Freiwilligenarbeit Mosambik

Freiwilligenarbeit Mosambik

Freiwilligenarbeit in Mosambik: Tauchen & Meeresschutz

Fast schwerelos gleitest du in deiner Tauchausrüstung im subtropischen Wasser am Riff entlang und beobachtest den Kosmos, der sich vor dir auftut. Ob es nun die kleinen Wasserschnecken oder die Korallen sind, die du gerade beobachtest, oder die Walhaie, denen du gestern beim Schnorcheln nahe gekommen bist, du erkennst, wie alles zusammenhängt und bist beeindruckt von der Komplexität der Unterwasserwelt.

Auf einen Blick & Highlights

Bewertung:

Freiwilligenarbeit Mosambik
(2)66
Alter: von 18-65 Jahre
Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse
Programmstart: Jeden ersten Montag im Monat (außer Nov.+Dez.)
Anmeldefrist: 3-4 Monate vor Abreise
Einsatzmöglichkeiten: Mit Tieren arbeiten, Natur & Umwelt schützen

Unterkunft: Volontärshaus mit Vollpension
Besonderheiten: ärztliches Gesundheitszeugnis erforderlich, kein Tauchschein notwendig
Inklusive: 4- bis 7-tägiges Tauchtraining (je nach Wetter) mit weltweit anerkanntem Tauchzertifikat
Highlights: Tauchkurs inklusive, abwechslungsreiche, aktive Arbeit im Natur- und Tierschutz, von Kokospalmen gesäumte, weiße Sandstrände

Warum als Volontär nach Mosambik?

Die Küste Mosambiks ist durch brutale, illegale Fischereimethoden, Plünderung von Schildkrötenbrutstätten, Abwässern und Chemikalien, die ins Wasser geleitet werden und nicht zuletzt vom Tourismus bedroht, der Auswirkungen auf das fragile Ökosystem hat. Als Volontär unterstützt du mit deiner Arbeit in Mosambik daher ein Meeresschutz-Projekt, dessen Ziel der langfristige Schutz der meeresbiologischen Artenvielfalt mit besonderem Augenmerk auf Walhaie, Mantarochen und Meeresschildkröten ist.

Projektmöglichkeiten in Mosambik

Nach deinem Tauchkurs wirst du als Volontär in viele der tagtäglichen Arbeiten des Meeresschutzprojektes in Afrika aktiv eingebunden. Während du Datenerhebungen an Land per Strandwanderungen erledigst, heißt es für die wasserbezogenen Daten schwimmen, schnorcheln, tauchen oder ins Boot steigen! Sobald du einen Walhai entdeckt hast, notierst du dir Größe, Geschlecht, Datum, GPS-Koordinaten, Oberflächen- und Wasserbeschaffenheit, fotografierst ihn zu Identifikationszwecken und beobachtest sein Verhalten. Am Riff beobachtest du das Vorkommen der hier lebenden Fischarten, führst Fischzählungen durch und untersuchst die einzelnen Korallenarten.Auch andere Arbeiten wie Strandsäuberungen und Reparaturen sowie Kochen und Reinigungsarbeiten im Volontärshaus stehen auf dem Plan, außerdem hilfst du bei administrativen Tätigkeiten wie der Dateneingabe und -auswertung am PC und unterstützt die Mitarbeiter vor Ort auch bei der Finanzierung des Projekts sowie der Öffentlichkeitsarbeit zum Tier- und Naturschutz. Bei welchen Aufgaben du letztendlich genau mithilfst, hängt von der Jahreszeit ab.Zwischen Oktober und Februar kannst du bspw. an einer Schildkrötenstudie (u.a. mit Strandpatrouillen in der Nacht, Lokalisieren der Nester, Verfolgung per GPS und Markierung der ausgewachsenen Tiere) mitarbeiten. Bitte beachte, dass insbesondere die Tauchgänge vom Wetter abhängig sind. Bei schlechtem Wetter oder starkem Wellengang sind Fahrten auf das Meer nicht immer möglich. Stattdessen fallen z.B. administrative Aufgaben an. Sämtliche Aufgaben werden von einem Projektkoordinator beaufsichtigt, der sicherstellt, dass die Arbeiten korrekt ausgeführt werden und somit auch wirklich den Schutzzielen zugute kommen.
  • Freizeit: In der Regel am Wochenende
  • Arbeitsstunden: Ca. 6 Stunden pro Tag.
  • Unterkunft: Volontärshaus mit Vollpension
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab2.560 eur

Alle Details zum Freiwilligendienst im Naturschutz in Mosambik

Um am Meeresschutzprojekt in Afrika in Mosambik teilnehmen zu können, musst du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: 18 - 65 Jahre.
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse; Portugiesischkenntnisse sehr von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig.
  • Praktische Erfahrung: Nicht notwendig, würde deinen Aufenthalt aber sicher einfacher machen.
  • Taucherfahrung: Du musst noch keinen Tauchschein haben, da es mit einem Tauchkurs losgeht, der auf Anfänger zugeschnitten ist. Als fortgeschrittener Taucher kannst du einen Aufbaukurs absolvieren.
  • Sonstiges: Eine Auslandsreiseversicherung und ein ärztliches Gesundheitszeugnis sind erforderlich. Körperliche Fitness, gute Gesundheit und die Bereitschaft, unter einfachen Bedingungen zu leben und zu arbeiten ist unabdingbar. Du solltest ein guter Schwimmer sein (mind. 100 m ohne Hilfe schwimmen können) und in der Lage sein, die Luft auch mal länger anzuhalten. Du brauchst zudem einen Schlafsack.

Falls du Lebensmittelallergien hast oder eine besondere Ernährung benötigst, solltest du vor Buchung des Programms mit uns Rücksprache halten, da im Projekt leider nicht immer auf besondere Wünsche bzw. Bedürfnisse eingegangen werden kann. Bitte beachte auch, dass nur bestimmte Medikamente zur Malariaprophylaxe von Tauchern eingenommen werden dürfen.

Sei dir wirklich im Klaren, mit diesem Programm in eine völlig andere Welt einzutauchen. Es wird von dir starke Anpassungsfähigkeit und Flexibilität verlangt. Ob in der Unterkunft oder im Projekt – du hast wenig Privatsphäre. Informiere dich wirklich gut über das Land und das Leben in Afrika.

Mosambik ist ein offenes Land, trotzdem solltest du in den Projekten bzw. in der Öffentlichkeit auf angemessene Kleidung achten (schulterbedeckende Oberteile, Röcke/Hosen sollten die Knie bedecken). Wir erwarten von unseren Teilnehmern, dass sie der Bevölkerung mit einer offenen und respektvollen Einstellung begegnen und die dortige Lebensweise nicht vorschnell beurteilen!

Das Meeresschutzprojekt in Mosambik kann jeden ersten Montag im Monat begonnen werden. Bitte beachte, dass die Starttermine im Oktober nur für das 4-Wochen Programm buchbar sind.

Bitte melde dich mindestens 3-4 Monate vor Abreise – gerne auch deutlich früher - an, da die Anzahl der Plätze stark limitiert ist. Auf Anfrage ist eine Teilnahme evtl. auch kurzfristiger möglich.

Dein Zielflughafen ist Inhambane (Dreilettercode: INH). Der Flug ist nicht im Programmpreis inbegriffen.

Bitte buche deinen Flug erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung per Post erhalten hast. Gerne kannst du deinen Flug auch über unser Partnerreisebüro buchen.

Die Anreise nach Inhambane sollte montags am jeweiligen Starttermin erfolgen.

Bei einer Orientierungsveranstaltung in Tofo werden Themen wie deine Aufgaben im Projekt, Sicherheit, Do’s and Don’ts etc. besprochen, so dass du bestens auf deine Zeit im Meeresschutzprojekt in Afrika vorbereitet bist.

Dein Zuhause auf Zeit ist ein einfaches Volontärshaus in Tofo, direkt hinter den Dünen des nahegelegenen Strandes. Gemeinsam mit anderen Helfern teilst du dir ein Mehrbettzimmer. Zusätzlich zur vorhandenen Ausstattung solltest du – v.a. in den Wintermonaten Mai bis August – einen Schlafsack mitbringen. Das Haus verfügt über ein gemeinschaftliches Badezimmer, eine offene Küche und ein Wohnzimmer.

Für dein leibliches Wohl ist gesorgt – alle Volontäre helfen reihum bei der Zubereitung der Mahlzeiten und beim Abwasch. Rechne in jedem Fall mit deutlich einfacheren Lebensbedingungen als du es gewohnt bist.

Fußläufig von der Unterkunft entfernt liegt der Ortskern von Tofo. Hier findest du kleine Läden, ein Internetcafé, Restaurants und Bars. Außerdem werden hier verschiedene Freizeitaktivitäten und Ausflüge in die Umgebung angeboten. 

Damit du allen Tätigkeiten im Projekt nachkommen kannst, nimmst du zu Beginn des Programms an einem 4- bis 7-tägigen Tauchtraining teil. Nach Abschluss des Trainings erhältst du ein weltweit anerkanntes Tauchzertifikat.

Als bereits zertifizierter Taucher musst du auf den Tauchkurs natürlich nicht verzichten und kannst einen höheren Kurs oder Tauchgänge im selben Wert absolvieren. Die Ausrüstung, die du zum Tauchen oder Schnorcheln benötigst, wird dir leihweise vom Projekt gestellt. Nicht all deine Tätigkeiten im Meeresschutzprojekt werden jedoch mit Tauchen verbunden sein.

Nach deinem Tauchkurs (siehe oben) wirst du als Volontär in viele der tagtäglichen Arbeiten des Meeresschutzprojektes in Afrika aktiv eingebunden. Während du Datenerhebungen an Land per Strandwanderungen erledigst, heißt es für die wasserbezogenen Daten schwimmen, schnorcheln, tauchen oder ins Boot steigen! Sobald du einen Walhai entdeckt hast, notierst du dir Größe, Geschlecht, Datum, GPS-Koordinaten, Oberflächen- und Wasserbeschaffenheit, fotografierst ihn zu Identifikationszwecken und beobachtest sein Verhalten. Am Riff beobachtest du das Vorkommen der hier lebenden Fischarten, führst Fischzählungen durch und untersuchst die einzelnen Korallenarten.

Auch andere Arbeiten wie Strandsäuberungen und Reparaturen sowie Kochen und Reinigungsarbeiten im Volontärshaus stehen auf dem Plan, außerdem hilfst du bei administrativen Tätigkeiten wie der Dateneingabe und -auswertung am PC und unterstützt die Mitarbeiter vor Ort auch bei der Finanzierung des Projekts sowie der Öffentlichkeitsarbeit zum Tier- und Naturschutz. Bei welchen Aufgaben du letztendlich genau mithilfst, hängt von der Jahreszeit ab.

Zwischen Oktober und Februar kannst du bspw. an einer Schildkrötenstudie (u.a. mit Strandpatrouillen in der Nacht, Lokalisieren der Nester, Verfolgung per GPS und Markierung der ausgewachsenen Tiere) mitarbeiten. Bitte beachte, dass insbesondere die Tauchgänge vom Wetter abhängig sind. Bei schlechtem Wetter oder starkem Wellengang sind Fahrten auf das Meer nicht immer möglich. Stattdessen fallen z.B. administrative Aufgaben an. Sämtliche Aufgaben werden von einem Projektkoordinator beaufsichtigt, der sicherstellt, dass die Arbeiten korrekt ausgeführt werden und somit auch wirklich den Schutzzielen zugute kommen.

Walhaie - faszinierende Meeresgiganten

Die grau-blauen und mit hellen Streifen und Flecken überzogenen Walhaie beeindrucken mit ungewöhnlichem Aussehen und spektakulären Fakten: Bis zu 12 Tonnen Gewicht und über 12 Meter Länge machen den Walhai zum größten lebenden Fisch auf Erden. Erstaunlicherweise sind sie mit ihren über 3.000(!) kleinen Zähnen für Menschen völlig ungefährlich, denn sie ernähren sich ausschließlich von Plankton, Kleinstlebewesen und Fischen.

Dennoch sollte man ihnen mit einem angemessenen Abstand begegnen, da sie wortwörtlich über tierisch viel Kraft verfügen. Walhaie könnte man entsprechend ihrer Wohlfühlwassertemperatur von gut über 20°C wohl auch als Warmduscher bezeichnen: In den tropischen und subtropischen Küstengewässern Mosambiks finden sie – und andere Arten wie verschiedene Meeresschildkröten – daher einen idealen Lebensraum, den es nachhaltig zu schützen gilt.

Eine Verlängerung ist nur vor Ort und auf Anfrage möglich.

Meeresschutzprojekt in Mosambik: Beispielhafter Ablauf eines Projekttages

07:30 Uhr- Start in den Tag

Aufstehen und Frühstück.

08:30 Uhr- Dateneingabe

Du gibst Forschungsdaten am PC ein.

10:00 Uhr- Projektarbeit

Ihr versucht, zunächst vom Boot aus, Walhaie oder Buckelwale zu sichten und ihre Daten einzugeben. Später schnorchelst du neben den Walhaien und machst Fotos zur Identifikation.

13:00 Uhr- Mittagspause

Mittagessen und Pause.

14:00 Uhr- Verschiedene Tätigkeiten

Je nach Jahreszeit z.B. weitere Walbeobachtungen und Dateneingabe oder du bereitest dich auf die Schildkrötenpatrouille in der Nacht vor.

15:30 Uhr- Feierabend

Für heute hast du Feierabend und verbringst den Nachmittag am Strand.

Preise für Freiwilligenarbeit Mosambik

Preise 2017

  • Tauchen und Meeresschutz
  • 4Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 2.560 eur
  • Tauchen und Meeresschutz
  • 6Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 3.290 eur
  • Tauchen und Meeresschutz
  • 8Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 3.790 eur

Leistungen für Freiwilligenarbeit Mosambik

Transfer vom und zum Flughafen Inhambane mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Orientierungstag in Tofo
4- bis 7-tägiges Tauchtraining (je nach Wetter) inkl. weltweit anerkanntem Zertifikat
Tauch- und Schnorchelausrüstung (leihweise)
Platzierung im Freiwilligenprojekt
Unterkunft im Volontärshaus mit Vollpension
Informationsmaterial
Betreuung von einer festen Programmkoordinatorin vor Abreise
Englischsprachige Ansprechpartner vor Ort
Zugang zur TravelWorks Community
Ggf. Mitreisendenliste in der Community
Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
24-Stunden-Notrufnummer
Zertifikat nach Rückkehr
Hin- und Rückreise nach Inhambane, Mosambik (Flugvermittlung gerne auf Anfrage)
Visumskosten (ca. 45-80 €)
Ggf. Kosten für Visumsverlängerung
Impfungen & Malariaprophylaxe
Reiseversicherung
Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Dein Ansprechpartner:

Svea Schütte
svea@travelworks.de
+49 (0)2506-8303 - 264
Erreichbarkeit: Mo-Fr 9:00-18:00

Veranstaltungen

Das könnte dich auch interessieren

Freiwilligenarbeit Seychellen

Im Meeres- oder Naturschutzprojekt hilfst du die Natur unter Wasser und an Land zu schützen. Erlebe die Schönheit der Seychellen!Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Seychellen
(1)

Freiwilligenarbeit Tansania: Meeresschutz

Sei beim Meeresschutzprojekt dabei & hilf bei der Delfin-Forschung.Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Tansania Meeresschutz
(1)

Freiwilligenarbeit VIC Falls Sambia

Tauche in die Welt Sambias ein, hilf im Tier-, Natur- und Umweltschutz sowie bei diversen Forschungs- und Aufklärungsarbeiten. Mehr dazu

Bewertung:
VIC Falls Sambia
(6)