Sprachreisen mit Gastfamilie

Sprachreisen mit Gastfamilie

Sprachreisen mit Gastfamilie

Das Leben in einer Gastfamilie ist eine spannende Sache und eine tolle Erfahrung. Du tauchst ein in eine andere Welt, erlebst viel Neues, erfährst viel vom Leben in anderen Ländern, den Widersprüchen und Weltanschauungen und lernst dabei im Umgang mit deiner Familie auch noch die Sprache.

Lebe während einer Sprachreise bei einer Gastfamilie

Das erfordert Mut, Geduld und Anpassungsfähigkeit, Neugierde und Aufgeschlossenheit, da der Lebensstil und -standard der Gastfamilien oftmals nicht dem entspricht, was du zu Hause gewohnt bist. Dafür machst du aber auch Erfahrungen, die so viel Wert sind, wie die Sprachkenntnisse selbst: Du lernst die Menschen kennen, die die Sprache sprechen und prägen. Das hilft dir bei deiner Sprachreise oder Schülersprachreise in der Regel mehr, als wenn du in einem Wohnheim lebst.

Wohnen in einer Gastfamilie

Gastfamilien sind Privatunterkünfte. Du lebst auf Zeit gemeinsam mit einer Familie in einem Haushalt. Ihr teilt euch Bad, Wohnzimmer und Küche. Du bewohnst ein Doppel- oder Einzelzimmer (zuweilen auch Mehrbettzimmer) und erlebst die Familie in ihrem normalen Alltag. Schnell wirst du Unterschiede zu deinem Zuhause feststellen: Die Wohnung, die Einrichtung, die Standards wie Sauberkeit, Essen, Größe und Ausstattung deines Zimmers, Sanitärbereich, die Einstellungen, Gewohnheiten und der Umgang miteinander sind oft anders und gewöhnungsbedürftig.

Dazu noch die fremde Sprache - in den ersten Tagen ist das manchmal nicht ganz einfach. Sobald du dich aber eingelebt hast, wird es umso schöner und zu einem bleibenden Erlebnis. Sollte es doch zu unerwarteten Problemen in einer Gastfamilie kommen, ist es wichtig, dass du dich sofort an die Mitarbeiter der Schule oder an uns wendest. So lassen sich in den allermeisten Fällen schnell Lösungen finden.

Wer sind unsere Gastfamilien

Wir arbeiten mit klassischen und modernen Familien zusammen, Familien mit kleinen Kindern und Kindern, die schon aus dem Haus sind, allein erziehenden Müttern, Lebensgemeinschaften, älteren Ehepaaren oder alleinstehenden Frauen. Leider sind es selten Familien mit Kindern in deinem Alter, da sie in der Regel nicht über den notwendigen Platz für Gäste verfügen. Ältere Menschen oder jüngere Paare können aber ebenfalls hervorragende Gesprächspartner sein.

Wie bei uns auch wohnen die meisten Gastfamilien oftmals am Stadtrand, also nicht gleich um die Ecke zur Sprachschule. Dadurch kann die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln notwendig werden. Da die zusätzlichen Kosten dafür i.d.R. nicht im Preis enthalten sind, solltest du diese in dein Taschengeld mit einplanen.

Der Alltag in einer Gastfamilien

Die Familie lebt ihr normales Leben, also morgens geht's zur Arbeit, die Kinder zur Schule. In der Regel sind deine Gasteltern berufstätig, wenn auch nicht immer Vollzeit. Du frühstückst also auch schon mal allein, dann steht aber alles für dich bereit.

Um den Familien auch Zeit zur Organisation ihres eigenen Lebens zu lassen, bitten wir dich, tagsüber am Sprachkurs und danach am Freizeitprogramm der Schule teilzunehmen. Das Wochenende verbringst du meistens mit der Familie. Oft nimmst du das Abendessen zusammen mit der Familie ein. Das geht aber leider nicht immer, da der Tagesrhythmus dies manchmal nicht zulässt.