Au Pair Australien Erfahrungsberichte

Eindrücke von der Arbeit als Au Pair in Australien

Du möchtest wissen, welche Erfahrungen andere Teilnehmer als Au Pair in Australien gemacht haben? Hier findest du eine Auswahl aktueller Berichte über Erfahrungen und Erlebnisse. Und natürlich freuen wir uns, nach deinem Aufenthalt als Au Pair in Australien hier auch deinen Erfahrungsbericht zu veröffentlichen!

Ülküs unvergessliche Zeit als Au Pair in Australien

Alter: 22
Reiseziel: Australien
Heimatort: Köln
Das Au Pair-Leben bringt einem viele Erfahrungen. Egal ob positive oder negative. Und vor allem lernt man einige andere Eigenschaften von sich selber kennen. Man lernt auf eigenen Beinen stehen zu können und wagt damit einen großen Schritt. Man lebt in einer anderen 'Welt 'und trifft jeden Tag andere Menschen. Und macht immer neue Erfahrungen aufs Neue.

Es ist eine neue Herausforderung für einen, der sowas noch nie zuvor gemacht hat.

Ich passe auf einen kleinen Jungen auf, Rory (2) und mein Tagesablauf sieht folgendermaßen aus: Montags muss ich von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr abends auf ihn aufpassen. Zb. mit ihm spielen, in den Park fahren, im Garten spielen, Mittagsschlaf mit ihm machen, lesen, kochen etc. Dienstags bis Donnerstags fahre ich ihn dann ins Day Care um 8:30 Uhr und hole ihn um 16:30 Uhr wieder ab. Dazwischen habe ich zeit für mich. Treffe Mädels in der Stadt auf ein Kaffee, zum shoppen oder einfach ne Stadt Tour zu machen, denn in Sydney kann man seeeeehr viel sehen und besichtigen. Nachdem ich ihn abgeholt habe gebe ich ihm sein Abendessen und um 18 Uhr manchmal baden, wenn die Eltern noch nicht zu Hause sind.Um 19 Uhr geht er schlafen. Rest des Tages, wenn die Eltern also schon zu Hause sind, hat man in der Regel frei. Freitags habe ich ihn von 8 Uhr bis 10 Uhr morgens. Danach bis sonntags frei.

Und dafür bekomme ich von der Familie Unterkunft, Verpflegung, ein Auto zur Verfügung und natürlich mein 'Lohn'. Ich verstehe mich super mit meinen Gasteltern und mein Englisch wird Von Tag zu Tag besser. Das war die beste Entscheidung meines Lebens und es mit der Agentur TravelWorks zu organisieren war eine super Idee, denn sie sind von Anfang an für einen da. Ich werde diesen Lebensabschnitt niemals vergessen.

Selinas Au Pair Aufenthalt in Australien

Alter: 19
Reiseziel: Australien
Heimatort: Mannheim
Ich lebe in Queensland, nahe der Hauptstadt Brisbane und bin hier für circa 6 Monate als Au Pair. Ich lebe in einer unglaublich tollen Familie und einem sehr schönen Haus. Schon nach kurzer Zeit, habe ich gemerkt wie gut es mir hier gefällt und dass ich am liebsten gar nicht mehr zurück will, denn entgegen meiner Befürchtungen hatte ich kein großes Heimweh.

Klar, vermisst man seine Familie und seine Freunde, aber das Land zieht einen ganz und gar in seinen Bann.

Ich arbeite vier Tage die Woche, wovon an zwei Tagen alle drei Kids zu Hause sind, an den beiden anderen sind sie im Kindy und ich hab viel Freizeit über den Tag. Ansonsten muss ich eigentlich nur leichte Hausarbeit machen, so wie zu Hause eben auch. Es war die beste Entscheidung diesen Schritt zu wagen, denn mit jedem Tag den ich hier verbringe, merke ich wie mich Land und Leute auf eine positive Weise verändern und es ist schön, so viel Zeit mit den Kids zu verbringen und trotzdem reisen zu können.

Ellas Erfahrungen als Au Pair in Australien

Alter: 19
Reiseziel: Australien
Heimatort: Langenhorn
Ella ist mit ihrer Au Pair-Familie von Darwin nach Canberra umgezogen und erzählt hier von der Tour quer durch Australien: Wir haben den Umzug von Darwin nach Canberra gut überstanden und leben uns nun langsam hier in der Hauptstadt ein. Über 5000km haben wir mit dem Auto einmal quer durch Australien zurückgelegt, das war ein großes Abenteuer! Ich habe eine Menge erlebt und gesehen!

Zwar ist die Stecke durch die Wüste geprägt von ziemlich viel Leere, aber die unendlich scheinende Weite hatte auch etwas beeindruckendes.

Dazu haben wir Stops an vielen interessanten Orten gemacht. Von Darwin ging es nach Mataranka, wo wir in herrlich warmen Hotsprings gebadet haben. Von einer Pause im Daly Waters Historic Pub, über das Erklimmen der Devils Marbles ging es dann anschließend nach Alice Springs. Auch hier gab es wieder interessante Felsformationen zu bestaunen. Danach fuhren wir aber zu meinem absoluten Highlight der Tour, -dem Uluru! Wir haben ihn noch genau zum Sonnenuntergang erreicht und es war einfach atemberaubend, die wunderschönen Farben dieses gigantischen Felsens auf uns wirken zu lassen.

Dieses Erlebnis konnte aber sogar noch getoppt werden: In den frühen Morgenstunden haben wir uns auf dem Weg zu einer Kamelfarm gemacht, um dann bei Sonnenaufgang einen Kamelritt entlang des Ulurus zu genießen. Es war ein unvergessliches Erlebnis! Anschließend ging es vom Kamel runter und rauf aufs Rad, denn wir wollten den Uluru etwas näher betrachten. Trotz nerviger Fliegen und praller Wüstensonne war es ein lohnenswerter Ausflug, denn erst aus der Nähe wird die raue Oberfläche des sonst so glatt seinenenden Ayers Rock sichtbar. Vom Uluru ging es zu den "Olgas", die auch mehr als sehenswert sind. Unser nächster Aufenthalt war in Coober Pedy, einer Opal Stadt. Die Landschaft war geprägt von Kratern und Sandhaufen, es wirkte, als wäre man auf einem anderen Planeten. Die Unterkunft war unterirdisch, wie so viele andere Gebäude dieser Stradt. Nachdem wir die Mienenstadt hinter uns gelassen hatten, ging es weiter nach Adelaide.

Nach all den Tagen in trockener Umgebung, war es wunderbar endlich wieder ins Meer springen zu können. Über Victoria ging es dann weiter nach New South Wales und dann haben wir endlich Canberra erreicht! Sydney ist nur drei Stunden entfernt, dorthin bin ich dann gleich am nächsten Wochenende gefahren und war sehr begeistert. Es ist wirklich eine sehr schöne und aufregende Stadt!
Es war auf jeden Fall eine einmalige Tour und ich bin sehr froh, dass ich sie miterleben durfte! :)

Au Pair Australien

Down Under mal anders erleben: Als Au Pair in Australien arbeitest du mit Kindern und erlebst den australischen Way of Life.