Privatschulen & Internate im Ausland

Privatschulen & Internate im Ausland

Privatschulen & Internate im Ausland

Uniformen, strenge Lehrer, straffer Lehrplan - wenn das dein Bild einer Privatschule im Ausland ist, dann lass' dich eines Besseren belehren. Privatschulen bieten dir wesentlich mehr: spannende Fächer, ein breites Freizeitangebot, maßgeschneiderte Förderung und moderne Austattung. Es lohnt sich, für einen Schüleraustausch eine private High School oder gar ein Internat zu wählen. In vielen Bereichen kannst du vom Angebot der Privatschulen profitieren - wir zeigen dir, wie.

Vorteile einer Privatschule im Ausland

Du interessierst dich für einen Aufenthalt an einer Schule im Ausland? Wenn du eine High School im Ausland besuchen möchtest, hast du in vielen der angebotenen Gastländer die Möglichkeit, zwischen einer öffentlichen Schule und einer privaten Schule oder einem Internat zu wählen.

 

Doch wo liegen die Unterschiede? Was sind die Vorteile einer Privatschule im Ausland gegenüber einer öffentlichen Schule? Wie profitiere ich davon und wie kann ich mir den Schulalltag und das Leben an einer Privatschule im Ausland vorstellen?

 

Diese und andere Fragen zu Privatschulen und Internaten im Ausland wollen wir dir hier im Folgenden beantworten.

 

Die Entscheidung für eine Privatschule oder ein Internat hängt natürlich von der Persönlichkeit eines jeden Schülers ab. Es gibt sicherlich nicht „die“ Lösung für alle Schüler. Gern beraten wir dich hierzu! Wir machen jedoch immer wieder die Erfahrung, dass Schüler oft falsche Vorstellungen vom Internatsleben haben und Internaten z.T. skeptisch gegenüberstehen. Auch wenn die Kosten für einen Internatsaufenthalt vergleichsweise hoch sind, bedeutet dies nicht, dass die Schulen nur von Schülern aus sehr wohlhabenden Familien besucht werden.

Ein Auslandsjahr an Internaten & Privatschulen:

Bei den von uns ausgewählten Internaten handelt es sich um moderne Schulen, in denen es sich oft lebt, wie in einer internationalen Wohngemeinschaft. Der Alltag ist daher alles andere als langweilig oder „spießig“ – ganz im Gegenteil: das Internatsleben ist etwas Besonderes und bietet gerade für internationale Schüler viele Vorteile, denn sie sind in ein dichtes Netz aus Schülern, Lehrern und Betreuern eingebunden. Jederzeit steht dir ein Ansprechpartner zur Verfügung, und wegen der vielfältigen Angebote und des strukturierten Tagesablaufs muss man nie allein sein. Dennoch bleibt dir an einer Privatschule immer Zeit, individuellen Hobbys nachzugehen oder eigene spezielle Neigungen zu berücksichtigen.

Alle Vorteile einer Privatschule im Überblick

Bei einer durchschnittlichen Klassengröße von 8 bis 15 Schülern kann eine viel persönlichere Beziehung zwischen Lehrern und Schülern entstehen. Vielleicht wird es dir anfangs ein wenig schwer fallen, den Unterrichtsstoff in der fremden Sprache direkt zu verstehen – in diesem Fall sind die Lehrer an unseren Privatschulen selbstverständlich für dich da: sie verfügen über Erfahrung im Umgang mit internationalen Schülern und wissen, dass der Start im Ausland für dich nicht einfach ist. Außerhalb des Unterrichts stehen sie dir ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite.

Nach dem Unterricht wird dir an Privatschulen und Internaten viel geboten, und viele unserer Privatschulen haben besonders im sportlichen Bereich erfolgreiche Teams hervorgebracht, die darauf warten, von dir unterstützt zu werden! Schau dir einfach die Schulprofile auf unseren Programmseiten an – egal ob Reiten, Tennis, Fußball, Schwimmen, Rugby oder eine der unzähligen anderen Sportarten – es ist sicherlich auch für dich etwas dabei! Viele Schulen haben darüber hinaus musikalische und künstlerische Angebote ins Leben gerufen. Typisch in den USA und Kanada sind übrigens die vielen Clubs, in denen du dich für das Schulleben oder die Gemeinde engagieren oder gemeinsam mit Gleichgesinnten aktuelle Themen diskutieren kannst.

Neben staatlichen Abschlüssen bieten viele Privatschulen im Ausland auch international anerkannte Schulabschlüsse, die dir das Studium an einer internationalen Universität ermöglichen.

 

Mit dem International Baccalaureate (IB) oder den Abschlüssen der Cambridge International Examinations (CIE) stehen dir viele Universitäten auf der ganzen Welt offen!

Los Angeles, Chicago, Vancouver Island, Auckland oder Dover sind nur einige der zahlreichen Orte, in denen sich unsere Privatschulen im Ausland befinden. Auch wenn Du nicht in die Nähe einer Großstadt möchtest, und stattdessen eine Schule suchst, die landschaftlich besonders schön gelegen ist, finden wir bestimmt etwas Passendes für Dich.

 

Du hast die Wahl und entscheidest, welche Privatschule Du besuchen möchtest. Wir beraten Dich gern und empfehlen Dir die Privatschule, die für Dich am besten geeignet ist.

Die Lehrer an Privatschulen im Ausland sind sehr motiviert und daran interessiert, jeden Schüler bestmöglich zu fördern. Das akademische Niveau ist hoch, aber bestimmt wirst du Spaß daran finden, in einem positiven Lernumfeld schulisch dein Bestes zu geben.

Fachräume mit modernster Technik sowie Computerräume mit den neuesten PC‘s oder Macs sind an Privatschulen fast immer üblich. Immer mehr Schulen statten die Schüler auch mit eigenen Laptops aus, die dann fester Bestandteil im Unterricht werden.

 

Nach dem Unterricht kannst du schulische Einrichtungen wie Tanzstudios, Musikräume, Fernsehstudios, Fitnesscenter, Reithallen, Swimmingpools und Sportzentren ebenfalls nutzen.

Privatschulen bieten meist eine bunte Kursvielfalt an, die weit über das hinaus geht, was du wahrscheinlich von deiner heimischen Schule kennst. Dieses breite Spektrum gibt dir die Möglichkeit, dir bis dahin unbekannte Fächer auszuprobieren oder Kurse zu belegen, die dich auf deine spätere berufliche Laufbahn vorbereiten. Grafikdesign, Betriebswirtschaftslehre, Rechtswissenschaften, Tourismus oder Architektur sind nur einige der Richtungen, die du einschlagen kannst.

 

An unseren US-amerikanischen und kanadischen Schulen wie den Meritas Schools kannst du im Rahmen der so genannten „Advanced Placement“-Kurse (AP) Inhalte erlernen, die sich bereits auf Universitätsniveau bewegen. Solltest du dich später für ein Studium an einer amerikanischen, kanadischen oder internationalen Universität entscheiden, so werden dir die Leistungen aus diesen Kursen angerechnet.