Kombiprogramm Peru & Ecuador

Kombiprogramm Peru & Ecuador

Kombiprogramm Peru & Ecuador

Im Kinderheim in Quito scharen sich die Kinder um dich und blicken fasziniert auf deine Fotos aus Peru. Obwohl Peru gleich neben Ecuador liegt, waren sie noch nie dort. Du zeigst ihnen die Ruinen von Machu Picchu und Bilder von deiner Tour durch den Regenwald. Dank dem Spanischkurs in Cusco kannst du den Kindern hier viel über ihr Nachbarland erzählen.

  • Frei
    willigen
    arbeit

  • ab 18 Jahren
  • Ab7Wochen
  • ab1.760eur

Auf einen Blick & Highlights

Bewertung:

Kombiprogramm Peru & Ecuador
(4)66
Alter: ab 18 Jahre
Sprachkenntnisse: Keine Sprachkenntnisse notwendig
Programmstart: Jeden Samstag außer an Feiertagen
Anmeldefrist: Mindestens 2-3 Monate vor Abreise
Einsatzmöglichkeiten: Natur & Umwelt schützen, Unterrichten & weiterbilden, Mit Menschen arbeiten, Kinder betreuen, Mit Tieren arbeiten

Unterkunft: Wohnheim, Volontärshaus oder bei einer Gastfamilie
Besonderheiten: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (DE) bzw. spezieller Strafregisterauszug (AT/CH) für soziale Projekte erforderlich
Highlights: Möglichkeit zwei Länder zu entdecken, Sprachkurs in der prächtigen Andenstadt Cusco, Freiwilligenarbeit in Ecuador oder auf den Galápagos Inseln

Warum als Volontär nach Peru und Ecuador?

In Lateinamerika liegen viele tolle Länder, die eine Reise wert sind. Wie soll man sich da bloß für eines entscheiden? Muss man nicht - mit dem Kombiprogramm Peru & Ecuador kannst du beide Länder kennenlernen. Du startest dein Lateinamerika-Abenteuer mit einem vierwöchigen Spanischkurs (20 Wochenstunden à 55 Min.) in der prächtigen Andenstadt Cusco in Peru. Auf 3.400 Metern Höhe gelegen und aufgrund der fantastischen Lage, ist die Stadt einer der größten Touristenmagnete des Kontinents. Von hier aus kannst du die in der Nähe liegenden weltberühmten Ruinen von Machu Picchu und das Tal der Inka besuchen. Im Anschluss reist du weiter nach Ecuador, wo du entweder zunächst das Land erkundest oder direkt mit deinem vierwöchigen Freiwilligenarbeitsprojekt startest. Zur Wahl stehen dir Projekte in den Bereichen Soziales, Natur- und Tierschutz. Entscheidest du dich für Freiwilligenarbeit auf den Galápagos-Inseln, beträgt die Einsatzzeit drei Wochen.

 

 

Projektmöglichkeiten in Peru

In einem Naturreservat auf der Insel San Cristóbal hilfst du in den Hochlandwäldern bei der Rekonstruktion natürlicher Lebensräume. Durch Rodung, Landwirtschaft und neue Pflanzen vom Festland wurde die natürliche Waldfläche immer weiter minimiert.Nun haben die Behörden den Ernst der Lage erkannt und spezielle Schutzprojekte ins Leben gerufen. Mit Freiwilligenarbeit auf den Galápagos Inseln engagierst du dich in einem dieser Projekte.
  • Einsatzzeit: variiert
  • Freizeit: In der Regel am Wochenende
  • Arbeitsstunden: je nach Projekteinsatz
  • Unterkunft: Wohnheim, Volontärshaus oder bei einer Gastfamilie
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab2.630eur

Die Einsatzbereiche im Naturschutz sind genauso vielseitig wie die Aufgaben, die dort anfallen. Du kannst u.a. auf einer tropischen Farm, einer sog. „Finca“ arbeiten, dich im Öko-Tourismus, auf Öko-Farmen oder in Naturparks engagieren oder auf Kaffeeplantagen mitwirken. Bei der Freiwilligenarbeit in Ecuador wirst du viel über die ecuadorianische Flora und Fauna lernen und unvergessliche Erfahrungen sammeln können.
  • Einsatzzeit: variiert
  • Freizeit: In der Regel am Wochenende
  • Arbeitsstunden: je nach Projekteinsatz
  • Unterkunft: Wohnheim, Volontärshaus oder bei einer Gastfamilie
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab1.970eur

Auf der Insel San Cristóbal kannst du in Schulen unterrichten, als Betreuung in Kindergärten assistieren sowie in einem Sportprojekt in einer Schule eingesetzt werden, bei dem du hauptsächlich Fußball, Basketball, Tischtennis sowie Schach unterrichtest.Zudem gibt es ein Projekt an Schulen, wo du nachmittags die Kinder betreust indem du mit ihnen singst, bastelst, malst und tanzt.
  • Einsatzzeit: ca. 5 Stunden täglich
  • Freizeit: In der Regel am Wochenende
  • Arbeitsstunden: ca. 20-35 Arbeitsstunden pro Woche
  • Unterkunft: Wohnheim, Volontärshaus oder bei einer Gastfamilie
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab2.630eur

Während der Freiwilligenarbeit in Ecuador unterstützt du in Quito z.B. Schulen, Krankenhäuser, Kindertagesstätte oder Altenheime. Du kümmerst dich um Straßenkinder oder hilfst Behinderten. Deine Hauptaufgabe besteht darin, die Kinder zu betreuen und ihnen Aufmerksamkeit und Zuwendung zu schenken.Zudem kannst du dich in einem Sportprojekt an Schulen engagieren, wo du beim Fußballtraining den Kindern Sport näher bringst.
  • Einsatzzeit: ca. 5 Stunden täglich
  • Freizeit: In der Regel am Wochenende
  • Arbeitsstunden: ca. 20-35 Arbeitsstunden pro Woche
  • Unterkunft: Wohnheim, Volontärshaus oder bei einer Gastfamilie
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab1.760eur

Hierbei engagierst du dich entweder im Affenschutz, in einer Tierauffangstation am Amazonas oder im Schildkrötenschutz. Du wirkst vor allem beim Schutz der Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum mit. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, auf einer Pferderanch mitzuhelfen, wo du dich um die Tiere kümmerst, sie fütterst und zudem trainierst. Bei diesem Projekt ist Erfahrung mit Pferden erforderlich.
  • Einsatzzeit: variiert
  • Freizeit: In der Regel am Wochenende
  • Arbeitsstunden: je nach Projekteinsatz
  • Unterkunft: Wohnheim, Volontärshaus oder bei einer Gastfamilie
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab2.090eur

Alle Details zum Freiwilligendienst in Peru und Ecuador

Wenn du dich als Volunteer in Peru & Ecuador engagieren möchtest, solltest du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: 18 - 99 Jahre.
  • Sprachkenntnisse: Keine Kenntnisse in Spanisch nötig, da du in Peru den Spanischkurs besuchst.
  • Praktische Erfahrung: Nicht notwendig, in den Sozialprojekten aber gerne gesehen. Wenn du als Volunteer auf einer Pferderanch im Tierschutz arbeiten möchtest, sind Erfahrungen mit Pferden vorausgesetzt.
  • Sonstiges: Für die sozialen Projekte wird ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. ein spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz) verlangt.

Mit der Teilnahme an diesem Programm lernst du das alltägliche Leben in Peru und Ecuador kennen und tauchst in eine andere Welt ein. Du triffst auf einen Lebensstil, den du aus Westeuropa nicht kennst. Deine Unterkunft und dein Arbeitsplatz sind meistens einfach ausgestattet. Du solltest selbstständig sein und kein Problem damit haben, dich an völlig neue Lebensumstände zu gewöhnen.

Der Sprachkurs beginnt das ganze Jahr über jeden Montag. Die Anreise trittst du am besten am Samstag davor an.

Über Weihnachten hat die Schule ein paar Tage geschlossen.

Melde dich mindestens 2-3 Monate vor Abreise an, gerne deutlich früher. Auf Anfrage evtl. auch kurzfristiger.

Dein Sprachkurs beginnt am Montag.

Es ist sinnvoll einen Flug zu buchen, der am Sonntag davor in Cusco (Dreilettercode: CUZ) ankommt.


Auf Wunsch kannst du das Arrivalpackage dazubuchen. Es beinhaltet eine Übernachtung in einem Hostel in Lima von Samstag auf Sonntag den Transfer vom und zum Flughafen und den Inlandsflug von Lima nach Cusco, wo dein Sprachkurs stattfindet.

Bitte buche deinen Flug nach Cusco bzw. Lima erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung erhalten hast. Gerne kannst du deinen Flug auch über uns buchen.

In der ersten Woche in Peru organisiert die Sprachschule ein Willkommensdinner und eine Stadtführung durch Cusco. Ihr sprecht über die peruanische Geschichte und die Kultur im Land.

Die internationale Sprachschule in Cusco unterrichtet Spanisch auf verschiedenen Niveaustufen das ganze Jahr über. Hier lernst du für 4 Wochen lang Spanisch. Es ist auch möglich gegen Aufpreis den Kurs länger als 4 Wochen zu besuchen. Wir empfehlen den Kurs zu verlängern, wenn du noch keine Spanischkenntnisse hast.

Im Unterricht seid ihr höchstens 6 Schüler und lernt gemeinsam 4 Stunden täglich am Vor- oder Nachmittag. Der Kurs findet montags bis freitags statt.

Neben dem Kurs organisiert die Schule verschiedene Aktivitäten, an denen die Sprachschüler teilnehmen können. Ihr könnt zum Beispiel gemeinsam Cusco erkunden oder Ausflüge in die Umgebung unternehmen.

Die Sprachschule besitzt noch zwei weitere Schulen außerhalb von Cusco. Umschlossen vom Urwald befindet sich eine davon im Tambopata Nationalpark. Die andere liegt im Heiligen Tal der Inka, etwa 40 km von Cusco entfernt. Hier kannst du auf interessanten Touren die Umgebung entdecken und etwas über die ehemalige Hochkultur der Inka erfahren.

Entscheide dich vor Ort in Cusco, ob du – gegen einen Aufpreis, der auch Exkursionen abdeckt – einen Teil des Sprachunterrichts an einer dieser beiden Schulen nehmen möchten.

Während des Sprachkurses in Peru wohnst du bei einer Gastfamilie (Halbpension) oder wahlweise im Studentenwohnheim (Halbpension) der Sprachschule.

Bei deiner Freiwilligenarbeit in Quito bist du in einem Wohnheim untergebracht (ohne Mahlzeiten). Verrichtest du deinen Freiwilligendienst lieber im Natur- oder Tierschutz in ländlichen Regionen, kommst du je nach Projekt bei einer Gastfamilie, im Volontärshaus oder im Projekt unter (mit Vollpension). Beim Schildkrötenprojekt musst du dich allerdings selber um deine Verpflegung kümmern.

Nach dem Sprachkurs in Peru startest du für drei (Galápagos) bzw. vier Wochen (Quito, Natur- und Tierschutz) Deine Arbeit als Volontär in Ecuador. Du kannst vorab wählen, ob du im Großraum Quito oder auf dem Land im Natur- oder Tierschutz arbeiten möchtest oder deine Freiwilligenarbeit lieber auf den Galápagos-Inseln absolvierst.

In Quito kümmerst du dich um hilfsbedürftige Menschen in Einrichtungen für Kinder, Behinderte oder pflegebedürftige Menschen. In ländlichen Regionen kannst du auch in einem Sozialprojekt arbeiten oder du setzt dich für den Ökotourismus, auf Ökofarmen oder in Naturparks ein. Beachte, dass einige ökologische Projekte sehr abgeschieden liegen. Auf den Galápagos-Inseln engagierst du dich in einer Schule oder im Naturschutz. 

Du kannst vor deiner Abreise in den Unterlagen angeben, ob du in einem Sozial- oder Naturschutzprojekt mitarbeiten möchtest und Projekte angeben, die dich interessieren. Du wirst in der Regel in einem dieser Projekte platziert. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass ein Alternativprojekt angeboten werden muss. Etwa drei Wochen vor deinem Programmstart erfährst du, in welchem Projekt unsere Partner einen Platz für dich finden konnten. Vor Abreise erhältst du detaillierte Informationen über dein Projekt. Egal, wo du dich engagierst, es wird mit Sicherheit eine wertvolle und unvergessliche Erfahrung sein, mit den Menschen in Ecuador zu arbeiten und zu leben.

Bitte beachte, dass die Projekte oft nicht sehr gut durchorganisiert sind und man nicht immer feste Aufgaben zugeteilt bekommt. Es ist sehr wichtig, dass du kreativ, anpassungsfähig, flexibel und eigenständig bist, um die Zeit in den Projekten richtig nutzen zu können.

Das Kombiprogramm Peru und Ecuador ist 8 Wochen lang. Es ist allerdings möglich, den Sprachkurs in Peru und die Freiwilligenarbeit in Ecuador um weitere Wochen zu verlängern.

Travel and Work in Peru & Ecuador: Beispielhafter Programmablauf

Vor der Abreise

Bald geht es los nach Lateinamerika – und zwar nicht nur in ein Land, sondern gleich in zwei: erst zum Sprachkurs nach Peru und dann als Volontär nach Ecuador! Die Vorfreude ist riesig und du würdest am liebsten direkt los fliegen, aber zunächst musst du noch ein paar Sachen erledigen: Schauen ob dein Reisepass gültig ist, geeignete Klamotten einpacken und alles, was du sonst noch für die acht Wochen brauchst.

Tag 1 (Samstag)

Dein Abenteuer beginnt in Lima, nach deiner Ankunft wirst du zum Hostel gebracht, in dem du deine erste Nacht in Peru verbringst. Erschöpft von der Reise und gespannt auf die nächsten Tage lässt du den Abend gemütlich ausklingen, nutzt aber die Gelegenheit zu einem kurzen Stadtspaziergang um auch von Lima möglichst viel zu sehen. 

Tag 2 (Sonntag)

Vormittags geht dein Inlandsflug von Lima nach Cusco. Hier angekommen fährst du zu der Gastfamilie, bei der du die nächsten Wochen wohnen wirst. Jetzt kannst du anfangen, dich richtig in Peru einzuleben. Du richtest dich ein und verbringst den Rest des Tages mit deiner Gastfamilie, deine Familienmitglieder auf Zeit können dir schon viel über das Leben in Peru erzählen.

Ab Tag 3

Der Sprachkurs beginnt. Du lernst deine Mitschüler und Lehrer kennen, ihr seid von Anfang an auf einer Wellenlänge und du freust dich auf die kommenden Wochen mit ihnen. In der ersten Woche nehmt ihr außerdem an einem von der Sprachschule organisierten Orientierungsworkshop teil. Hier lernst du einiges über die peruanische Geschichte und die Kultur im Land. 
Der Spanischkurs findet immer von Montag bis Freitag statt. An den Wochenenden und nachmittags bietet die Schule viele Aktivitäten an. Durch die Stadttouren, Grillabende und Kochkurse fühlst du dich in Cusco bald richtig heimisch. Außerdem machst du mit deinen Freunden von der Sprachschule einen Ausflug zu den berühmten Ruinen von Machu Picchu. 

Tage 29-30 (Samstag und Sonntag)

Du fliegst weiter nach Ecuador, wo du in Quito oder in ländlichen Regionen im Bereich Bildung oder Naturschutz arbeitest. Deine Unterkunft teilst du dir mit anderen Volontären, die in deinem oder ähnlichen Projekten arbeiten und aus aller Welt kommen. Du gewöhnst dich schon mal ein bisschen an Ecuador, bevor am Montag deine eigentliche Tätigkeit als Volontär startet.

Tag 31 (Montag)

Dein erster Tag im Projekt beginnt mit einer kurzen Einführung in mögliche Aufgaben, die du übernehmen kannst. Außerdem lernst du deine Mitarbeiter kennen und packst direkt helfend mit an.

Ab Tag 32

Du bist als Volontär in Ecuador nun richtig mit eingespannt. Je nach Projekt spielst du mit Kindern, hilfst bei ihrer Versorgung und Freizeitgestaltung oder setzt dich für den Naturschutz ein. Mit den anderen Volontären und Mitarbeitern verstehst du dich immer besser, mit einigen von ihnen verbringst du die freie Zeit am Wochenende. Gemeinsam erkundet ihr nun auch Ecuador. Du kannst gar nicht glauben wie viel von Peru und Ecuador du bereits gesehen hast – und es gibt immer noch Neues zu entdecken!

Letzter Arbeitstag (Freitag)

Das Ende deines Aufenthalts in Lateinamerika naht: Heute ist der letzte Arbeitstag in deinem Projekt. Schweren Herzens verabschiedest du dich von allen Menschen, mit denen du in den vergangenen Wochen viel Zeit verbracht hast – sie werden dir sehr fehlen.

Abreisetag (i.d.R. Samstag)

Heute fliegst du von Quito nach Hause. Unglaublich wie schnell die acht Wochen rum gegangen sind und wie viel du in der Zeit erlebt und gesehen hast! Es war ein sehr spannender Teil deines Lebens, an den du immer gern zurück denken wirst.

Preise für Kombiprogramm Peru Ecuador

Preise 2017

  • Galápagos
  • 7Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 2.630eur
  • Großraum Quito
  • 8Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.760eur
  • Naturschutz
  • 8Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.970eur
  • Tierschutz
  • 8Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 2.090eur


Weitere Preise für 2017

  • Extrawoche Sprachkurs
  • Plus250eur
  • Arrival Package
    Transfers vom/zum Flughafen und Hotelübernachtung in Lima, Inlandsflug nach Cusco
  • Plus290eur

Leistungen für Kombiprogramm Peru & Ecuador

Transfer vom Flughafen Cusco
4 Wochen Spanischsprachkurs in Cusco mit 20 Wochenstunden à 50 Min.
4 Wochen Unterkunft während des Sprachkurses in Peru (i.d.R. Doppelzimmer im Studentenwohnheim mit Halbpension oder Einzelzimmer bei einer Gastfamilie mit Halbpension)
Unterrichtsmaterial
Verschiedene Aktivitäten in der Schule
Transfer vom Flughafen Quito
Platzierung in einem Freiwilligenprojekt in Ecuador
Galápagos: Preis inklusive Flug Quito – Galápagos – Quito.
3 (Galápagos) bzw. 4 Wochen Unterkunft während der Freiwilligenarbeit (in Quito: Wohnheim ohne Mahlzeiten, Natur- und Tierschutz: Gastfamilie, Volontärshaus oder im Projekt mit Mahlzeiten)
Infohandbuch
Betreuung von einer festen Programmkoordinatorin vor Abreise
Englisch- und spanischsprachige Ansprechpartner vor Ort
Zugang zur TravelWorks Community
Ggf. Mitreisendenliste in der Community
Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
24-Stunden-Notrufnummer
Zertifikat nach Rückkehr
Hin- und Rückreise nach Peru bzw. Ecuador (Flugvermittlung gerne auf Anfrage)
Reise von Peru nach Ecuador
Ggf. Teil der Mahlzeiten
Ggf. Impfungen
Bei sozialen Projekten: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz)
Reiseversicherung
Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Madlens Erfahrungsbericht

Alter: 22
Reiseziel: Peru & Ecuador
Heimatort: Heidenau
Es war eine sehr interessante Zeit, und das Land Peru bietet unglaublich viele Möglichkeiten es zu erkunden, sowohl die typischen...

Dein Ansprechpartner:

Carina Zölzer
carina@travelworks.de
+49 (0)2506-8303 - 281
Erreichbarkeit: Mo-Fr 9:00-18:00

Das könnte dich auch interessieren

Sprachkurs & Freiwilligenarbeit Ecuador

Arbeite in verschiedenen Projekten in Quito oder in ländlichen Regionen im Natur- oder Tierschutz.Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Ecuador
(4)
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • ab 18 Jahren
  • Ab5Wochen
  • ab930eur

Freiwilligenarbeit Galápagos

Lerne die faszinierende Natur der Galápagos-Inseln kennen, und arbeite in den Bereichen Umweltschutz, Bildung und Soziales.Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Galápagos
(3)
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • ab 18 Jahren
  • Ab4Wochen
  • ab1.820eur

Freiwilligenarbeit Peru

Das mögliche Einsatzfeld für deine Arbeit in Peru ist vielfältig: Fürsorge & Betreuung, Bildung, Gesundheit aber auch Tourismus.Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Peru
(4)
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • ab 18 Jahren
  • Ab5Wochen
  • ab1.080eur