Auf einen Blick

Alter: 18 - 99 Jahre
Sprache: Gute Englischkenntnisse;
Aufenthaltsdauer: 2 - 24 Wochen
Programmstart: Zweimal pro Monat
Visum: Touristenvisum (ggf. kostenpflichtig)
Bewertung:
(2)
Freiwilligenarbeit Chiang Mai
Unterkunft: MBZ in Volontärshaus/Apartment oder EZ im Projekt mit VP
Deine Ansprechpartnerin:
+49-(0)2506-8303-280
Mo.-Fr.: 9-18 Uhr
Pack mich auf den Merkzettel

Freiwilligenarbeit in Thailand

Du stehst vor einem riesigen Tempel und bist beeindruckt von den Farben und Verzierungen. In welch eine andere Welt Du eingetaucht bist. Du denkst an die vergangene Schulstunde und wie die Kinder sich gefreut haben, ein englisches Lied zu lernen. Immer noch hast Du einen Ohrwurm davon. Summend gehst Du weiter durch die Tempelanlage. Es war goldrichtig nach Thailand zu kommen, denkst Du in diesem Moment. 

Alle Infos zum Programm von Laura

Warum Freiwilligenarbeit in Thailand?

Thailand ist ein traumhaftes Reiseland, es bietet für jeden etwas: z.B. farbenfrohe Tempel, paradiesische Inseln, exotische Wildtiere und ausgedehnte Reis- und Ananasfelder. Herrlich ausspannen, kulturelle Einflüsse aufsaugen, lecker essen und aufregende Dschungeltouren machen – all dies ist hier möglich. Außerdem ist das „Land des Lächelns“ für seine freundliche Bevölkerung bekannt. Kein Wunder, dass Thailand eine der Top-Reisedestinationen in Asien ist. Als Freiwilliger kannst Du im Nordwesten des Landes in oder nahe Chiang Mai – einer Kulturhochburg Thailands –  Gutes tun. Freiwilligenarbeit in Thailand ist ein idealer Weg, um die Kultur und das Leben der Thai kennenzulernen!

Deine Reise im Überblick

Programmbestandteile
  • Reise vor Ort:
    Stadttour und Kulturprogramm
  • Sprachkurs:
    einige Unterrichtseinheiten Thai
  • Orientierung:
    Orientierungswochenende in Chiang Mai
  • Unterkunft:
    MBZ in Volontärshaus/Apartment oder EZ im Projekt mit VP
Projektmöglichkeiten Ab 17 Bau und Infrastruktur Bildung Expedition Fürsorge und Betreuung Gesundheit Natur Tierschutz Touristik

Elefantencamp nördlich von Chiang Mai

Freiwilligenarbeit in Thailand: Arbeite im Elefantencamp

BildungTierschutz

 

Etwa 60 Elefanten leben im Elefantencamp, das ca. eine Autostunde nördlich von Chiang Mai liegt und eine beliebte Touristenattraktion ist. Bis vor rund 20 Jahren wurden Elefanten als Zugtiere bei der Waldrodung eingesetzt. Im Jahr 1989 hat die thailändische Regierung dann aber die Rodung von Wäldern in Naturschutzgebieten untersagt, was sich sehr positiv auf den Erhalt der wenigen Wälder ausgewirkt hat, aber gleichzeitig Tausende Elefanten „arbeitslos“ gemacht hat.

Von anfangs etwa 100.000 domestizierten Elefanten gibt es heute schätzungsweise nur noch etwa 2.700, die sich zumeist in privater Hand sog. Mahouts (Elefantenführer) befinden, der Rest lebt in Zoos oder in Reservaten. Viele Mahouts heuern in Elefantencamps an, in denen sie nicht nur ihren eigenen Lebensunterhalt, sondern auch den des Elefanten Geld verdienen können.

Da die Haltung eines Elefanten sehr kostspielig ist, und ein Tier pro Tag etwa 150 bis 200kg Futter benötigt, sind solche Elefantencamps eine gute Anlaufstelle für die Mahouts, zumal viele Touristen zu Besuch kommen, um die Dickhäuter in Aktion zu sehen bzw. auch auf ihnen zu reiten. Elefanten sind sehr intelligente Tiere und die Mahouts bringen ihnen Dinge wie malen oder Fußball spielen bei – Dinge, die man in anderen Ländern also nicht unbedingt zu sehen bekommt und wofür Touristen den ggf. weiten Weg ins Elefantencamp nicht scheuen. Die Eintrittsgelder der Touristen kommen so direkt den Elefanten und ihren Mahouts zugute, die oft aus ärmlichen Verhältnissen stammen und keine Schulbildung haben. Gut die Hälfte der Elefanten werden heute im Tourismus eingesetzt – ohne den sie selbst und die Mahouts wahrscheinlich nicht überleben würden.

Tempelschulen in Chiang Mai

Freiwilligenarbeit in Thailand: Teach English in einer Tempelschule

Bildung

 

Chiang Mai ist unglaublich reich an farbenfrohen, imposanten Kloster- bzw. Tempelanlagen, viele von ihnen unterhalten eigene Schulen, die gerne auf die Hilfe von ausländischen Volontären für den Englischunterricht zurückgreifen. Denn auch wenn die Schülerzahl der Tempel von 80 bis zu 1.500 Schülern stark variiert, ist ihnen doch eines gemein: die finanziellen Mittel sind knapp. Als Volontär assistierst Du im Englischunterricht oder übernimmst allein eine Klasse. Je nach den örtlichen Gegebenheiten und Deinen Fähigkeiten kannst Du auch in anderen Fächern Unterricht geben.

Viele der Mönche sind in die Obhut der Klöster übergeben worden, da ihre Eltern verstorben oder verschwunden sind bzw. den Unterhalt des Kindes nicht finanzieren können. Im Kloster haben die jungen Männer eine Chance auf Bildung und auf ein gesichertes, wenn auch einfaches und strenges Leben. Beim Arbeiten in Thailand musst Du die im Kloster geltenden Regeln respektieren. Die Tempelschulen können kurzfristig ein paar Tage schließen. Sollte dies während Deines Aufenthaltes der Fall sein, wirst Du alternativ in Grund- und weiterführenden Schulen als Englischlehrkraft eingesetzt.

Kinderheim bei Chiang Mai

Freiwilligenarbeit in Thailand: Arbeite im Waisenhaus

BildungFürsorge & Betreuung

 

Etwa 30 Minuten außerhab von Chiang Mai befindet sich eines der größten Kinderheime Nordthailands, das gemeinsam von einigen Familien geführt wird. Hier finden etwa 150 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 4 und 16 Jahren Zuflucht, die aufgrund von Krankheiten oder Unfällen zu Waisen geworden sind, von ihren Eltern missbraucht wurden oder vor den Unruhen in Myanmar geflüchtet sind.

Deine Hauptaufgabe besteht darin, Zeit mit den Kindern zu verbringen, indem Du Spiele und Aktivitäten organisierst, mit ihnen singst, Ausflüge machst. Durch Deine Unterstützung haben die Familien, die das Kinderheim leiten, mehr Zeit, sich um die Verbesserung der Lebensqualität der Jungen und Mädchen zu kümmern.

Weil das Projekt fast keine finanzielle Unterstützung erhält, zählen auch Kochen, Putzen und Instandhaltungsarbeiten wie Streichen und Reparaturen zu Deinen Aufgaben. Für Deinen Einsatz erhältst Du im Gegenzug den wohl schönsten Lohn: glückliche Kinder und strahlende Gesichter.

English Education Chiang Mai

Freiwilligenarbeit in Thailand: Arbeite als Englischlehrer

Bildung

 

Du kannst Deine Freiwilligenarbeit in Thailand auch an regulären Schulen bzw. Schulen, die an buddhistische Tempel angeschlossen sind, eingesetzt werden. Je nachdem, welche Vorkenntnisse und Erfahrungen Du hast, kannst Du Kinder an Grund- oder auch an weiterführenden Schulen unterrichten. Die Größe der Schulen variiert von wenigen Hundert bis an die 2.000 Schüler. Dabei geht es mal mehr und mal weniger quirlig zu.

An Deinem ersten Schultag bringt Dich einer unserer Projektkoordinatoren vor Ort zu Deiner Schule. Hier wirst Du dem Kollegium vorgestellt und zunächst einem thailändischen Lehrer zugeordnet, den Du begleitest und im Unterricht unterstützt. Vielleicht bekommst Du auch Gelegenheit dazu, eine Klasse selbstständig zu unterrichten. Die Schulkinder lernen mit Arbeitsmaterial, das nicht immer auf ihre Bedürfnisse und Kenntnisse zugeschnitten ist. Da heißt es schon mal, zu improvisieren, dennoch ist es wichtig, dem vorgegebenen Curriculum zu folgen.

Ein wenig Abwechslung in den Unterrichtsalltag kannst Du z.B. mit Spielen, Liedern sowie Erzählungen oder Bildern aus Deiner Heimat bringen. Den Weg zu Deiner Schule legst Du entweder zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln (nicht im Preis enthalten, pro Tag umgerechnet etwa 2 €) zurück. Du wohnst im Volontärshaus in Chiang Mai und bekommst dort Frühstück; Mittagessen erhältst Du unter der Woche in der Schule.

Thailand - Deine Heimat auf Zeit

Chiang Mai: Am Fluss Ping in Nordwestthailand gelegen und eingebettet in die höchsten Berge des Landes, gilt Chiang Mai als Zentrum des thailändischen Kunsthandwerks: Schon vor Jahrhunderten machte sich die heute über 150.000 Einwohner zählende Stadt einen Namen mit der Herstellung von herrlichem Jade-Schmuck. Zudem ist Chiang Mai mit über 200 Tempelanlagen ein Zentrum traditionellen buddhistischen Lebens.

Doch die traditionsreiche Handelsstadt – wörtlich übersetzt bedeutet Chiang Mai soviel wie „neue Stadt“ – ruht sich nicht auf alten Wurzeln aus, längst hat sie den Sprung hin zur modernen Kulturmetropole geschafft. Als drittgrößte Stadt des Landes verfügt Chiang Mai über eine eigene Universität mit rund 30.000 Studierenden, bietet alle Annehmlichkeiten des modernen Lebens und lockt mit Kunst- und Kulturschätzen, aber auch vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten jährlich Scharen von inländischen und ausländischen Besuchern an.

Entdecke Chiang Mai während Deiner Freiwilligenarbeit in Thailand, bummel über den weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Nachtbasar und probiere die dort feilgebotenen Köstlichkeiten, statte einigen der vielen imposanten und z. T. sehr farbenfrohen Tempelanlagen – Oasen der Ruhe inmitten der quirligen Stadt – einen Besuch ab.

Zusatzinfos

Merkzettel

Triff andere TravelWorker!

 
TravelWorks auf Facebook

Wir

03 Aug

Münster

Travel and Work Infoabend

17 Aug

Münster

Travel and Work Infoabend

25 Aug

Osnabrück

Auslandsmesse


ABOUT SSL CERTIFICATES
2015 Angebote Close Angebote