Besuche die Originalschauplätze

Oft zeigen uns Filme fantastische Welten, zauberhafte Orte und erfundene Plätze. Sie entführen uns in eine Geschichte, die wir nicht in der Realität erleben können und zeigen uns Bilder von Geschehnissen, bei denen wir nicht dabei sein können.

Doch wir können zumindest einen Hauch der Geschichten erleben, wenn wir an die Drehorte selbst gehen. Ob es nun Filme wie „The Beach“ in Thailand, „Harry Potter“ in England oder „Herr der Ringe“ in Neuseeland ist – an einigen Locations können wir Filmluft schnuppern.

  • Drehort „The Beach“
  • Drehorte „Harry Potter“
  • Drehorte „Der Herr der Ringe“

Drehort „The Beach“

Der Maya Beach auf Phi Phi Island in Thailand ist THE BEACH

Mallorca war gestern. Kristallklares, hellblaues Wasser und ein leuchtend weißer Sandstrand liegen im Schutz von hundert Meter hohen Steinfelsen in der grünen Bucht auf Phi Phi Island in Thailand. Diese Idylle ist nicht irgendein Strand, es ist DER Strand oder THE BEACH. Getrieben eben jenes schönste Insel-Paradies auf Erden zu finden, hat Leonardo DiCaprio als Richard Fischer Wasserfälle überwunden und ist von einer zur nächsten Insel geschwommen, nur um dann den Teil der Insel zu durchstreifen der von einem Drogenkartell  besetzt ist.
Im wirklichen Leben kann der sagenumwobene Strand, der in Wirklichkeit Maya Beach heißt, mit weit aus weniger Aufwand besucht werden. Nach Abschluss der Dreharbeiten ist die Bucht zu einer wahren Touristenattraktion geworden und täglich befördern fast 30 Boote Touristen aus aller Welt zum vielleicht berühmtesten Strand der Welt.

  • So kommst Du hin: Der berühmte Strand der Maya Bay lässt sich nur per Boot erreichen. Touristikunternehmen bieten beispielsweise einen direkten Transfer von der südthailändischen Stadt Krabi zur Insel an. Der Transfer bringt Dich vom Hotel zum Hafen und von dort geht es per Speedboat oder Langboot, einem kutterähnlichen Holzboot, zur Maya Bay. Der Preis für einen Tagestrip liegt bei 6.000 Baht (umgerechnet ca. 150 €) für ein Speedboat und 2.000 Baht für das Langboot (ca. 50€).

Drehorte „Harry Potter“

Über die Filmsets der Harry Potter Filme könnte man ein ganzes Buch schreiben. Es gibt unzählige Drehorte, die sich über ganz Großbritannien verteilen. Allein im ersten Film wurden für die Außen- und Innenkulisse von Hogwarts mindestens fünf verschiedene Gebäude gewählt. Deshalb haben wir hier ein paar interessante Drehorte in London und Oxford für Dich ausgewählt.

London

King’s Cross Station

Wer heute Londons Bahnhof King’s Cross besucht, wird in der gewölbten Wand zwischen Plattform 4 und 5 einen Trolley in der Wand verschwinden sehen. Hier befindet sich im Film der berühmte Zugang zum Gleis 9  ¾ .  In dieser Wand verschwinden Harry und seine Mitschüler, um zum Gleis des berühmten Hogwarts-Express zu kommen. Achtung liebe Muggel, bitte nicht versuchen durch die Wand zu rennen – es funktioniert nur im Film!

  • So kommst Du hin: Der Bahnhof King´s Cross liegt im Nordosten von London und ist einer der Hauptbahnhöfe der Metropolstadt. Der Eingang liegt direkt an der Kreuzung Pancras und Euston Road.

Leadenhall Market

Der historische Delikatessen-Markt in der Londoner Innenstadt diente im ersten Harry Potter Film als Kulisse für die „Winkelgasse“, die versteckte Shoppingmeile des Zaubervolkes. Die Winkelgasse kann nur über die etwas heruntergekommene Kneipe „Zum Tropfenden Kessel“ erreicht werden. Im „wahren Leben“ findest Du den Kneipen-Eingang in der Bull’s Head Passage Nr. 42 im Leadenhall Market. Er gehört zum Optiker „The Glass House“. Ein Besuch des viktorianischen Leadenhall Market ist auf jeden Fall empfehlenswert. Nachdem sich hier bereits im 14. Jahrhundert die ersten Käsehändler trafen, besteht der Markt heute aus Lebensmittel- und Delikatessenhandlungen, Weinhandlungen, Floristen, Friseure, Restaurants und Bars.

  • So kommst Du hin: Als riesiger Hallenkomplex hat der Leadenhall Market mehrere Eingänge. Der Haupteingang liegt an der Gracechurch Street schräg gegenüber der Gracechruch Str. No.1. Der schönere, etwas ruhige in einer Passage gelegenen Eingang liegt an der Lime Street, gegenüber der Hausnummer 28.

Oxford

Aufgrund der imposanten Architektur und der vielen historischen Räume  wurden mehrere Teile Universitätsgebäude in Oxford als Drehorte für die Zauberschule Hogwarts ausgesucht. Die meisten Räume sind für Besucher geöffnet. Vor Ort wirst Du Dich vermutlich in viele Szenen der Harry Potter-Filme hineinversetzt fühlen.

Bodleian LibraryLibary-oiginalschauplätze-r2

Die Räume der berühmten Bücherei der Oxford Universität wurden gleich für drei Harry Potter Filme genutzt. Die mittelalterliche „Duke Humfrey’s Library“ ist der älteste Leseraum und bietete sich ideal als Kulisse für Hogward’s Bücherei an. Auch für den Krankenflügel in Hogwarts wurde hier der passende Raum gefunden: Die in 1488 erbaute Divinty School (Theologie Schule) der Oxford Universität.

  • So kommst Du hin: Die Bodleian Library ist die Hauptbibliothek der Oxford University und ist demnach in der Stadt Oxford beheimatet. Sie liegt an der Broad Street, OX1 3BG und hat sechs Eingänge. In eine der Eingangstüren sind übrigens alle Wappen der verschiedenen Oxford-Colleges gegossen. Der Eintritt ist kostenpflichtig.

Christ Church Collage

Oxford-originalschauplätze-2Christ Church ist eines der bekanntesten Colleges, das zum Verbund der Universität Oxford gehört. Bei einem Rundgang durch die Gänge und Hallen, ist unverkennbar, dass hier einige Szenen der Harry Potter-Filme gedreht wurden. Das Treppenhaus aus dem 16. Jahrhundert diente als Treppenhaus in Hogwards. Professor MacGonnagal begrüßt hier Harry und die anderen Neulinge, als sie das erste Mal die Schule betreten. Wer in der sogenannten „Great Hall“ des College steht, wird sich sehr an den großen Speisesaal in Hogwarts erinnert fühlen. Kein Wunder, denn die „Great Hall“ diente als Vorlage dafür.

  • So kommst Du hin: Der Haupteingang des Christ Church Campus liegt an der St. Aldates Straße und ist mit seinem imposanten Tom Tower kaum zu verfehlen. Der Eintritt in die „magischen“ Hallen kostet bis zu acht Pfund.

Noch mehr Harry Potter Schauplätze?

Du möchtest weitere Drehorte erkunden und Harry’s Welt entdecken? – Dann findest Du bei der Britischen Tourismus Zentrale weitere Informationen: u. a. eine Karte mit allen britischen Filmsets, an denen die beliebtesten Szenen der Harry Potter Reihe zum Leben erweckt wurden.

Drehorte „Der Herr der Ringe“

Wenn es einen perfekten Ort für eine aufregende Film-Tour gibt, dann ist es vermutlich Neuseeland. Die „Herr der Ringe“-Triologie hat viele Fans auf die atemberaubenden Landschaften in dem kleinen Land in Ozeanien aufmerksam gemacht. Ganze „Herr der Ringe“-Touren, führen Besucher quer durch das Land von einem Drehort zum nächsten. Doch auch wer nicht auf den Spuren von Frodo und Co. wandelt, wird sicherlich unterwegs einige Male auf Drehorte aufmerksam gemacht worden sein. Schließlich gab es insgesamt 350 Filmsets an über 150 verschiedenen Orten in Neuseeland! Und Wer dort ist, weiß warum Peter Jackson sein Heimatland für die Fantasy-Saga wählte! Wir haben zwei wichtige Drehorte für Dich herausgesucht, die wir Dir vorstellen möchten

Matamata

Mitten im FarmlOrgininalschau-plätze-mata-2and von Matamata in der Region Waikato, gucken kreisrunde Türen unter einigen der üppig grünen Grashügel hervor. Sie gehören zu den Behausungen von Hobbingen, dem kleinen Dorf der Hobbits im Auenland. Es ist eines der vermutlich bekanntesten Filmsets der Herr der Ringe-Triologie, das noch steht und besichtigt werden kann. Es ist sogar möglich unter dem riesigen Baum spazieren zu gehen, unter dem Bilbo seinen Geburtstag feierte. Das Hobbingen-Set befindet sich auf dem Gelände der privaten Alexander Farm. Touren dorthin können über einen lokalen Anbieter gebucht werden.

Für die Dreharbeiten des Films „Der Hobbit“  nutzte Peter Jackson das Hobbingen-Set erneut. „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“, die Vorgeschichte zur Herr der Ringe-Triologie, wird übrigens am 13.12.2012  bei uns in den Kinos anlaufen.

  • So kommst Du hin: Matamata ist eine kleine, ländliche Stadt in der Region Waikato auf der Nordinsel. Sie liegt am State Highway 27. Von hier aus kannst Du täglich mit „Hobbiton Movie Set & Farm Tours“ das Filmset und das umliegende Farmland besuchen. Die Touren starten außerdem auch von der Stadt Rotorua aus.

Tangariro National Park

Eine unwirkliche, grau-braune Vulkanlandschaft, hier und da ein paar karge, gelbliche Grasbüschel, Krater, kantige Felsen, erkaltete Lavaströme, rauchende Löcher… so stellt man sich die Kulisse für Mordor  vor. Genau aus diesem Grund diente der Tongariro National Park als Filmset für das „schwarze Land“. Der Vulkan Mount Ngauruhoe dufte dabei als Schicksalsberg herhalten, den Frodo und Sam im Film „Die Rückkehr des Königs“ besteigen. Wer sich auf die ihre  Spuren begeben möchte, wandert entlang des Tongariro Crossing – oft als eine der schönsten Eintageswanderungen der Welt bezeichnet! Der Wanderweg führt auf 17 km mitten durch die Vulkanlandschaft, vorbei an den strahlend türkisen „Emerald Lakes“ und bietet an klaren Tagen unendliche Ausblicke über das umliegende Land.

  • So kommst Du hin: Der Tongariro National Park befindet sich auf der Nordinsel, südwestlich des Lake Taupo. Das National Park Village am westlichen Parkrand an der Mündung des State Highway 47 in den State Highway 4. Von hier kannst Du mit dem täglichen Transfer zum Start des Tongariro Crossing gebracht werden und werden am Ende des Tages wieder abgeholt.

TravelWorks-Team

Für das Team von TravelWorks heißt Reisen mehr als nur Tourist sein: Nicht auf der Oberfläche schwimmen, sondern ins Geschehen eintauchen. Wir sind selber mehrere Jahre im Ausland gereist und geben unsere Erfahrungen gerne aus erster Hand an Euch weiter. Daher versorgen wir Euch hier mit spannenden Artikeln sowie hilfreichen Informationen zur Vor- und Nachbereitung Eures Auslandsaufenthaltes und verhelfen Euch so zu einem unvergesslichen Abenteuer.

1 Kommentar

  1. Pingback: Filmsets: and the Oscar goes to... - Entdecker Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.