienstälteste Linda gibt somit ihr Amt ab und kann sich die kommenden Wochen voll und ganz auf ihre Abschlussprüfung konzentrieren. Wir glauben an Dich und wünschen Dir viel Erfolg!

Durch die Neuerungen der letzten Jahrhunderte wird auch ein Azubileben um einiges erleichtert:

  • Milch im Supermarkt kaufen, anstatt Kühe melken
  • Werkstätten, die Kataloge verschicken, anstatt selbst den Lieferanten zu spielen
  • Briefe frankieren und per Post verschicken, ohne Brieftauben in die weite Welt zu schicken
  • Die Entwicklung innovativer Kaffeemaschinen mit Milchaufschäumerfunktion (früher mussten wir den Kaffee noch selbst ernten ;))
  • Kopierer – sehr zeitsparend!

Natürlich besteht unser Tag nicht nur aus den oben genannten Aufgaben. Jeder von uns ist einer anderen Abteilung zugeteilt und es wird versucht, im Sinne des Ausbildungsverlaufs, jede dieser Abteilungen und deren Arbeitsabläufe kennen zu lernen. Das Schöne ist, dass wir hier nicht wirklich als „Auszubildende“ behandelt werden. Man wird sehr intensiv eingearbeitet und in das Team eingebunden. So hat jeder die Möglichkeit innerhalb kürzester Zeit viel Verantwortung zu übernehmen. Die Arbeitsatmosphäre ist generell sehr locker – wie man sieht… Azubi-Action im Sep 2015_ (10)

 

Von Julia Melz

Julia war Auszubildende bei TravelWorks. Im Verlauf ihrer Ausbildung schnupperte sie in die Marketing-Abteilung rein und hat sich hier für ein paar Monate ausgetobt. Mit viel Engagement und Tatendrang verfasste sie spannende Berichte für Euch. Die Reiselust hat sie so richtig während ihres Au Pair-Aufenthalts in Chicago gepackt und bisher nicht mehr losgelassen. Bald wird sicherlich der Rucksack für Australien und Neuseeland rausgeholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.