Abenteuer Kiwi-Jobberin startet in 4,3,2…

Oooh myyy Gooodness – In zwei Wochen ist es endlich soweit. Ich werde mich für viele, viele Stunden mit vielen, vielen Menschen in ein Flugzeug setzen und von Frankfurt über Dubai nach Neuseeland fliegen.


Happiest Girl On Planet Earth

Ich kann mich noch ganz genau an die Adrenalinwelle erinnern, die mir im Mai durch den Körper geschossen ist, als ich in der Bibliothek saß, mein Handy plötzlich vibrierte und mir ein Anruf aus Münster angezeigt wurde. Es war mit Abstand der Höhepunkt meiner vierwöchigen Anspannung des Wartens und gleichzeitig das erste Mal, dass ich die Hoffnung meinen Traum vom Reisen durch Neuseeland erfüllt zu bekommen, nicht mehr weiter unterdrücken konnte.

(Kleine Aufklärung: Ich habe am Kiwi-Jobber Gewinnspiel teilgenommen, bei dem man ein komplettes Work & Travel Paket für Neuseeland samt Buspass und Jobs gewinnen konnte, bei dem ich [bis zu diesem Punkt] bis in die letzte Runde gekommen war → Soooo exciting.)

Während ich normalerweise die Art von Mensch bin, die in der Bib lieber das Atmen vermeidet, als andere beim Arbeiten zu stören, bin ich in diesem Moment hysterisch von meinem Stuhl gesprungen und mit dem vibrierenden Handy an allen vollbesetzten Tischreihen vorbei bis ins Treppenhaus gesprintet. Ein verpasster Anruf. Ich habe sofort zurückgerufen und hatte die liebe Kerstin aus den TravelWorks Headquarters am anderen Ende: „Wir wollten dich nur fragen, ob du als Kiwi-Jobberin für uns nach Neuseeland reisen möchtest?“ 

-Kerstin, in diesem Moment hast du mich definitiv zum glücklichsten Menschen on Planet Earth gemacht. Tausend Dank für all‘ deine positive Energie und die Mühe, die du in die Planung dieses wunderbaren Abenteuers gesteckt hast!!!

Nachdem ich mich dann nach dem wohl leisesten Glücks-Ausraster aller Zeiten wieder einigermaßen beherrschen konnte, bin ich via Walk of Shame zurück in den Lesesaal gegangen, wo ich allen 8496 genervten Blicken mit einem breiten Grinsen entgegnet bin.

Onto Something Beautiful

Seit diesem, für mich unvergesslichen, Vormittag in der Bibliothek, fiebere ich dem 17. Oktober entgegen – dem Tag, an dem meine Reise endlich beginnen wird. Die letzten Monate waren allerdings in jeglicher Hinsicht super intensiv. Auf der einen

TravelWorks Headquarters

Seite das Realisieren des großen Glücks, das ich habe, die immer stärker werdende Vorfreude, der großartige Besuch der TravelWorks Headquarters, das Planen, Vorbereiten, Informieren und auf der anderen Seite das Beenden meines zweiten Mastersemesters mit einem riesen Haufen von Prüfungen, einem Praktikum, meinem Nebenjob und dem mulmigen Gefühl, dass nun echt die letzte Zeit anbricht, die ich mit meinen Liebsten habe, bevor ich sie alle für eine lange Zeit nicht mehr sehen werde. Neuseeland ist im wahrsten Sinne des Wortes auf der anderen Seite der Welt… mal eben besuchen ist da nicht möglich. Aber je näher die Abreise kommt, desto glücklicher bin ich über das Durchleben dieses Gefühlschaos, denn es lässt mich all‘ die Momente, die normaler Weise klein erscheinen, noch mal richtig genießen und alles was ich habe, bewusst wertschätzen.

Also – Falls ihr euch bald auch auf eine lange Reise machen solltet, dann wünsche ich euch bis dahin ebenso viele, viele wunderbar intensive Momente, denn die sind doch schon ein wichtiger Teil des bevorstehenden Abenteuers!


Wie Miryam sich nach ihrer Ankunft in Auckland eingelebt hat und wie es ihr in ihrem ersten Job im YHA Hostel erging, könnt ihr im nächsten Beitrag unserer Kiwi-Jobberin erfahren:
Hello New Zealand, Hello Auckland, Hello Hostel Life

Miryam Baha

Miryam hat das große Glück und darf als „Kiwi-Jobberin“ für uns durch Neuseeland reisen, in coolen Jobs arbeiten und das Backpacker Leben in vollen Zügen genießen. Damit nimmt sich die Studentin aus Hannover eine wohlverdiente Pause von ihrem Biologie und Englisch-Studium. Miryam ist eine echte Entdeckerin und die Liste der von ihr bereits besuchten Länder ist lang: Sie war schon in Mexiko, Dänemark, Schweden, Frankreich, Spanien, Italien, England, Österreich, in den USA und in der Türkei. Nun geht es für sie auf ins Land der Kiwis. Regelmäßig lässt sie uns hier im Blog an ihren Abenteuern teilhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.