Freiwilligenarbeit Nepal

Freiwilligenarbeit Nepal

Freiwilligenarbeit in Nepal

Der kleine Junge neben Dir kann sein Grinsen kaum noch verbergen. Gespannt wartet er, bis erst sein Freund, dann Du eine Karte auswählst und sie auf den Stapel legst. Das Grinsen wird noch breiter. Voller Stolz schmeißt er seine letzte Karte auf den Tisch! Gewonnen! Nie hättest Du vorher gedacht, dass Karten spielen so viel Spaß machen könnte, obwohl man ständig verliert. Aber der Ausblick auf die mächtige Kulisse des Himalayas vor Dir und die strahlenden Kinder um Dich herum sind sowieso der größte Gewinn überhaupt!

Auf einen Blick & Highlights

Bewertung:

(6)
Alter: ab 18 Jahre
Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse notwendig.
Programmstart: Zweimal pro Monat
Anmeldefrist: 2 Monate vor Abreise
Einsatzmöglichkeiten: Mit Menschen arbeiten, Unterrichten & weiterbilden

Unterkunft: Volontärshaus mit Vollpension
Besonderheiten: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (DE) bzw. spezieller Strafregisterauszug (AT, CH)
Highlights: Himalaya-Gebirge, spektakuläre Natur- und Tierwelt, optionales Ausflugspaket

Warum soziale Arbeit in Nepal?

Die höchsten Berge der Welt, subtropische, nebelverhangene Täler, Yaks (Grunzochsen) und Wasserbüffel – Nepals Natur- und Tierwelt ist spektakulär. Doch wer in ihren Genuss kommen möchte, darf ein paar Anstrengungen nicht scheuen, denn das Land zwischen China und Indien ist das höchstgelegene der Welt: Mehr als 40 % des Staates liegen in über 3.000 m Höhe. Diese tektonische Besonderheit verlangt Reisenden zwar einiges mehr an Muskelkraft ab, entlohnt jedoch mit einzigartigen Ausblicken auf atemberaubende Landschaften. So reich das Land an Naturschönheiten ist, so arm ist es in finanziellwirtschaftlicher Hinsicht: Nepal gehört mit einem Pro-Kopf-Einkommen von umgerechnet unter 300 € im Jahr zu den ärmsten Ländern der Welt. Tausende von Kindern haben aufgrund sozialer Probleme und fehlender Bildungseinrichtungen kaum eine Chance auf Bildung. Mit unserem Freiwilligenarbeitsprogramm in Nepal lernst Du so alle Facetten des Landes kennen. Du knüpfst enge Kontakte zur Bevölkerung und verrichtest sinnvolle Tätigkeiten dort, wo es nötig ist. Namaste – willkommen im majestätischen Nepal!

Projektmöglichkeiten in Nepal

In diesem Altersheim leben etwa 30 Bewohner. Manche sind körperlich eingeschränkt, einige wiederum haben auch schon geistig etwas abgebaut und sind somit nicht mehr in der Lage, für sich selbst zu sorgen. Als Volontär hilfst Du den Bewohnern daher bei der Körperpflege, ggf. fütterst Du sie bzw. bringst sie zu den Mahlzeiten, Du machst ihre Betten, wäscht ihre Kleidung, putzt ihre Zimmer und Bäder, Du bist Zuhörer und Ansprechpartner und kümmerst Dich auch um eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung, z.B. etwas vorlesen, Spieleabende, Ausflüge in den Park etc.
  • Arbeitsstunden: 5-7 Stunden pro Tag
  • Unterkunft: Volontärshaus mit Vollpension
  • Starttermine: Im Kalender ansehen
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • ab
    850Euro
Frauen aus der Umgebung kommen in einem Zentrum zusammen, das sich für ihre (Weiter-)Bildung einsetzt. Viele haben keine Schulbildung genossen und führen einfachste Arbeiten aus, um Geld in die Familienkasse zu spülen. Damit sie bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, hilfst Du beim Englischunterricht und baust im Rahmen von Konversationskursen ihr Englischvokabular auf. Du erläuterst ihnen Wissenswertes zu Gesundheit, Hygiene und Ernährung, organisierst kreative Workshops und vermittelst ihnen spezielle Kenntnisse wie PC-Fertigkeiten o.Ä. Schritt für Schritt verhilfst Du ihnen so zu neuem Selbstbewusstsein.
  • Arbeitsstunden: 5-7 Stunden pro Tag
  • Unterkunft: Volontärshaus mit Vollpension
  • Starttermine: Im Kalender ansehen
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • ab
    850Euro
Familien, die sich das Schulgeld nicht leisten können, schicken ihre Kinder auf diese Schule. Derzeit lernen hier etwa 35 Jungen und Mädchen. Da es nicht genug Lehrer gibt, hinken sie mit dem Schulstoff hinterher, und langsamere Schüler können nicht entsprechend ihres Bedarfs gefördert werden. Als Volontär wirst Du als Assistenzlehrkraft eingesetzt. Du widmest den langsameren Schülern extra Zeit für Nachhilfe und führst regelmäßige Tests sowie Leistungsüberprüfungen durch. Dazu organisierst Du außerschulische Aktivitäten und gibst den älteren Schülern Englischunterricht. Instandhaltungs- und Renovierungsarbeiten gehören auch zu Deinen Aufgaben.
  • Arbeitsstunden: 5-7 Stunden pro Tag
  • Unterkunft: Volontärshaus mit Vollpension
  • Starttermine: Im Kalender ansehen
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • ab
    850Euro

Alle Details zum Freiwilligendienst in Nepal

Wenn Du am Programm "Freiwilligendienst in Nepal" teilnehmen möchtest, musst Du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: 18 - 99 Jahre.
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse. Es ist nicht nötig, dass Du Englisch studierst oder Lehramtsstudent/in bist, aber gute Englischkenntnisse sind unbedingt erforderlich. Erfahrungsgemäß reichen Englischkenntnisse auf Abiturlevel aus. Dieses Programm solltest Du nicht wählen, um Deine eigenen Englischkenntnisse zu verbessern.
  • Praktische Erfahrung: Nicht notwendig, aber sehr gerne gesehen.
  • Sonstiges: Es wird ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. ein spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz) verlangt. Im Projekt ist nepalesische Kleidung für Frauen Pflicht – vor Ort stattest Du Dich entsprechend aus. Reiseerfahrung ist von Vorteil. Gute Fitness ist angesichts der Höhenlage ein Muss. Die recht hohe Luftverschmutzung in Kathmandu kann besonders bei vorbelasteten Personen (z.B. Allergien, Asthma) zu gesundheitlichen Problemen führen. Wir empfehlen daher, in diesen Fällen vor der Anmeldung einen Arzt zu konsultieren.


Da Du Dich in einen völlig fremden Kulturraum begibst, sind Anpassungsvermögen, Flexibilität und Selbstständigkeit unabdingbar. Die asiatische Kultur unterscheidet sich grundlegend von der europäischen und wir erwarten von unseren Teilnehmern, dass sie den Nepalesen mit einer offenen und respektvollen Einstellung begegnen und die dortige Lebensweise nicht vorschnell beurteilen! Die beste Art, Dich auf Deinen Nepal-Aufenthalt vorzubereiten ist, sich möglichst umfassend über das Land zu informieren

Der Freiwilligendienst in Nepal beginnt zwei- bis dreimal pro Monat. Die genauen Starttermine findest Du bei den jeweiligen Projekten. Bitte melde Dich mindestens 2 Monate vor Abreise an. Auf individuelle Anfrage geht es evtl. auch kurzfristiger.

Dein Zielflughafen ist Kathmandu, Nepal (Dreilettercode: KTM). Der Flug ist nicht Im Programmpreis inbegriffen. Bitte buche Deinen Flug erst dann, wenn Du von uns Deine Buchungsbestätigung erhalten hast. Gerne kannst Du Deinen Flug auch über uns buchen.

Bei Deiner Ankunft in Nepal erwartet Dich ein Mitarbeiter am Flughafen in Kathmandu und bringt Dich zu Deiner Unterkunft. Zusammen startest Du mit den anderen Volontären in die insgesamt zweitätige Einführungsveranstaltung. In diesen Tagen erwartet Dich u.a. eine Einführung in die kulturellen Besonderheiten und Gepflogenheiten Nepals, ein Workshop in Hennamalerei, zwei Schnupperstunden Yoga sowie ein Kurs zur traditionellen Bekleidung. Während eines Ausflugs zum örtlichen Markt erhältst Du zudem Einblick in den Alltag und Lebensstil der Nepalis. Bitte beachte, dass diese Aktivitäten aus organisatorischen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt Deines Aufenthalts verschoben werden können.

Während Deines Aufenthaltes bist Du in einem Volontärshaus mit Vollpension in Kathmandu untergebracht. Hier teilst Du Dir ein Zimmer mit anderen Freiwilligen und Euch werden reichhaltige Mahlzeiten gestellt (Frühstück, Mittagessen und Abendessen). Das Mittagessen nehmt Ihr an Arbeitstagen für gewöhnlich mit ins Projekt und esst dort. Während der Monate Juli und August lebst Du ggf. in einem lokalen Hotel, das nur wenige Fußminuten vom Volontärshaus entfernt ist. Die Mahlzeiten nimmst Du weiterhin im Volontärshaus zu Dir.

Rechne in jedem Fall mit deutlich einfacheren Lebensbedingungen, als Du es gewohnt bist. Bitte beachte, dass die Unterkünfte einfach ausgestattet sind. Wasser- und Stromausfälle sind keine Seltenheit.

Nach den Orientierungstagen geht es an die Freiwilligenarbeit. Entsprechend der von Dir angegebenen drei Präferenzen, die Du vor Deiner Abreise wählen kannst, Deinen Vorkenntnissen und Erfahrungen sowie dem aktuellen Bedarf vor Ort wirst Du in einem Sozial- oder Bildungsprojekt platziert. Du kannst gerne Präferenzen für Deinen Freiwilligendienst in Nepal angeben, ein bestimmtes Projekt garantieren können wir Dir jedoch nicht. Die Projekte befinden sich in und um Kathmandu.

Die nepalesische Mentalität spielt bei der Einarbeitung und Zusammenarbeit eine nicht unbedeutende Rolle. Es ist daher sehr wichtig, dass Du Dich selber intensiv einbringst und Deine Ideen und Vorstellungen mit den Lehrern / Projektleitern absprichst. Bitte beachte, dass die Projekte oft (nach europäischen Maßstäben) nicht sehr gut durchorganisiert sind und man nicht immer feste Aufgaben zugeteilt bekommt. Beim Freiwilligendienst in Nepal ist in jedem Fall sehr viel Flexibilität gefragt – das gilt auch für die Arbeitsaufgaben in den Projekten. Man muss viel Kreativität und Eigeninitiative zeigen und einfach mit anpacken! Es kann sein, dass Du gemeinsam mit anderen Ausländern in einem Projekt arbeitest – es kann aber auch sein, dass Du der einzige Helfer in der jeweiligen Einrichtung bist.

Das Programm kann von 3 bis zu 12 Wochen gebucht werden. Bitte gib bereits bei der Buchung an, wie lange Du an dem Programm teilnehmen möchtest. Eine Verlängerung über die 12 Wochen hinaus ist nicht möglich.

Das optional zubuchbare Reisepaket umfasst zwei Wochenendausflüge (jeweils mit ein bis zwei Übernachtungen), die i.d.R. am ersten und zweiten Wochenende Deines Aufenthaltes stattfinden.

Ein Wochenende lang geht es in die Stadt Pokhara (mit zwei Übernachtungen). Der Blick auf den Himalaya-Hauptgebirgskamm, der sich von hier aus bietet, ist atemberaubend. Sportbegeisterte kommen bei verschiedenen Wassersportarten und Wanderungen auf ihre Kosten, Kulturfans können sich in der Stadt über die Geschichte des Landes informieren.

Ein weiterer Wochenendausflug bringt Dich z.B. nach Chitwan. Bis zu 50 verschiedene Tierarten und noch einmal rund 450 unterschiedliche Arten von Vögeln zählt man in der Region – gute Chancen also, dass Du reichlich Wildtiere sehen wirst!

Beispielhafter Programmablauf als Volontär in Nepal

Vor der Abreise
Schon bevor Dein Flieger nach Nepal startet, bist Du sehr aufgeregt und kontrollierst zigmal nervös, ob Du alles eingepackt hast. Reisepass, Kamera, bequeme Klamotten… alles hat seinen Weg in Deinen Backpack gefunden. Somit bist Du bestens für die Wochen als Volontär in Nepal gerüstet.

Tag 1 (Montag) 
Du landest in Nepal in Kathmandu. Dort erwartet Dich ein Mitarbeiter unserer Partnerorganisation am Flughafen in Kathmandu und bringt Dich zur Deiner Unterkunft, wo Du Dich von der Anreise erholen kannst.

Tag 2-3 (Dienstag bis Mittwoch)
Die Orientierungsveranstaltung versorgt Dich mit vielen Infos. Unter anderem erfährst Du viel über die kulturellen Besonderheiten und Gepflogenheiten Nepals. Besonders der Workshop in Hennamalerei und die zwei Schnupperstunden Yoga gefallen Dir. Damit Du gewappnet für die Freiwilligenarbeit in Nepal bist, bekommst Du noch einen Kurs zur traditionellen Bekleidung. 

Die ersten Tage sind sehr aufregend, es gilt, viele neue Eindrücke zu verarbeiten und Dich auf Dein Volontariat in Nepal vorzubereiten.



Tag 4 (Donnerstag)
Nach Deiner Orientierungsveranstaltung beginnt Deine Arbeit als Volontär. Egal in welchem Projekt Du eingesetzt bist, es bieten sich Dir viele Möglichkeiten Dich einzubringen und Dich um Deine Schützlinge zu kümmern. Die Einheimischen begegnen Dir offen und freundlich, sodass Du Dich überall direkt willkommen fühlst.

Ab Tag 5
Während Deines Volontariats arbeitest Du unter der Woche in Deinem Projekt und kümmerst Dich, abhängig von Deinem Einsatzbereich, zum Beispiel um die Unterrichtsgestaltung. Du lebst Dich mehr und mehr ein, mit Deinen Kollegen und den anderen Volontären verstehst Du Dich sehr gut, einige von ihnen sind bereits gute Freunde geworden.

Die freie Zeit am Wochenende kannst Du beispielsweise nutzen, um mit Deinen Freunden Ausflüge zu unternehmen. Auf Wunsch kannst Du mit dem Travel Package z.B Trips nach Pokhara am ersten und Chitwan am zweiten Wochenende Deines Aufenthalts dazubuchen.

Letzter Arbeitstag (Freitag)

Deine Mitarbeiter und alle, mit denen Du gearbeitet hast, lassen Dich nur schweren Herzens gehen, sie sind Dir sehr dankbar für alles, was Du in den vergangenen Wochen geleistet hast. Aber auch Du nimmst viel mit, das was Du gegeben hast, hast Du in vielfacher Weise zurück bekommen. Trotzdem ist heute der Tag, an dem Du Dich von Deinem Projekt verabschieden musst.

Abreisetag (i.d.R. Sonntag)
Während Deiner Zeit als Volontär in Nepal hast Du einmalige Erfahrungen gemacht, viel vom Land gesehen und enge Kontakte zu Einheimischen und Volontären aus aller Welt geknüpft. Auch wenn Du heute wieder nach Hause fliegst, Nepal hat sich einen Platz in Deinem Herzen erobert.

Preise für Freiwilligenarbeit in Nepal

Preise 2016

  • Ausflugspaket
  • Plus 275 Euro

Leistungen für Freiwilligenarbeit Nepal

Transfer vom und zum Flughafen Kathmandu (zu vorgegebenen Zeiten)
2-tägige Orientierungsveranstaltung mit zahlreichen Aktivitäten
Unterkunft im Volontärshaus mit Vollpension (Mehrbettzimmer)
Platzierung in einem Freiwilligenprojekt
Tägliche Transfers zum und vom Projekt
Informationsmaterial
Betreuung von einer festen Programmkoordinatorin vor Abreise
Englischsprachiger Ansprechpartner vor Ort
Zugang zur TravelWorks Community
Ggf. Mitreisendenliste in der Community
Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
24-Stunden-Notrufnummer
Zertifikat nach Rückkehr
Hin- und Rückreise nach Kathmandu, Nepal (Flugvermittlung gerne auf Anfrage)
Visumskosten (je nach Visum ca. 20-85 €)
Ggf. Impfungen
Für Frauen: nepalesische Kleidung für die Projektarbeit (ca. 15 € pro Outfit)
Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz)
Reiseversicherung
Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Dein Ansprechpartner:

Laura Sanhueza Pino
laura@travelworks.de
+49 - (0) 2506 - 8303 - 280
Mo.-Fr. 9-18Uhr

Veranstaltungen

  • 01 Okt

    Düsseldorf

    Jugendbildungsmesse

  • 08 Okt

    Graz

    Youth Education & Travel Fair

  • 11 Okt

    Hamburg

    Infoabend - Wege ins Ausland

  • 12 Okt

    Hamburg

    Infoveranstaltung - Nix wie weg!

  • 14 Okt

    Elmshorn

    Berufsfindungsmesse

  • 15 Okt

    Erlangen

    Jugendbildungsmesse

  • 18 Okt

    Rheine

    Infoveranstaltung - Wege ins Ausland

  • 19 Okt

    Innsbruck

    BeSt Messe Innsbruck

  • 20 Okt

    Innsbruck

    BeSt Messe Innsbruck

  • 21 Okt

    Innsbruck

    BeSt Messe Innsbruck

  • 22 Okt

    Berlin

    TravelWorks Infotag

  • 29 Okt

    Hannover

    Jugendbildungsmesse

  • 05 Nov

    Bochum

    Jugendbildungsmesse

  • 09 Nov

    Hamburg

    Infoabend Wege ins Ausland

  • 10 Nov

    Aschaffenburg

    Infoveranstaltung

  • 10 Nov

    Ulm

    Infoveranstaltung

  • 11 Nov

    Berlin

    Einstieg Messe

  • 12 Nov

    Berlin

    Einstieg Messe

  • 12 Nov

    Coesfeld

    CoeMBO - Coesfelder Bildungsmesse

  • 12 Nov

    Basel

    Youth Education & Travel Fair

  • 18 Nov

    München

    Einstieg Messe

  • 19 Nov

    München

    Einstieg Messe

  • 19 Nov

    Münster

    Jugendbildungsmesse

  • 22 Nov

    Stuttgart

    TravelWorks Infoabend

  • 23 Nov

    München

    TravelWorks Infoabend

  • 24 Nov

    Freiburg i. Br.

    Let's Go Abroad Messe

  • 24 Nov

    Frankfurt a.M.

    TravelWorks Infoabend

  • 26 Nov

    Bonn

    Jugendbildungsmesse

  • 06 Dez

    Hamburg

    Infoabend Wege ins Ausland

  • 08 Dez

    Bielefeld

    Infoveranstaltung

Das könnte Dich auch interessieren

Freiwilligenarbeit Jaipur

In Jaipur stehen Dir Projekte in den Bereichen Bildung, Fürsorge & Gesundheit bzw. Tierrettung &-Pflege zur Verfügung. Mehr dazu

Bewertung:
(1)

Freiwilligenarbeit Palampur

Im ländlichen Palampur förderst Du Schulkinder, kümmerst Dich um Kinder in Kindertagesstätten oder hilfst in Frauenprojekten. Mehr dazu

Erlebnisreise Indien

Lerne während einer vierwöchigen Erlebnisreise die Highlights Indiens kennen und engagiere Dich nebenbei in Hilfsprojekten. Mehr dazu