Vom Reisen gelernt – Top 100

Beim Reisen kann man nicht nur exotische Orte erleben, fremde Kulturen kennen lernen oder einfach eine Auszeit nehmen und entspannen, man kann vor allem auch unglaublich viel über die Welt und über sich selbst lernen.

100 Dinge, die TravelWorker vom Reisen gelernt haben: Die Welt ist größer, als man es sich vorstellen kann

 

1. Die Welt ist größer, als man es sich vorstellen kann
2. Fotos können die Schönheit der Realtität nur unzureichend wiedergeben
3. Je mehr man gesehen hat, desto mehr möchte man sehen
4. Kartoffelchips gibt es überall
5. Man schafft mehr als man denkt
6. Die Sauberkeit eines Restaurants sagt nichts über den Zustand der Toilette aus
7. Kinder sind überall
8. Man findet immer hilfsbereite Menschen
9. Man kann die selben Klamotten länger tragen als gedacht
10.Entfernungen sind relativ
11. Man kann nicht alles sehen und machen
12.Das Abenteuer ein Auto oder einen Roller zu mieten lohnt sich!
13.Flexibilität ist hilfreich
14. Der Verkehr in Asien ist eine Herausforderung
15. Auch wenn man eine Sprache nicht spricht, man kann sich trotzdem verständigen
16. Chinesisches Essen zu Hause und in China ist nicht das gleiche
17. Nicht alle Reiseführer sind gleich hilfreich
18. Sauberes Trinkwasser ist Luxus
19. Ein eigenes Badezimmer ist auch Luxus
20. Koalas sind super
21. Zwei Wochen sind meistens zu kurz
22. Ein Leben ohne Internet und Telefon kann auch schön sein
23. Wenn man wirklich müde ist, kann man überall schlafen
24. Schlafentzug ist wirklich eine Foltermethode
25. Praktische Kleidung ist schicker Kleidung fast immer überlegen
26. Nichts geht über bequeme Schuhe und der Umkehrschluss: Unbequeme Schuhe sind ganz schlimm
27. Vielen Touristen kann man ansehen, wo sie herkommen
28. Im Zweifelsfall hilft Lächeln weiter
29. Eine Rezeption sagt nichts über den Zustand der Hotelzimmer
30. Cashewcerne zu ernten ist mühsam

100 2
31. Ein halbes Jahr auf einer Queensize Luftmatratze zu schlafen ist kein Problem
32. Langstreckenflüge sind nachts besser zu ertragen, als tagsüber
33. Um Surfen zu können braucht man Mukkis
34. In Australien findet man überall öffentliche Grills zum Selber-grillen
35. M&Ms und Coca Cola in den USA schmecken anders als in Deutschland
36. Wenns auf der einen Seite der Insel regnet, scheint auf der anderen meistens die Sonne
37. Vor langen Trips sollte man immer noch mal tanken, denn liegenbleiben ist besonders in weniger besiedelten Gebieten doof
38. Deutsche trifft man sogar in den entferntesten Zipfeln der Welt
39. Sushi bekommt man in Hawaii für nen Appel und n Ei
40. Es lohnt sich für einen Sonnenaufgang früh aufzustehen
41. Sonnenbrand ist uncool
42. Schlafbrillen sind was Feines
43. Auch am Ende der Welt kann man noch Leute treffen, die man kennt
44. Geduldig sein macht den Urlaub entspannter
45. Lieber eine Speicherkarte mehr einpacken
46. Als Alleinreisender knüpft man schneller und mehr Kontakte
47. Wie schön und vielseitig Wüsten sein können
48. Im Linksverkehr die Nerven nicht zu verlieren
49. Welch unterschiedliche Mischungsverhältnisse Caipirinhas haben können
50. Irgendwann möchte man wieder da hin, wo man als Kind im Urlaub war
51. Nicht fragen, essen!
52. Dass der getragene Poncho in Guatemala irgendwie besser aussah, als in der heimischen Fußgängerzone
53. Wenn man Locals kennen lernen möchte, sollte man mit dem Bus fahren
54. Mit 2 Litern kann man auch duschen
55. Fotos helfen beim Erinnern
56. Es gibt Orte wo man mehr als einmal im Leben hin muss
57. Eine 2000 km weite Reise mit einem chinesischen Hochgeschwindigkeitszug dauert 6 Stunden und kostet 14 €
58. Es gibt Städte in denen man sich mehr zu Hause fühlt als in der Heimatstadt
59. Panda makes happy (Pandas machen glücklich)!
60. „Nicht scharf“ bedeutet in Thailand, dass man es gerade so noch essen kann
61. Organisierte Ausflüge sind nicht immer uncool, sondern sparen manchmal einfach Zeit und Nerven
62. Schöne Dinge sollte man sofort kaufen (da es oft regionale Dinge sind)  und nicht am Ende der Reise, denn dann gibt es die Sachen oft nicht mehr und man ärgert sich
63. Man sollte sich immer vergewissern, wer die eigene Sprache spricht, bevor man lästert
64. Fastfood(-ketten) gibt es überall auf der Welt!
65. Versiegeltes Trinkwasser ist auch nicht immer das, was man davon erwartet
66. Fremdes entdecken macht glücklich!
67. Nicht jeden Tag duschen ist nicht so schlimm wie man denkt
68. Man kann fast überall Croissants kaufen
69. Die besten Freunde vergessen einen auch dann nicht, wenn man lange Zeit weg war
70. Manchmal muss man gar nicht weit reisen um Neues zu entdecken
71. Man packt eigentlich immer mehr ein als man braucht
72. Es geht auch mit Karte im Schoß und ohne Navi im Auto
73. Reisen zeigt, wie groß das Leben ist
74. Lieber wenige Orte intensiv kennen als viele nur oberflächlich
75. Französische und italienische Züge sind pünktlicher als deutsche
76. Koffer packen, Hälfte wieder raus um dann zu merken es ist noch zu viel
77. Man sollte immer darauf achten dass das Taxameter eingeschaltet ist
78. Wörterbuch in den Supermarkt mitnehmen. Schlechte Übersetzungen treffen den Inhalt besser als Bilder auf (Lebensmittel)Verpackungen
79. Bei Taxis darf  man ruhig von den äußeren auf die inneren Werte schließen
80. In Japan sprechen die Geldautomaten als Mangafiguren zu einem und geben Kommandos
81. Man sollte mit der Planung seiner Ausflüge nicht erst vor Ort anfangen
82. Wer alles zu genau plant verpasst vielleicht ein Abenteuer

100

83. Abseits der geplanten Route warten manchmal die besten Abenteuer
84. Wenn man im Ausland das Auge mal nicht mit essen lässt, entdeckt man vielleicht sehr leckere Dinge
85. Nach einer Nacht am Strand will man nie mehr wo anders schlafen
86. Koch es, schäl es, brat es, sonst vergiss es
87. Verständigung mit Händen und Füßen ist super… – klappt aber nicht immer
88. Für Rom sollte man sich Zeit nehmen und immer auf seine Geldbörse aufpassen
89. Die Sonne ist da – auch wenn man sie nicht sieht –> eincremen!!!
90. In den USA ist alles größer
91. Stundenlang aufs Wasser zu starren kann eine sehr erfüllende Beschäftigung sein
92. Die zweite Hälfte des Urlaubs vergeht schneller als die Erste
93. In der Ferne traut man sich mehr als zu Hause
94. Auch in fremden Umgebungen entwickelt man schnell eigene Gewohnheiten
95. Der Sprit ist in der „Pampa“ nicht immer billiger
96. In New York kocht niemand selbst sein Essen
97. Viele Straßenmusiker haben mehr Talent als so mancher Popstar
98. Malloca hat noch ein paar wenige wunderschöne Ecken, wo nicht jeder Touri hinkommt
99. Je länger man fliegt, desto wichtiger sind leckeres Essen, Komfort und ein gutes Entertainmentprogramm im Flieger
100. Reisen macht definitiv süchtig!

TravelWorks-Team

Für das Team von TravelWorks heißt Reisen mehr als nur Tourist sein: Nicht auf der Oberfläche schwimmen, sondern ins Geschehen eintauchen. Wir sind selber mehrere Jahre im Ausland gereist und geben unsere Erfahrungen gerne aus erster Hand an Euch weiter. Daher versorgen wir Euch hier mit spannenden Artikeln sowie hilfreichen Informationen zur Vor- und Nachbereitung Eures Auslandsaufenthaltes und verhelfen Euch so zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.