Simone Endres

Simone wohnt in Köln und studiert dort Biologie. Ihre Hobbys sind Sport (Laufen), Freunde treffen, Lachen, Wandern, ab und an Tanzen, Lesen, tatsächlich auch die Biologie zu studieren und natürlich das Reisen! Sie träumt davon, jede Ecke unserer schönen und spannenden Erde zu erkunden und dafür räumt sie gerne ein Urlaubssemester ein! Ihr Traum wurde wahr, denn wir haben sie 2013/2014 auf eine Weltreise geschickt!

Reiseberichte von Simone Endres:

Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen + eine Extraportion Schimmel

pacuare hatchery

Das letzte angedachte Reiseland und die Nr. 9 meiner großen grooooßen Weltreise ist das grüne, tropische, vulkanbestückte, exotische, biodiverse und ich möchte betonen: feuchte Costa Rica. Mein Aufenthalt in Costa Rica gliedert sich in eine Woche Spanischlernen in San José und ansonsten 2 Schildkrötenprojekte á 2 Wochen und einer Woche abschließendes Backpacken. Während meines Sprachkurses
Weiterlesen…

Beer, bears and bare Brazil

hiking jasper

Nun bin ich auf meinem Sprung raus aus Kanada. Nils auch! Nur für ihn geht´schon wieder zurück nach Deutschland, für mich stehen noch zwei Länder auf der To-Do Liste 😉 Ecuador & Costa Rica. Von daher wird dies mein vorerst letzter Blogpost aus Kanada sein. But we´ll be back! Mit ganz viel Geld & Zeit
Weiterlesen…

Borealer Nadelwald, Lachse und Kaminfeuer

caught spring salmon

37° C, Hitzegewitter und im Park grillen. Hört sich das bekannt an? Sollte es! Denn das trifft eher auf Deutschland als auf Kanada zu. Der Sommer in Kanada sieht anders aus. Es gibt zwar viele Sonnentage, aber immer mit einer angenehmen leicht frischen Brise, sodass man sich abends gerne zum knisternden Kamin auf die Couch
Weiterlesen…

All I want is peace, love, understanding and a chocolate bar bigger than my head!

Vancouver Island Tofino

CANADA IS ON(nnnnnn)!!! Nach 6 Monaten im flauschig-warmen Australien, gefolgt von 6 Wochen Tauch-Strand-Badeurlaub auf Fidschi bin ich dann mal wieder in moderaterem Klima unterwegs. Immerhin ist schon mal Frühling hier, dennoch ist mein Körper 20°C mehr gewohnt, so verwöhnt wie ich bin 😛 An Sonnenschein fehlt’s trotzdem nicht und wenn doch, dann hab ich
Weiterlesen…

PLASTIC-PARADISE II

Morgenappell

Nach einer von den geplanten zwei Wochen im Mango Bay Resort an der Coral Coast, hieß es aufeinmal montagabends, dass wir am nächsten Morgen abreisen müssen. Wieder mal poppten um meinen Kopf herum jede Menge Fragezeichen auf. Warum schon wieder eine Planänderung, wieso denn schon so früh aus diesem schönen Fleckchen abreisen, wo ich mich
Weiterlesen…

Que chévere! Living la vida loca en Quito.

quito sign

Hola mis amigos 😉 Schwuppdiwupps ist eine Woche vorbei und sooo viel ist passiert. Qué pasó? Ne Menge! 😀 Zuerst muss ich sagen, dass ich wohl in der besten ecuadorianischen Familie untergekommen bin, die man sich nur wünschen kann. Hab ein richtiges Zuhause gefunden bei Hilda und Gonzalo sowie ihrem Sohn Freddy. Hilda ist der
Weiterlesen…

Der mit dem Wolf tanzt (leider ohne Kevin Costner)

flag of canada

Das Reisekapitel Vancouver Island – das „Inselchen“ an der Westküste Kanadas – unserer Reise wurde nun nach knapp 6 Wochen abgehakt und mit einem überragenden Ende gekürt. Bevor wir überhaupt in Kanada ankamen, hatten wir eine schöne lange Liste von Orten, die wir dort gerne besichtigen und bestaunen wollten: Vancouver, Vancouver Island, Banff, Jasper, Yukon,
Weiterlesen…

We are heart-devouring monsters!

nils taking care of an injured sheep

Mmmmh, war das lecker! Herz, Lammherz – gefüllt! 🙂 Tja wer hätte gedacht, dass ich das mal esse, aber nach Fidschi bin ich wohl vollkommen desensibilisiert. Generell geht es uns hier auf der Campbell-Farm kulinarisch sehr gut –  viel Lamm und jede Menge Cookies & Kuchen. Wir haben schon fast so runde Bäuchlein, wie die
Weiterlesen…

Ein Bauch voll mit Papayas

Bunte Blumen auf Fidschi

Das 6- wöchige Dive & Conservation Program auf Fidschi ist nun vorrüber und hat passend zu seinem chaotischen Verlauf auch ein chaotisches Ende gefunden. Meine Unterkunft in Nadi wurde nicht vorab organisiert und ich war froh überhaupt noch wo unterkommen zu können… ein Trip zu den Wasserfällen, war ein Trip ins Nirgendwo mit ein paar
Weiterlesen…

dive times = good times

Traditionelles fidschianisches Floß

Zurück aus dem Dorf bin ich nun wieder an der Coral Coast gelandet. Diesmal allerdings nicht im Beachhouse, was mich letztes Mal schon aus den Socken gehauen hat. Nun kommen wir ein paar Kilometer südlich im „Mango Bay“ unter und das ist (sofern das noch möglich ist) nochmal eine Nummer besser. Auch 100 % Beachfront,
Weiterlesen…