Elbisch Sprachreisen

Elbisch Sprachreisen nach Bruchtal

"Lerthon glinthad i gorf lîn?" Noch vor einer Woche hättest Du nicht gedacht, dass Du diesen Satz einmal fehlerfrei über die Lippen bekommst. Dein Elbisch-Lehrer nickt Dir anerkennend zu. Stolz nimmst Du Dir vor, Dich am Abend beim gemeinsamen Grillabend am Bruinenfluss mit den einheimischen Elben und anderen Kursteilnehmern auf Elbisch zu unterhalten. Auch Deine neuen Halbling-Freunde werden bestimmt kaum glauben, wie schnell Du Dich auf Deiner Sprachreise in Bruchtal verbessert hast.

Warum eine Sprachschule in Bruchtal?

Elbisch ist keine einfache Sprache, aber dennoch für viele Menschen, Halblinge, Ents und andere Lebewesen von großer Bedeutung: Wer in Arda beispielsweise Handel mit den Elben treiben möchte oder um Einkehr bei ihnen bittet, kann schnell mit guten Elbischkenntnissen punkten. Und wo könnte man Elbisch besser lernen als dort, wo die Sprache gesprochen wird - bei einer Sprachreise im schönen Bruchtal!

Nicht umsonst nennt man Bruchtal auch Das letzte heimische Haus östlich der See. Sprachschüler können in diesem beschaulichen Kurort in entspannter Atmosphäre die Seele baumeln lassen und ihren Elbisch-

Kenntnissen auf die Sprünge helfen. Neben zertifizierten, muttersprachlichen Elbisch Sprachkursen runden Ausflüge in die Umgebung und verschiedene Aktivitäten das Angebot ab. Bruchtals attraktive Lage in der Natur hat den Nachteil, dass das Örtchen nur schwer zugänglich ist - daher gilt Bruchtal auch eher als Geheimtipp und ist wenig touristisch geprägt. 

Die Sprachschule im Hause Loriasnals ist eine familiengeführte, renommierte Einrichtung und Anlaufpunkt für alle, die intensiv und authentisch Elbisch lernen möchten. 

Freizeitaktivitäten bei einem Sprachaufenthalt in Bruchtal

Sightseeing

Wen Berge, Wasserfälle und Tannen in absolutes Staunen versetzen, der kommt in Bruchtal voll auf seine Kosten. Wohin man den Blick auch wendet, in jeder Ecke gibt es spannende Eichen, Fichten, Gebirgsquellen und noch mehr Eichen. Geschichtsinteressierte können zudem die Häuser von angesehenen Elben-Familien besuchen und unter anderem die Bruchstücke vom Schwert Elendils bestaunen.

Kultur

Nirgendwo können Sprachschüler der Elbischen Kultur näher und authentischer begegnen als in Bruchtal. Für Gäste heißt das natürlich auch: Anpassung ist gefragt! Auf lautes Reden und ausschweifendes Verhalten sollte verzichtet werden, stattdessen sind ein anmutiger Gang und Zurückhaltung gefragt. Die Sprachschule bietet zu diesen Themen regelmäßig Workshops an. Auch können Sprachschüler in verschiedenen Kursen die hohen Künste der geheimen Schriften und des "In-die-Sterne-Schauens" erlernen.

Gastronomie & Nachtleben

Bruchtal ist ein sehr ursprünglicher, wenig touristisch geprägter Ort. Wer bei seiner Elbisch-Sprachreise auf der Suche nach einer ordentlichen Sause ist, ist hier an der falschen Adresse. Die Sprachschule veranstaltet allerdings regelmäßig offene Musikabende – musikalisch talentierte Sprachschüler sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. In der Halle des Feuers können Schüler zudem den Tag entspannt im Schein des Feuers ausklingen lassen und mit den Einheimischen zusammen kommen, um ihre neu erworbenen Elbischkenntnisse zu erproben. 

Die Elbische Küche ist nicht nur leicht, sondern auch was für den schmalen Geldbeutel. Sättigendes Elbenbrot sorgt dafür, dass zumindest das Essen kein großer Posten in der Reisekasse wird. 

An den Wochenenden finden regelmäßig Kneipentouren nach Bree statt. Sprachschüler können hier in gemütlicher Runde die örtlichen Biersorten auf die Probe stellen und deftige Speisen genießen. Unser Geheimtipp: Das Gasthaus "Zum tänzelnden Pony" ist ein wahrer Schmelztiegel der Kulturen. Wer in den Kontakt mit Breeländern, Halblingen, Zwergen und Waldbewohnern kommen möchte, ist hier goldrichtig. Die Kultur des Pfeifenkrautrauchens in Arda ist auf dieses Gasthaus zurück zu führen. Wer also einem guten Kraut nicht abgeneigt ist, sollte sich einen Besuch im "Tänzelnden Pony" nicht entgehen lassen. 

Sport

Besonders für Outdoor-Begeisterte Sprachschüler ist Bruchtal der ideale Ort, um verschiedene Sportarten im Grünen mit dem Sprachunterricht zu verbinden. Die Sprachschule in Bruchtal bietet geführte Klettertouren ins nahe gelegene Nebelgebirge an. Wer lieber flexibel unterwegs ist, kann verschiedenen Wanderrouten rund um das Bruchtal folgen. 

Für unerfahrene wie auch für erfahrene Reiter besteht die Möglichkeit, Reitunterricht zu nehmen oder auch hoch zu Ross die Gegend zu erkunden. Die Sprachschule bietet gegen einen geringen Aufpreis zudem Unterricht im Bogenschießen und Schwertkampf an. Eine Ausrüstung kann gestellt werden.

Natur und Ausflugsziele in der Umgebung

Beschauliche Bäche, einladende Gebirgspfade, wilde Wasserfälle und weite Wiesen – die Umgebung rund um Bruchtal bietet einfach alles, was das Herz begehrt. Zu den beliebtesten Ausflugszielen gehören die Wetterspitze und das Nebelgebirge ebenso wie Bootstouren auf dem Bruinenfluss. 

Anreise zur Sprachschule in Bruchtal

Anreise

Bruchtal liegt im Nordwesten, etwas versteckt in einer Schlucht des Bruinenflusses und ist relativ schwer zugänglich (s. Karte). Über einen Zugang zur Schlucht von Norden, Süden oder Osten ist nur wenig bekannt. Von Westen kommend sind Felsklüfte und Sumpflöcher zu überwinden, um zum Bruinental zu gelangen, wo eine Furt überquert werden muss. Der Weg ist für Touristen mit weißen Steinen markiert.

Die Steilhänge der Schlucht sind mit dichten Kiefernwäldern bewachsen, sodass Bruchtal nur aus nächster Nähe, von der Kante des Steilhangs aus zu sehen ist. Von hier aus führt ein steiler Bergpfad ins Tal hinab zum Fluss. Die Sprachschule Loriasnals Haus liegt auf einer Lichtung am östlichen Ufer des Bruinenflusses und kann über eine schmale Steinbrücke erreicht werden.

Die Anreise ist nicht im Programmpreis inbegriffen. Bitte wende Dich an einen örtlichen Waldbewohner für geführte Wanderungen nach Bruchtal. Bei Buchung unseres zusätzlichen Pakets "Bruchtal Survival Kit" organisieren wir für Dich die Anreise mit einem Waldbewohner von Bree aus.

Einreisebestimmungen

Bei der Einreise nach Bruchtal sind die Elben - ob einiger unschöner Vorfälle in früheren Zeitaltern - recht streng:

 

  • Aufenthalt bis 30 Tage: Reisepass (noch mind. 6 Monate gültig) + Touristenvisum notwendig,
  • Aufenthalt bis 180 Tage: Reisepass + verlängertes Touristenvisum,
  • Aufenthalt ab 6 Monate: Reisepass + Studentenvisum (für Beantragung u.a. ärztliche Atteste sowie polizeiliches Führungszeugnis notwendig).

Die Visumskosten belaufen sich beim Touristenvisum auf ca. 30 Silberpfennige. Ein Studentenvisum schlägt mit 280 Silberpfennigen zu Buche.

ACHTUNG: Für Orks gelten mitunter strengere Einreisebestimmungen nach Bruchtal als für andere Bewohner Ardas. Solltest Du ein Ork sein, wende Dich bitte an Deinen örtlichen Fürsten und kläre mit ihm die Möglichkeiten eines Bruchtal Besuchs ab!

Sprachschule die nächsten 102 Jahre ausgebucht

Leider sind unsere Sprachreisen nach Bruchtal für die nächsten 102 Jahre ausgebucht. Gerne kannst Du Dich für die nächsten freien Plätze vormerken lassen. Um eine frühe Kontaktaufnahme wird gebeten, wende Dich bitte per Mail an Deine Ansprechpartnerin Nolréd. Wenn Du Dir vorstellen kannst, alternativ eine andere Sprache zu lernen, kannst Du hier kostenlos unseren Katalog bestellen.

Graloggs Zeit im Bruchtal

Alter: 122
Reiseziel: Bruchtal
Heimatort: Isengard
Zusammen mit meinem Kamerad Ralogggosh war ich letzten Sommer in Bruchtal für einen Elbisch Sprachkurs. Wir beide waren die...

Glums aufregende Zeit im Bruchtal

Alter: 195
Reiseziel: Bruchtal
Heimatort: Eisenberge
Elben sind sprachbegabt. Wenn man aber richtig bei ihnen punkten will, sollte man schon ein wenig Elbisch verstehen und sprechen...

Deine Ansprechpartnerin

Nolred

sprachreisen@travelworks.de

+49-(0)2506-8303-300

Mo.-Fr.: 9-18 Uhr