Montréal, c’est si bon!

Im Sommer 2013 verschlug es mich, während meines Work and Travel Aufenthalts, nach Montréal. Viel wusste ich nicht über die Stadt aber es ergab sich einiges über andere Backpacker und den hilfsbereiten Rezeptionisten im HI Hostel. Er malte uns alle Sehenswürdigkeiten auf unseren Stadtplan und gab Tipps wie man herumkommt. Montréal ist dank eines ordentlich Bus- und U-Bahnnetzes einfach zu erkunden und, den Münsteraner wird es freuen, fahrradfreundlich! Wenn du mehr sehen willst, solltest du zu Fuß gehen – meiner Meinung nach die beste Alternative.

Parlez-vous anglais?

Sprechen Sie Englisch? Eine berechtigte Frage! Denn Kanada hat zwei Amtssprachen, Französisch und Englisch. Da Montréal in der Provinz Quebec liegt, wird hier hauptsächlich Französisch gesprochen. Wenn einem Französisch keine Kopfschmerzen bereitet, ist also alles in Ordnung. Für diejenigen unter euch, die der französischen Sprache jedoch nicht mächtig sind, hilft ein einfacher Satz, um die Montréaler auf Englisch umzustimmen: „Parlez-vous anglais?“ In der Regel sind die meisten dann so freundlich und sprechen Englisch mit euch, je nachdem wie sehr sie ihre eigene Sprache glorifizieren. Nun aber genug der Sprache, ich bin sicher, dass auch du zurechtkommen wirst. Warum Montréal, was macht diese Stadt so besonders?

Kulturhauptstadt Kanadas Kunst und Kultur

Montréal gilt als künstlerische und kulturelle Hochburg Kanadas. Unzählige Künstler, Musiker und Maler haben hier ihre Residenz, sofern sie nicht direkt aus Montréal kommen. Und es werden zeitweise mehr! Das ist den zahlreichen, ausgefallenen Festivals, die jedes Jahr stattfinden, genauso zu verdanken, wie den beliebten Museen und der renommierten McGill Universität. Als ich 2013 dort war gefiel mir das „Just for Laughs Comedy Festival“ und das „Festival International Nuits d’Afrique“ am besten: Die Rue-St.-Catherine war eine einzige Fußgängerzone mit unzähligen Ständen und vor einer der Hauptbühnen konnte man fabelhaften afrikanischen Klängen lauschen, im Gras liegen und die Sonne genießen! Das Highlight des Jahres ist dennoch das „Montreal International Jazz Festival“, das jedes Jahr viele Jazzliebhaber und große Künstler anzieht. Doch was wäre so ein Festival ohne kulinarische Spezialitäten?

Kulinarisches Paradies

Restaurants „en masse“, Street Food aus allen Kulturen und kanadische Spezialitäten laden ein, sich den Bauch vollzuschlagen – und das nicht nur während der Festivals! Viele Einwanderer, viele Einflüsse: in Montréal findet man eigentlich nahezu jedes Gericht. Wer sich dennoch schwer tut, der sollte Montréals (Kanadas) Spezialität „Poutine“ probieren – aber was ist das? Pommes, Bratensoße und Cheddarkäse. Klingt komisch, schmeckt aber verdammt gut! Am besten probierst du es selber aus und gehst zu „Schwartz“, der beste Feinkostladen in Montréal, der direkt nebenan noch ein Restaurant hat. Bestell dir eine Poutine mit „Montréal Smoked Meat“ und genieße!

Muss man gesehen haben

Kultur und Kulinarik sind wichtig und prägen den Flair einer Stadt. Doch was wäre Montréal ohne seine Gebäude? Es gibt viel zu sehen. Moderne trifft auf Vergangenes, Französisch auf Englisch.
Vor allem „Vieux Montréal“, die Altstadt, mit dem alten Hafen und vielen historischen Gebäuden lädt zum Flanieren ein. Am Place d’Arms bekommst du einen Einblick in die Geschichte Montréals: Gebäude vergangener Epochen, die erste Bank und der erste Wolkenkratzer Kanadas – das „New York Life Building“. Atemberaubender ist nur noch die „Cathédrale Marie-Reine-du-Monde“: erbaut 1875, ist die Basilika ein Nachbau des Petersdom in Rom!
Genug der Geschichte, auf zum Mont Royal! Mit 233m überragt er das Stadtbild – kein Gebäude darf höher sein. Wer spazieren, Rad fahren oder chillen will, ist hier genau richtig. Die üppigen Grünflächen sind perfekt für Picknicks, Rendez-vous oder Sport. Probiere es aus!

Merci Montréal

Sicherlich kann man noch mehr über diese Stadt schreiben, doch was bleibt? Was bleibt ist die Freude auf das nächste Mal. Wer schnell ankommen will und sich vom Trubel der jungen Stadt mitreißen lassen kann, der sollte losfliegen. Montréal ist authentisch, hat Flair und eine Identität. Dafür sorgen die Montréaler! Und für jeden ist etwas dabei: es gibt Kunst, Kultur, fantastische Restaurants und ein breites Sportangebot. Spätestens beim Slacklining am Mont Royal stellst du fest, dass du eigentlich gar nicht mehr wegmöchtest. Einer der besten Orte für deinen nächsten Sommer in Kanada!


Du möchtest auch nach Montréal? Dann schau dir unsere Sprachschule in Montréal an und entscheide, ob du Englisch oder Französisch lernen möchtest. Oder du besuchst eine High School und machst deine ganz persönliche Erfahrung!

Dieser Artikel ist Teil der Reihe „TravelWorks loves Canada“.

Nils Gajewski

Nils ist Auszubildender bei TravelWorks und lernt aktuell die Marketingabteilung kennen. Am liebsten steht er zwar auf seinem Snowboard, doch im Vordergrund steht eigentlich immer das Reisen! Als nächstes soll es nach Halifax gehen - leider ohne Snowboard...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.