Schulsystem in Australien

Das Schulsystem in Australien: Schule & Bildung

Australiens Bildungssystem genießt international einen sehr guten Ruf, und zieht jährlich tausende internationaler Schüler und Studierende, vor allem aus dem asiatischen Raum, an. Bildung ist in Australien zu einem wichtigen Wirtschaftszweig geworden. Die hohe Priorität, welche dem Schulsystem durch Australiens Regierung einräumt wird, schlägt sich nicht zuletzt durch das gute Abschneiden bei internationalen Rankings wie zum Beispiel der Pisa-Studie nieder.

Ausbildungssystem in Australien

Ein wichtiges Kriterium des australischen Ausbildungssystems liegt in seiner flexiblen und vielschichtigen Struktur. Schon während der eigentlichen Schulbildung können Schüler weitere Qualifizierungszertifikate (certificate) erwerben. Um trotz der Vielschichtigkeit Kontinuität und Übereinstimmung zu garantieren, gibt es nationale Richtlinien, Rahmenbedingungen und Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Das Schulsystem Australiens gliedert sich in folgende Schulen

  • Pre-School
  • Primary School
  • Secondary School

Das Bildungssystem in Australien im Überblick

In Australien gibt es festgelegte Klassenverbände und ein nationales Curriculum. Somit stehen einige Pflichtfächer bereits fest, dazu zählen immer Englisch sowie Mathematik. Des Weiteren gibt es einige Fächer, die nach den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben frei gewählt werden dürfen.

Das Schuljahr ist gemäß dem Schulsystem Australiens in vier Terms unterteilt, die Ende Januar beginnen und bis Dezember gehen; die Schulferien liegen zwischen den Terms. Obwohl nach dem 10. Schuljahr die Schulpflicht endet, ist für die meisten Australier noch lange nicht Schluss, denn sie besuchen die Secondary School bis zur 12. Klasse weiter und verlassen sie mit dem Senior Secondary Certificate of Education, dem australischen Abitur. Das Abitur bietet eine große Bandbreite an Kursen und Lernbereichen und dient vor allem zur Vorbereitung auf die Universität.

Da das Bildungssystem Australiens durch den Einfluss der ehemaligen britischen Kolonialmacht geprägt ist, wurden viele englische Traditionen übernommen. Teil der alten Tradition ist die Schuluniformpflicht, das ist bekanntlich an deutschen Schulen nicht der Fall. Jeder Schüler und jede Schülerin ist verpflichtet einheitliche Kleidung zu tragen. Diese soll die Verbundenheit zu den Werten der Schule ausdrücken. Verbundenheit herrscht auch durch die schuleigene australische Hymne und das einzigartige Logo, welches auch auf der Uniform zu sehen ist. Die Uniform besteht, wie in England auch, aus Hemd, Pullover/Blazer, Hose/ Rock und schwarzen Schuhen. Des Weiteren ist vor allem an Grundschulen das tragen von Mützen in der Sonne Pflicht.

Im Schulsystem Australiens gibt es eine riesige Bandbreite von mehr als 100 möglichen Kursen, die von Schülern belegt werden können. Jedoch bieten die meisten Schulen lediglich eine kleinere Auswahl an Kursen an, aus welcher die Schüler wählen können. Die Lehrpläne der öffentlichen und privaten Schulen decken häufig die selben Kerngebiete ab, da diese vom Staat vorgegeben sind. Dazu zählen Mathematik, Englisch und Sport. 

Zu den exotischeren Fächern zählen zum Beispiel Betriebswirtschaft, Meeresökologie, Fotografie, Grafik, Soziologie, Garten- und Landschaftsbau oder sogar Surfing Careers.

Das australische Notensystem ist etwas anders als in Deutschland, gleicht allerdings dem System in Amerika. Anstatt Zahlen gibt es auch in Australien Buchstaben, wobei A der Beste und F der schlechteste ist.

  • A - Distinction
  • B - Credit
  • C - Pass
  • D - Pass Conceded
  • F - Fail

Den Buchstaben E gibt es bei dem Bewertungssystem allerdings nicht. D, sowie F bedeuten, dass du durchgefallen bist. Dies heißt, dass du den Kurs wiederholen musst.

Das International Baccalaureate Diploma ist ein international anerkannter Schulabschluss, der von der in Genf ansässigen International Baccalaureate Organisation vergeben wird. Dieser ist gleichzusetzen mit dem Abitur oder der Matura. Ursprünglich wurde es für Diplomatenkinder konzipiert, denen in den unterschiedlichsten Ländern ein planbarer Schulaufenthalt und -abschluss angeboten werden sollte, der überall auf der Welt einsetzbar ist. Mittlerweile gibt es das IB in Englisch, Spanisch oder Französisch. Der Lehrplan und der Abschluss ist weltweit anerkannt und berechtigt in 80 Ländern der Welt zum Besuch einer Universität. 

Auch einige der australischen Schulen im TravelWorks Programm sind IB World Schools.

Das australische Schulsystem ist eines der besten der Welt, mit sehr gutem Unterrichtsniveau und hochqualifizierten Lehrkräften. Nicht umsonst belegte Australien bei den PISA-Studien einen sehr hohen Rang. Damit auch internationale Schüler die Standards genießen dürfen wurde im Jahr 2000 das ESOS-Gesetz (Education Services for Overseas Students) erlassen. Dieses Gesetz besagt, dass nur Schulen, welche die strengen Bedingungen erfüllen, internationale Schüler aufnehmen dürfen. Des Weiteren müssen alle Schulen die internationale Schüler aufnehmen CRICOS (Commonwealth Register of Institutions and Courses for Overseas Students) registriert sein. Das Register verzeichnet alle Institutionen und jedes Kursangebot, und wird streng kontrolliert.

120€ Frühbucherrabatt

Schüleraustausch Australien

Dein Schüleraustausch in Australien hält viele Überraschungen für dich bereit: Surfen als Schulfach, Schulen direkt am Strand oder Weihnachten bei 30°C.

 

High School Aufenthalt in Australien

Das Leben an einer australischen High School reizt dich und du könntest dir vorstellen, einige Zeit am anderen Ende der Welt zu verbringen? Eine "No-Worries-Mentalität" wie richtige Aussies hast du auch schon und du bist bereit für völlig neue, aufregende Erfahrungen? Dann warte nicht länger, denn deine Zeit Down Under wird unvergesslich für dich werden.

Wir informieren dich gerne zu deinen Möglichkeit, einen Schüleraustausch in Australien zu machen und helfen dir bei der Wahl der richtigen Schule in Australien.

 

>> Öffentliche Schulen

>> Privatschulen