Simone Endres

Simone wohnt in Köln und studiert dort Biologie. Ihre Hobbys sind Sport (Laufen), Freunde treffen, Lachen, Wandern, ab und an Tanzen, Lesen, tatsächlich auch die Biologie zu studieren und natürlich das Reisen! Sie träumt davon, jede Ecke unserer schönen und spannenden Erde zu erkunden und dafür räumt sie gerne ein Urlaubssemester ein! Ihr Traum wurde wahr, denn wir haben sie 2013/2014 auf eine Weltreise geschickt!

Reiseberichte von Simone Endres:

Ohne Pommie ist alles doof…

Sonnenuntergang in Port Douglas

dachten sich wohl die dicken Riesenspinnen im Northern Territory. Denn davon haben wir dann doch keine zu Gesicht bekommen. So ne mittelgroße bis große schon, die dann morgens am Netz vom Zelt hing, aber so ein richtig dickes fettes Moped hätten wir für Meike gern fotografiert. Doch erstmal der Reihe nach. Pommie wurde ja in
Weiterlesen…

Lick the toad!

Wo waren wir stehen geblieben? Oh jaaa Byron Bay! That´s da place! Zumindest ist es so schön, dass Pommie später gern dort hinziehen würde. Kein Wunder: Good surf, good vibes, good fun! Zudem sind wir während unserer unglaublich guten Kneipentour dort Ashton Kutcher begegnet 🙂 zumindest sah er ihm verblüffend  ähnlich. Was will man mehr?!
Weiterlesen…

Nachtbaden mit Opossums

Im Visitor Centre von Huonville haben wir neben leckerem Leatherwood Honey auch grandiose Tipps bezüglich Unterkunft und Cider-Verkostung bekommen. So schlürften wir uns durch verschiedene Cider (Apfel und Birne) ehe wir zum Huon Bush Retreat fuhren. Dieses entpuppte sich als wahrer Geheimtipp. Neben zwei Teepees und ein paar Deluxe-Ferienwohnungen gab es auch Platz zum Zelten.
Weiterlesen…

Final Countdown… 3, 2, 1 travel

Australia Day with fun people

Nun sind es noch 3 Tage und dann heißt es wieder Rucksack auf den Rücken schnallen, Wanderschuhe an und Augen auf! Jaaaa, Samstagabend geht unser Flieger ins grüne und paradiesische Tasmanien, wofür wir auch schon ein kleines schnuckeliges Auto gemietet haben, um in den zwei Wochen auch jeden kleinsten Winkel von Tassie erkunden zu können.
Weiterlesen…

Bula, it´s fiji-time now!

Shark Dive

Das heißt einen Gang runterschalten und Urlaubsmodus on! 🙂 Von einer über beide Ohren strahlenden Mereoni (Oni), meiner Programm Leaderin und Mami für alles hier, wurde ich suuuuper lieb vom Flughafen abgeholt und zum Hotel Nadi Bay gebracht. Auch hier tönte es aus jeder Richtung „Bulaaaaa“, „Bulaaaa, Bulaaaaa“ und jeder hieß mich herzlich willkommen, doch
Weiterlesen…

Lick the ANT!

Segeltrip Whitsundays

Ja die Aga-Kröten sind abgesagt, Ameisen-Popos werden jetzt abgeleckt. Denn wie wir auf unserem Bushwalk während unseres Segeltrips auf den Whitsunday Islands gelernt haben, gibt es eine Ameise (die „Lemon Ant“), deren Popöchen nach Zitrone schmeckt. Erst skeptisch wollte ich natürlich nicht die erste sein, die eine Ameise am Popo knutscht, nachher piekst die mich
Weiterlesen…

Yippie Yah Yei Schweinebacke!

Unser Mietwagen "Sauroman"

Da wir uns vorher nicht im Voraus um eine Unterkunft gekümmert haben, so wie wir es eigentlich immer machen und schauen wo wir unterkommen, wenn wir vor Ort sind, haben wir ein Motel am Flughafen genommen. Die Hostels  in der Stadt waren alle ausgebucht und zum Flughafen mussten wie sowieso wieder, da wir dort sowieso
Weiterlesen…

„Like ice in the sunshine….“

Australian Open Melbourne

… I´m melting away 🙂 hui ui ui, war das heiß letzte Woche, schwupps auf einmal war es 40°C+ und wir hatten uns natürlich Tennis-Tickets für den heißesten Tag besorgt! Und so schmolzen wir tatsächlich in den knallblauen Plastikstühlen dahin. Zumindest bis auf Grund der Hitze die Spiele abgebrochen wurden. Appell an die Zuschauer: Viel
Weiterlesen…