Borealer Nadelwald, Lachse und Kaminfeuer

caught spring salmon

Eagle flying around37° C, Hitzegewitter und im Park grillen. Hört sich das bekannt an? Sollte es! Denn das trifft eher auf Deutschland als auf Kanada zu. Der Sommer in Kanada sieht anders aus. Es gibt zwar viele Sonnentage, aber immer mit einer angenehmen leicht frischen Brise, sodass man sich abends gerne zum knisternden Kamin auf die Couch lümmelt. Kanada hat also viel Kuschelpotential – genau mein Klima 🙂

Blackfish LodgeVon Lamm haben wir unsere Diät nun auf Lachs (pickled, smoked, Sashimi,…) und jede Menge anderen Fisch umgestellt. Denn nach der Campbell-Farm sind wir nach einer 9-stündigen Busfahrt und einer 2-stündigen Bootscruise auf der Blackfish Lodge von Chris und Hannah Bennett bei Baker Island angekommen. Das Besondere: Sie schwimmt auf Flößen! 🙂 Zwei muntere Kiddies (Robin & Steven) flitzen hier auch rum – natürlich immer in Schwimmwesten 🙂 Wir sind froh, dass wir hier wwoofen, denn die normalen Touri-Preise, die man für diese Traumunterkunft zahlen würde, sind galaktisch.

wwoofers at workDa die Wind zu stark und die See zu rau war, sind wir einen Tag später als geplant auf der Lodge angekommen, doch wir sind gut in Port McNeill bei Freunden von Chris & Hannah untergekommen. Eine süße Kiwi-Familie, die auch wie die Bennetts ihr Kinder „homeschooled“, was für mich ziemlich beeindruckend war zu sehen, denn in Deutschland besteht ja nach wie vor Schulpflicht. Ein Leben ohne Klassenarbeiten und Zeugnisse und das Lernen ist großteils in den Alltag integriert. So haben Steven und Robin Schmetterlinge „gezüchtet“ – haben also gesehen wie die Raupe sich verpuppt und ein paar Wochen später daraus der Schmetterling schlüpft. Wen es interessiert hier eine Variante des Homeschoolings.

our catch from our fishing trip with chris

Eike fishing from the raftMit uns wwooft noch der 18-jährige Eike bei den Bennetts und wir waren auch schon gemeinsam Fischen, was mit Frühaufstehen verbunden ist. Um 4:30 Uhr waren wir schon auf dem Boot und der Kaffee in der Thermoskanne 🙂 Mit 3 Heilbutten und 2 Lachsen hatten wir uns das Abendessen für die nächsten Tage gesichert 🙂 Besonders mein zweiter Heilbutt hat mir einen ganz schönen Kampf geliefert, mein Arm hat fast vom ganzen Kurbeln gekrampft.

catch of the dayNeben Fischen machen wir hier noch Haus- und Gartenarbeit und daneben noch etwas Kinderbelustigung.

In ein paar Tagen werden wir nochmal zu Vancouver Island zurückkehren, um dort den North Coast Trail zu wandern und endlich wieder festen Boden unter uns haben, nachdem wir dann zwei Wochen auf Flößen gelebt haben.

sunrise while fishing

 

 

 

Simone Endres

Simone wohnt in Köln und studiert dort Biologie. Ihre Hobbys sind Sport (Laufen), Freunde treffen, Lachen, Wandern, ab und an Tanzen, Lesen, tatsächlich auch die Biologie zu studieren und natürlich das Reisen! Sie träumt davon, jede Ecke unserer schönen und spannenden Erde zu erkunden und dafür räumt sie gerne ein Urlaubssemester ein! Ihr Traum wurde wahr, denn wir haben sie 2013/2014 auf eine Weltreise geschickt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.