Die spinnen doch, die Spanier (1/2)

Spanien Kurioses 13

Was schwirrt Euch im Kopf herum, wenn Ihr an Spanien denkt? Sonne, Strand und Meer? Das ist ja langweilig! Wir haben für Euch 15 kuriose Fakten oder unnützes Wissen über Spanien zusammengetragen. Also: Schmunzelt und erfreut Euch daran, dass jede Nation irgendwie tief im Innern verrückt ist.

1. Die Sonne gehört seit 2010 offiziell der Spanien Kurioses 9Spanierin Ángeles Durán. Sie bezahlte nur 30 € für die notarielle Beglaubigung. Das ist kein Scherz. Uns will sie die Nutzung der Sonne übrigens nicht in Rechnung stellen, zum Glück!

2. Du läufst in Spanien durch die Straßen, plötzlich musst Du niesen. „Jesús!“ schalt es von allen Seiten. Hä? Was hat Jesus denn mit dem Niesen zu tun? Es ist das spanische „Gesundheit“. Früher dachten die Leute nämlich, dass man beim Niesen seine Seele verlieren kann. Jesus sollte dies verhindern.

3. In Spanien kann Euch an Freitag, dem 13. nichts passieren. Hier solltet Ihr Euch Dienstag, den 13. fett im Kalender markieren, denn das ist der Unglückstag für Spanier.

4. Welches Kind mag keine ChupaChups-Lutscher? Aber wusstet Ihr, dass diese 1958 in Spanien erfunden wurden? „Chupar“ heißt übersetzt lutschen. Zu den größten Erfindungen aus Spanien zählt übrigens auch das U-Boot.

Spanien Kurioses 165. Wir Deutschen sind für Spanier „cabezas cuadradas“, Quadratköpfe. Empörung! Wieso das bloß? Naja, wir sind sturköpfig, langweilig und halten uns immer an Regeln und Gesetze. Vorurteile, pfff…

6. Was bei uns die Ostfriesen sind, sind in Spanien die Galicier: Eine nördliche Region, wo die Leute angeblich sehr eigenbrötlerisch sind. Außerdem sollen sie etwas langsamer und wortkarg sein. Zwei beliebte Gags sprechen für sich: „Galicier sind so unsicher, auf der Treppe weiß man nicht, ob sie hoch oder runter gehen.“ Und „Galicier kommen schon mit Regenschirm zur Welt.“

7. Weil es so schön ist, ein paar Klischees zu Spaniern. Ob diese stimmen oder nicht, will ich jetzt besser offen lassen: Spanier leben den Augenblick; Spanier reden sehr schnell; deshalb brauchen sie auch ihre Siesta; Spanier halten Zebrastreifen für Asphaltdeko; Spaniens Motto: Was Du morgen kannst besorgen, das verschiebe nicht auf heute; Spanier spielen gut Fußball; Spanier haben alle schwarze Haare und braune Augen und und und…

8. Ihr mögt Bananen? Ich auch. Aber wusstet Ihr auch, dass innerhalb Europas nur in Spanien die süßen Früchte wachsen?

9. Die beliebtesten Kindernamen in Spanien Kurioses 7Spanien waren 2014 Hugo und Lucía. Es geht aber auch schräger: Purificación (Reinigung) oder Primitivo (der Einfache) werden gerne verwendet. Eine spanische Zeitung hat sogar mal die witzigsten Namen gesucht. And the winner is…Trommelwirbel…Luz Cuesta Mogollón (Licht kostet einen Haufen). Sie konnte sich gerade so gegen Grato Amor Jurado (angenehme, geschworene Liebe) und Antonio Arrimadas Piernas (Antonio annähernde Beine) durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!

10. „Marcha Real“ heißt die Nationalhymne der Spanier und hat – wie weltweit nur sieben Nationalhymnen – keinen Text. Wundert Euch also nicht, wenn die Spanier bei der nächsten EM nicht lauthals mitsingen, sondern bestenfalls mitsummen.

11. Am 1. April muss man in Deutschland aufpassen, dass man nicht veräppelt wird. So nicht in Spanien. Aber Vorsicht: Einem „April“-Scherz zum Opfer fallen kann man hier am 28. Dezember jeden Jahres.

Spanien Kurioses 3112. Unnützes Wissen²: Spanien hat insgesamt fast so viele Einwohner wie tagtäglich Menschen auf der Welt bei McDonald’s essen. In dem Sinne: Guten Appetit!

13. Spanien hat seinen Namen von Kaninchen. Nicht weil diese eine beliebte Speise sind und durch die Landschaft hoppeln, sondern weil die Phönizier, die bei ihren Reisen an Spanien vorbeikamen, sich an asiatische Kaninchen (Shapan) erinnert fühlten. Sie tauften das Land „Ishapan“, woraus das heutige Hispania wurde.

14. Im Ranking der lautesten Länder der Welt kommt Spanien auf Platz zwei nach Japan. Woran das liegt? Jeder, der in Spanien war, wird bestätigen, dass Spanier sehr laut reden und sich nachts bis in die Puppen auf der Straße unterhalten. Auch Kinder dürfen bis weit nach Mitternacht noch draußen spielen, bei den Temperaturen kein Wunder.

15. Die U-Bahnstationen in Spaniens Hauptstadt Madrid haben insgesamt die meisten Rolltreppen der Welt. 1.656 Stück sind es. Wer da Treppen steigt, ist selber Schuld.

Na, habt Ihr’s gewusst? Und weil es so schön war und Spanien noch viel, viel mehr Kurioses zu bieten hat, gibt es noch einen zweiten Teil. In diesem geht es um spanische Fiestas, also Feste. Wenn Ihr eine Sprachreise in Spanien macht, ist es ein Muss, an diesen teilzunehmen! Also seid gespannt, der zweite Teil folgt Ende der Woche.

Neugierig geworden auf noch mehr interessante Fakten über Spanien? Erfahrt mehr im 2. Teil dieser Serie. Darin dreht sich alles um die kuriose, festliche Vielfalt des Landes.

Dieser Artikel ist Teil der Reihe „TravelWorks loves Spain“.

Cara Wallenhorst

Cara ist Auszubildende bei TravelWorks. Momentan lernt sie unsere Marketing-Abteilung kennen. Reisen ist ihre große Leidenschaft, schon seit der Schule, wo an jedem Austausch teilgenommen wurde. Genossen hat sie vor allem ihren Work and Travel-Aufenthalt in Australien sowie einen Backpacking-Trip durch Europa. Jede Möglichkeit wird genutzt um die Welt zu entdecken – ganz oben auf der To-Do-Liste steht übrigens Kuba und Südamerika.

1 Kommentar

  1. Pingback: Die spinnen doch, die Spanier (2/2) - Entdecker Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.