Stipendium

Praktikum in den USA: Stipendium

TravelWorks und CIEE vergeben im Jahr 2018/2019 zwei Stipendien für sechsmonatige Praktikumsaufenthalte in den USA. Bewirb dich jetzt für ein Stipendium und poliere deinen Lebenslauf mit einem Praktikum in den USA auf.

Wir vergeben im Jahr 2018/2019 folgende Stipendien für Praktika in den USA:

Gemeinsam mit unserem amerikanischen Partner CIEE vergibt TravelWorks zwei Stipendien über je 1.210 € für einen 6-monatigen Aufenthalt. Bei kürzerer Dauer verfällt der nicht genutzte Anteil des Stipendiums, bei längerer Dauer wird eine entsprechende Zuzahlung fällig. Zusätzlich zum Programmpreis enthält das Stipendium einen Flugkostenzuschuss in Höhe von 350 €. Diesen erhältst du als Stipendiat nach erfolgreicher Beendigung des Programms, wenn du uns regelmäßig Erfahrungsberichte und Fotos geschickt hast (siehe Stipendienbewerbung).

 

Wie kann ich mich bewerben?

Als Praktikant leistest du einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis zwischen den USA und deinem Heimatland. Mit einem Motivationsschreiben, das in Form eines Textbeitrags (mind. 800 Wörter), eines Videos oder eines anderen kreativen Beitrags sein kann, musst du uns auf Englisch überzeugen, warum ausgerechnet du der ideale Kandidat bist und das Stipendium erhalten solltest. Bitte gib uns daher mit deinem Beitrag eine Antwort auf die Frage: Warum bist du der beste deutsche Kulturbotschafter für die USA? Welche Aspekte der US-amerikanischen Kultur möchtest du kennenlernen und wie kannst du z.B. deinen amerikanischen Kollegen die Kultur deines Heimatlands näherbringen? Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen!

 

Bitte beachte, dass deine Bewerbung für ein Stipendium nur bei vollständigem Einreichen aller Dokumente berücksichtigt werden kann:

  • Motivationsschreiben/-beitrag 
  • Stipendienbewerbung (Formular zum Download, siehe unten)
  • Buchungsformular für die Praktikumskategorie INT (Intern)
  • Anmeldeset

Deine Bewerbungsunterlagen nehmen wir – je nach deiner Ausreise – bis zum 15.01.2019 (Ausreise im Frühling bzw. Sommersemester) bzw. 15.07.2019 (Ausreise im Herbst bzw. Wintersemester) entgegen. 

Teilnahmevoraussetzungen

Als Bewerber für das Stipendium musst du an einem Praktikum in der Kategorie INT (Intern) teilnehmen und alle Voraussetzungen für dieses Programm erfüllen. Zusätzlich darfst du nicht bereits ein anderes Stipendium, z.B. vom DAAD oder einer anderen Institution, erhalten haben. Du musst außerdem gute bis sehr gute Englischkenntnisse nachweisen.

Du hast ein Stipendium ergattert - was nun?

Alle Stipendiaten berichten von ihren Erfahrungen vor Ort, z.B. indem sie Blogeinträge verfassen, Videotagebücher einsenden, uns Fotos und regelmäßige E-Mails schicken. Wie deine Familie und Freunde sind natürlich auch wir neugierig, wie es dir vor Ort ergeht. Berichte über deinen ersten Praktikumstag oder deine erste Woche, über deine Aufgaben, den witzigen Kollegen aus dem Büro nebenan, den Großkunden, für den ihr einen dringenden Auftrag fertigstellen müsst, deine Erlebnisse am Wochenende, deine neuen Freunde, ... – eben alles, was dich beschäftigt und was dein Praktikum in den USA für dich zu etwas ganz Besonderem macht!

Weitere Fördermöglichkeiten

Neben den TravelWorks-Stipendien gibt es weitere Finanzierungsmöglichkeiten. Wichtig ist dabei, dass du dich rechtzeitig informierst, da diese i.d.R. auch an Bewerbungszeiträume gebunden sind. Genaue Informationen und Details zu finanziellen Fördermöglichkeiten erhältst du beim Deutschen Akademischen Austauschdienst.

Bist du eingeschriebener Student, wendest du dich am besten an das Akademische Auslandsamt bzw. International Office Deiner (Fach-)Hochschule. Unter Umständen kann ein Fachpraktikum in den USA mithilfe von Auslands-BAföG finanziert werden. Dies ist ein monatlicher Zuschuss vom Staat, der nicht zurückgezahlt werden muss und wobei andere Einkommensgrenzen als beim Inlands-BAföG gelten. In jedem Fall solltest du möglichst frühzeitig einen Antrag stellen, da das Prozedere mit einigem bürokratischen Aufwand verbunden ist und dementsprechend lange dauern kann. Weitere Infos hierzu erhältst du beim Ministerium für Bildung und Forschung.