Kategorien
Weltweit

Weihnachten in aller Welt

Bald ist es wieder soweit – Weihnachten steht vor der Tür. Wie feiert ihr Weihnachten? Die Bräuche und Traditionen rund um die Feiertage sind vielfältig und unterscheiden sich je nach Land und Region. Wir geben euch einen kleinen Einblick, wo und wie weltweit Weihnachten gefeiert wird.


Die Weihnachtsfeiertage

Weihnachten ist ein Fest mit christlichem Ursprung und wird daher hauptsächlich in christlich geprägten Ländern gefeiert. Auch bei vielen Nicht-Christen erfreut sich das Fest aber mittlerweile großer Beliebtheit. Nicht überall gibt es zwei Weihnachtsfeiertage, in den meisten Ländern ist nur der 25. Dezember offiziell arbeitsfrei. Der 26. Dezember oder auch „Boxing Day“ ist vielerorts eine Erweiterung des Weihnachtsfestes. An diesem Tag finden dann Sportevents oder Feierlichkeiten statt, wie z.B. in Australien, oder Geschäfte laden mit großen Rabatten zum Shoppen ein. Auch der 6. Januar, der Dreikönigstag, ist ein wichtiger Feiertag, der vor allem in der katholischen Kirche eine große Rolle spielt.

Die Weihnachtsfeiertage

Wer bringt die Geschenke?

Bei uns bringt meistens der Weihnachtsmann die Geschenke, ein Brauch, der auch in vielen anderen Ländern verbreitet ist.  In den USA ist er z.B. als „Santa Claus“ bekannt, in Großbritannien dagegen als „Father Christmas“ und in Frankreich als „Père Noël“. Begleitet wird er meistens von seinen fliegenden Rentieren, die den Schlitten ziehen. Neben dem Weihnachtsmann werden die Geschenke auch oft vom Christkind oder von den Weihnachtswichteln gebracht. In Island kommen die „13 Weihnachtszwerge von den Bergen“ und in Chile der „Viejo Pasquero“ (alter Hirte), um die Kinder zu beschenken. Während es bei uns und auch in großen Teilen Nordeuropas die Geschenke am Abend des 24. Dezember gibt, werden sie in den USA, Australien oder Neuseeland nach britischem Vorbild am Morgen des 25. Dezember ausgepackt. In einigen Regionen, z.B. in Spanien, bringen die Heiligen Drei Könige erst am 6. Januar die Geschenke.

Oft ist es auch üblich, dass die Kinder dem Weihnachtsmann am Abend ein kleines Geschenk hinstellen, z.B. Milch und Kekse. Am Morgen sind die Kekse aufgegessen und dafür liegen jede Menge Geschenke unter dem Baum.

Wer bringt die Geschenke?

Weihnachtstraditionen

Jedes Land, jede Region und wohl auch jede Familie hat ihre eigenen Weihnachtstraditionen. Bei uns sind das z.B. das Schmücken des Weihnachtsbaums, Plätzchen backen oder den Lieblings-Weihnachtsfilm zusammen anschauen. In den USA werden die Strümpfe vor den Kamin gehängt, Weihnachtskarten an Verwandte und Freunde geschickt oder der Kuss unter dem Mistelzweig zelebriert. Im Rockefeller Center in New York gibt es einen riesigen Weihnachtsbaum und eine Eisbahn, die zwischen Weihnachten und Neujahr genutzt werden kann. Auch die Tradition, von Tür zu Tür zu ziehen und Weihnachtslieder zu singen ist weit verbreitet.

In Kanada hat der Weihnachtsmann sogar eine Postadresse mit der Postleitzahl „H0H 0H0“. Dorthin können Kinder aus aller Welt seit 1982 ihre Wunschzettel schicken. Mittlerweile sind schon über 10 Millionen Sendungen eingegangen, die von ehrenamtlichen Mitarbeitern der kanadischen Post beantwortet werden.

Für viele Christen – auch für die, die sonst nicht in die Kirche gehen – ist der Weihnachtsgottesdienst ein Muss. In vielen Ländern Osteuropas, aber auch z.B. in Irland, Italien oder Spanien findet der sogar häufig um Mitternacht statt, um die nächtliche Geburt von Jesus zu symbolisieren. In Großbritannien schaut man sich nachmittags den Weihnachtsgottesdienst aus dem King´s College in Cambridge an, der seit Jahrzehnten jedes Jahr live übertragen wird. Auch die jährliche Weihnachtsansprache der Queen kann im Fernsehen verfolgt werden und ist ein Muss für viele Briten.

In Irland gibt es eine ganz besondere Tradition: Am Morgen des Christmas Day treffen sich die Iren in den Küstenorten zum Weihnachtsschwimmen im eiskalten Wasser des Atlantiks. Dieses Spektakel dient vor allem einem wohltätigen Zweck.

Weihnachtstraditionen

Weihnachtsessen

Einer der wichtigsten Bestandteile des Weihnachtsfestes ist überall auf der Welt gleich: Das Zusammenkommen der Familie zum gemeinsamen Festmahl. Was dabei auf den Tisch kommt, ist allerdings unterschiedlich. Der Hauptgang ist meistens Fleisch, von Ente und Gans über Truthahn bis hin zu Schweine- oder Lammbraten. In Portugal und Frankreich isst man bevorzugt auch Fisch und Meeresfrüchte, in Italien gibt es am Heiligabend gar kein Fleisch. In Australien und Neuseeland, wo Weihnachten mitten in den Sommer fällt, genießt man am 1. Weihnachtsfeiertag auch gerne ein typisches Barbecue mit verschiedenen Fleisch- und Gemüsesorten. Zum Nachtisch gibt es Pavlova, eine Baisertorte mit Sahne und Früchten, oder den typischen Christmas Pudding, der auch in anderen ehemals britischen Kolonien beliebt ist.

Weihnachtsessen

Egal, wo du dieses Jahr die Weihnachtsfeiertage verbringst, wir wünschen dir ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr!


Du bist bereits dabei, deinen Auslandsaufenthalt für 2022 zu planen? Auf unserer Website findest du alle Infos zu unseren Programmen. Schüleraustausch, Sprachreisen, Work & Travel, Freiwilligenarbeit und vieles mehr – dein nächstes Abenteuer wartet auf dich!

Von Redaktion

Für das Team von TravelWorks heißt Reisen mehr als nur Tourist sein: Nicht auf der Oberfläche schwimmen, sondern ins Geschehen eintauchen. Wir sind selber mehrere Jahre im Ausland gereist und geben unsere Erfahrungen gerne aus erster Hand weiter. Daher versorgen wir euch hier mit spannenden Artikeln sowie hilfreichen Informationen zur Vor- und Nachbereitung eures Auslandsaufenthaltes und verhelfen euch so zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.