Wochenschau: Letzter Aufruf für Internetstars, Grünzeug und Nackedeis!

In unserer kuriosen Wochenschau wagen wir zum Ende der Woche einen augenzwinkernden Blick zurück auf die vergangenen Tage. Dieses Mal dabei: Das wohl coolste Sicherheitsvideo, wütende Nackedeis und Kraut in der Unterhose.

Sicherheit mit Nyan Cat, Annoying Orange & Co.

Kommt. Gebt es ruhig zu. Sicherheitsinstruktionen im Flieger nerven Euch genau so wie mich. Blablabla, im Falle eines Druckabfalls, blablabla, Notausgang, blablabla. Den Mitarbeitern von Delta Air Lines geht es da wohl ganz ähnlich und sie haben kurzerhand ein ziemlich cooles Sicherheitsvideo gedreht – mit allen Internetbekanntheiten. Von der Nyan Cat, zum Dramatic Chipmunk über die Annoying Orange bis zur schreienden Ziege – alle sind dabei. Ziemlich cool, finden wir.

Nackt vor Wut

Flucht Ihr, wenn Euch etwas nervt? Schreibt Ihr endlose Beschwerdemails, wenn Euch etwas mal wieder so richtig gegen den Strich geht? Vergesst diese altertümlichen Formen, Euren Unmut auszudrücken! Blankziehen ist das neue Fluchen! Das hat zumindest ein Mann am Charlotte International Airport gemacht, weil sein Flug überbucht war. 40 Minuten lang hat der Nackedei durch diese Protestaktion seiner Wut freien Lauf lassen dürfen, ehe die Polizei genug hatte und ihn abführte.

Grünzeug im Schlüpper

Es gibt viele Gründe, um am Flughafen festgenommen zu werden. Vielleicht versucht Ihr, Drogen ins Land zu schmuggeln, habt einen Koffer voller getrockneter Seepferdchen dabei oder seid mit Eurer neuen Löwenfell-Jacke und dem schicken Elfenbein-Hut durch die Sicherheitskontrolle gelatscht. Ein polnischer Gärtner wurde in Neuseeland nun für ein paar Primeln im Schlüpper festgenommen. Okay, es waren keine Primeln. Aber der Mann versuchte in seiner Unterwäsche, Samen und Pflanzen in das Land zu schaffen, die er gerne im Garten hätte. Schade, dass die Kiwis bei eingeschleppten Pflanzenarten gar keinen Spaß verstehen.

 

pflanzen-im-schluebber

Außerdem…

Kerstin Hedwig

Kerstin hat im Marketing Team bei TravelWorks gearbeitet. Obwohl sie ihr Herz längst an die grüne Insel Irland verloren hat, gibt es noch viele Orte, die von ihr entdeckt werden wollen und das am liebsten fernab der Bequemlichkeit eines Hotelbetts. Ein Roadtrip durch die USA, Schlafen am Strand in Mosambik und einmal in einem Leuchtturm übernachten sind nur einige der vielen Punkte auf Kerstins Reise-To-Do-Liste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.