Au Pair in Großbritannien – Fragen an unsere Partner vor Ort

Wir hatten Besuch von unserer Partnerorganisation aus Großbritannien. Tuuli und Chloe sind aus der UK zu uns gekommen und wir haben Ihnen ein paar Fragen bezüglich des Au Pair Programms vor Ort gestellt.

 

Warum sind deutsche Au Pairs in Großbritannien so gefragt?

„Viele Familien haben bereits Erfahrungen mit deutschen Au Pairs. Die meisten Familien sind sehr zufrieden und suchen daher im Anschluss direkt nach einem neuen Au Pair aus Deutschland. Ein Au Pair ist außerdem eine gute Alternative zu einer „Nanny“. Was den Familien besonders gut gefällt ist, dass die Kinder oftmals eine enge Bindung zu den Au Pairs aufbauen können. Die Eltern können somit sorgenfrei ihren Berufen nachgehen, da sie ihre Kinder in guten Händen wissen. Ein weiterer Grund, warum sich viele Familien  für ein deutsches Au Pair entscheiden ist, dass sie die Englischkenntnisse der Deutschen als sehr gut ansehen. Dies erleichtert das Zusammenleben von Anfang an und sorgt für eine gute Basis,“ erzählen uns Tuuli und Chloe.

Übrigens: Tuuli und Chloe haben uns außerdem noch darauf hingewiesen, dass die beste Startzeit für einen Au Pair – Aufenthalt zwischen Mai und September liegt. Die Teilnhemer werden zu der Zeit in der Regel sehr schnell an Familien vermittelt, da viele Familien auf der Suche nach einem neuen Au Pair sind.

Die meisten Au Pairs sind weiblich. Welche Tipps habt ihr für unsere männlichen Au Pair – Bewerber, was sollten sie für Qualifikationen, Fähigkeiten mitbringen?

„ Es ist interessant, dass viele denken, man müsste als männliches Au Pair mehr Referenzen nachweisen, das ist nicht nicht zwingend der Fall. Aus Erfahrung können wir sagen, dass männliche Au Pairs sehr gefragt sind. Insbesondere Familien mir z.B kleinen Jungs wünschen sich oftmals ausschließlich männliche Au Pairs. Leider ist das Au Pair Programm unter Jungs/Männern nur nicht so beliebt, wie unter unseren weiblicheren Teilnehmern. Generell gilt aber: sei flexibel, kontaktfreudig und aufgeschlossen gegenüber Herausforderungen.“

Mit welchen Problemen haben sowohl Gastfamilien, als auch Au Pairs am häufigsten zu kämpfen und wie werden diese gelöst?

„ Zum Glück haben wir nicht viele Fälle, in denen Au Pairs und Familien auf größere Probleme stoßen oder Herausforderungen miteinander haben. Falls dies aber doch der Fall ist, ist es meistens, weil das Au Pair und die Familie sich nicht so gut verstehen. Manchmal fordern die Kinder das Au Pair auch zu sehr heraus. Dies kann natürlich passieren, schließlich lernt man sich erst so richtig kennen, wenn man vor Ort ist. Besonders für die Kinder sind die ersten Tage und Wochen mit vielen aufregenden und neuen Situation verbunden, an die sie sich erst einmal gewöhnen müssen.

Wir versuchen unseren Au Pairs dann natürlich so gut es geht zu helfen und bestärken sie erst einmal darin, mit der Familie zu sprechen um gemeinsam eine Lösung zu finden. Übrigens: Alle Au Pairs bekommen bereits vor ihrem Aufenthalt ein „Au Pair –Handbuch“ mit wertvollen Tipps. Dieses Handbuch enthält z.B Tipps für die Kontaktaufnahme und Lösungsmöglichkeiten für möglichen Herausforderungen mit den Kindern von uns. Dieses kann sehr hilfreich sein, wenn es zu schwierigen Situationen mit den Kindern kommt.

Einige Familien hatten bereits Au Pairs zuvor. Die Kinder testen daher nicht selten genau aus, wie weit sie bei dem neuen Au Pair gehen können. Das kann am Anfang eine Herausforderung sein, legt sich aber mit der Zeit schnell wieder. Zusätzlich versuchen wir die Teilnehmer/innen direkt bei dem ersten Skype – Gespräch, was sie mit uns führen, darauf vorzubereiten, dass Herausforderungen auf sie warten könnten. Wir versichern ihnen im gleichen Zuge, dass sie sich immer an uns wenden können und wir sie unterstützen.“

 

Du hast Interesse an einem Au Pair Aufenthalt oder möchtest dir gerne noch weitere Infos einholen?
Hier gelangst du zu unsere Webseite, auf der du gerne durch unser Au Pair – Programm stöbern kannst.

 

Redaktion

Für das Team von TravelWorks heißt Reisen mehr als nur Tourist sein: Nicht auf der Oberfläche schwimmen, sondern ins Geschehen eintauchen. Wir sind selber mehrere Jahre im Ausland gereist und geben unsere Erfahrungen gerne aus erster Hand weiter. Daher versorgen wir euch hier mit spannenden Artikeln sowie hilfreichen Informationen zur Vor- und Nachbereitung eures Auslandsaufenthaltes und verhelfen euch so zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.