Kategorien
Wochenschau

Wochenschau: Reiseglück, Katzenjammer & eckige Räder

In unserer Wochenschau informieren wir Euch regelmäßig über Lustiges, Schönes und Kurioses aus der kunterbunten Reisewelt. Warum wir Reisen brauchen, um glücklich zu sein, was es mit der neuesten Challenge der Internetwelt auf sich hat und wie ein Flugzeug mit einem viereckigen Rad landen kann, erfahrt Ihr heute.

Reisen macht uns glücklich!

Wir wussten es schon lange, doch endlich ist es offiziell. Ein Psychologieprofessor von der Cornell Universität in New York erforscht seit Jahrzenten den Zusammenhang von Geld und Glück.

sxc_hawaii_76876_2170Nun veröffentlichte er eine Studie, die zeigt, dass uns nicht materielle Dinge, wie ein Auto oder ein Fernseher langfristig glücklich machen, sondern Erfahrungen. Gewohnheiten machen das Leben langweilig, während Erfahrungen uns auf Trab halten und zu einem Teil von uns werden. Natürlich ist der neue Fernseher am Anfang aufregend, doch schon bald wird er zum Alltag und die Freude vergeht. An Deine Reise nach Neuseeland wirst Du Dich jedoch für immer erinnern und jedes Mal glücklich an die Erfahrung zurück denken. Wir sollten unser Geld also lieber für Aktivitäten, als für Produkte ausgeben. Also investiert Euer Geburtstagsgeld doch lieber in eine Sprachreise, lernt Surfen in Hawaii, geht ins Museum oder lernt etwas Neues, wie Kochen oder Longboard fahren!

Aus Kundenservice wird Katzenservice

Kundenservice ist bei Angestellten von Fluggesellschaften natürlich oberste Priorität. Canadian Air übertrumpfte kürzlich wohl sämtliche Airlines weltweit. Während ein Passagier ins Krankenhaus geliefert werden musste, passten die Angestellten tagelang auf die Katze des Passagiers auf und kümmerten sich um sie. In den Räumen der Airline wurden sämtliche Vorkehrungen getroffen. An die Türen wurden Hinweisschilder geklebt, dass ein kleiner vierbeiniger Gast zu Besuch sei und man doch bitte vorsichtig die Tür öffnen solle, damit das kleine Kätzchen nicht entwischen kann. Damit „Meow Meow“ auch als Crew Mitglied anerkannt wurde, bekam sie sogar ein eigenes Namensschild. Das nennt man Kundenservice!

Ein eckiges Rad?

AC-406-02-20141014-AD-A350-MSN6-QATAR-RTO-0011Das Rad neu erfunden hat kürzlich eine British Airways Maschine: Experten sind sprachlos, als sie das Bild vom A380 in London Heathrow sehen, denn die Maschine landete statt mit rundem mit einem eckigen Reifen. Die Theorie des Kapitäns von British Airways: Der Reifen müsse sich von der Felge gelöst haben, während das Flugzeug bremste. Der Reifen sei auf der Unterseite platt geworden bis keine Luft mehr drin war und habe sich um 90 Grad weiter gedreht, bis sämtliche Luft entwichen war. So soll dann auch die viereckige Form zustande gekommen sein. Er betonte dabei, dass das keineswegs gefährlich sei – beruhigend!

Und sonst so?

  • Die Fluggesellschaften in Neuseeland und Australien machen es vor, jetzt seid Ihr an der Reihe! Die Crew von Air New Zealand fing hoch über den Wolken auf einmal an, zu dem 90er Jahre Song „My Boo“ zu tanzen und forderte weitere Airlines auf, ebenfalls an der “Running Man Challenge” teilzunehmen. Qantas nahm die Herausforderung an und brachte sogar ihr Maskottchen, das Känguru dazu, mitzutanzen.
  • Ihr möchtet Eure Katze unbedingt mal mit auf Reisen nehmen, aber wisst nicht, wie Ihr sie transportieren sollt? “U-pet” in Großbritannien hat dafür die Lösung gefunden: der CatPack. Lasst Eure Katze zum Astronauten werden und tragt sie in diesem ventilierten Rucksack mit Guckfenster durch die Welt.

 

Von Svenja Günther

Svenja ist Auszubildende bei TravelWorks. Zurzeit darf sie in die Marketing-Abteilung reinschnuppern. Das Reisefieber packte sie zum ersten Mal bei ihrem Austausch in den USA während der Schulzeit. Nach dem Abi reiste sie dann mit ihrem Rucksack durch Neuseeland, Thailand und Kambodscha. Jetzt versucht sie jedes lange Wochenende und jeden Urlaubstag dazu zu nutzen, mehr von dieser schönen Welt zu sehen und träumt davon wieder etwas länger mit dem Rucksack unterwegs zu sein. Diesmal vielleicht Lateinamerika, Australien oder doch noch ein bisschen Südostasien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.