Taminas Megatrip – Die Abreise

Unsere Teilnehmerin Tamina ist mit uns im wahrsten Sinne des Wortes durch die Welt gereist. Ihr TravelWorks-Megatrip führte sie u.a. nach für Freiwilligenarbeit nach Thailand, auf Erlebnisreise nach Australien und ein Praktikum nach Kanada. Erfahrt in ihrem ersten Beitrag, warum sie sich für diese Art von Weltreise entschieden hat.


Mit was soll ich hier überhaupt anfangen? Wie immer denke ich zu viel nach und das ruiniert auch. Deswegen nicht überlegen sondern einfach drauf los schreiben!

Das Beste ist, wenn ich ein wenig über mich erzähle, damit man überhaupt versteht, was das ist, was ich hier mache. To be honest: Ich weiß selbst nicht, was ich hier mache. Aber vielleicht verstehe ich es eines Tages, wenn es endlich Sinn ergibt!

Mein Name ist Tamina-Laetitia Vielgrader, aber alle Welt nennt mich … Nun ja, da ist schon mal Problem Numero Uno: Ich hab tausend Spitznamen. Tammi, Tammy, Tamy, Tami, Mia, Mina, Timmy, Tims und Timna. Vor fast 19 Jahren kam ich mit sturem Kopf in Wien, im wunderschönen Österreich, zur Welt und unterhalte seit jenem Tag meine Eltern und meine Schwester Ronnie! Die letzten acht Jahre habe ich im AKG Wien (Akademisches Gymnasium Wien) verbracht.

Abi und dann?

Nach zwölf Jahren Schule, sämtlichen Dramen und zu viel Nachdenken kam ich zu dem Punkt, an dem ich dachte, jetzt reicht es! Long story short: Ich bin geflüchtet, in die große weite Welt. Es hat circa 1 ½ Jahre gedauert, bis ich einen ungefähren Plan hatte und endlich los bin, alles während Matura und Alltagsstress. Momentan bin ich seit vier Monaten von Zuhause weg und hab bis jetzt drei Länder besucht: Portugal, Thailand und jetzt Australien.

Da ich etwas sinnvolles mit meiner Zeit anfangen wollte, arbeite bzw. voluntiere ich. Außer in Australien, da wollte ich einfach nur mal eine Pause machen und reisen.

Aufbruch

Ich bin drei Wochen nach meinem 18. Geburtstag nach Portugal geflogen. Seitdem hat sich mein Leben mehr als nur auf den Kopf gestellt. Zeitweise hatte ich keine Ahnung, wer ich bin, was zum Teufel ich tue oder was ich eigentlich will. Ich habe so viele Geschichten parat, dass ich eine Kabaret-Show starten könnte. Ich habe so viel gelernt, dass ich ein Buch schreiben könnte mit dem Titel „Das tiefe Loch nach der Matura ist tiefer als man denkt“. Ich habe so viel durchgemacht, dass ich Probleme, welche ich noch vor ein paar Monaten als gravierend angesehen habe, jetzt nicht mal als „Problem“ definieren würde.

Persönliches Fazit

I am just an 18 year old brown girl, who sometimes thinks too much, who likes organising and works her butt off if she really wants something. I am also currently traveling the world – even though nobody back home thought that I would really do it.

First lesson: Don’t let anybody tell you what you can and cannot do.

Second lesson: Go and do it – prove them wrong.

That is what I did – and look where I am now.

Finally happy.


Du möchtest ebenso wie Tamara die Welt entdecken und dabei mehr als nur Tourist sein? Dann packe mit an bei Freiwilligenarbeit, Work & Travel oder einem Praktikum im Ausland. Stelle dir deine ganz individuelle Weltreise mit uns zusammen und erlebe die Welt aus tausend verschiedenen Perspektiven.

Steffi Stadon

Steffi ist als Redakteurin bei TravelWorks unterwegs. Als Backpacker in Australien hat sie in doppelter Hinsicht Feuer gefangen - nicht nur für die Landschaft sondern auch für einen Aussie. Gemeinsam pendeln sie zwischen Europa und Ozeanien hin und her. Der Rest der Welt kommt aber nicht zu kurz für Entdeckungen. Über den großen Teich soll es als nächstes gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.